Für euch fotografiert, gelesen, getestet und ausprobiert

das-pure-leben

Hier habe ich mal wieder ein paar Bücher für euch durchgeblättert, Fotoprodukte getestet und Ideen gesammelt zum Thema Fotografie. Unter anderem ein Testbericht zum Canon Selphy Fotodrucker, einer Rezension des Bildbandes “Das pure Leben: Fotografien aus der DDR“, dem Foto-Lehrbuch “Wie wirkt mein Bild?” oder auch dem Bildband “Fullmoon” aus dem Taschen-Verlag. Viel Spaß damit!


Canon Selphy Fotodrucker – Testbericht SELPHY CP1000

Erstmals hatte ich mit der Canon Selphy Fotodrucker Reihe in meinem Lappland Fotoworkshop zu tun. Fotograf Johannes hatte so einen kleinen Fotodrucker mit dabei, damit wir uns die Ergebnisse aller Teilnehmer abends immer ausdrucken konnten, dann gemeinsam besprechen und an die Wand hängen. Sehr praktisch. Jetzt habe ich das neuste Model – den Canon SELPHY CP1000 Fotodrucker für euch ausprobiert und getestet. Hier ein kurzes Video dazu. Weitere Videos findest du auf meinem IG-Fotografie-YouTube Kanal.

Hier findest du weitere Infos zu den Fotodruckern


Das pure Leben: Fotografien aus der DDR

das-pure-leben
Foto © Wolfgang Gregor: Tanz in der Laubenkolonie, Berlin, 1980. Aus “Das pure Leben” Bildband / Lehmstedt Verlag

Es gibt so viele wundervolle Bildbände. Einen möchte ich euch heute mal wieder ans Herz legen. Fernab der DDR-Propaganda, die die offizielle Bildwelt der DDR beherrschte, zeigt der Bildband “Das pure Leben: Fotografien aus der DDR. Die späten Jahre 1975-1990” die insgesamt 350 sorgfältig ausgewählten Aufnahmen. 60 namhafte Fotografen wie Harald Hauswald, Sibylle Bergemann und vielen anderen dokumentieren das Alltagsleben der Ostdeutschen nüchtern und ungeschönt, aber auch mit viel Witz. Dabei beeindruck mich, wie nah viele Momente wirken, wie pointiert die Fotos Situationen zeigen und einen mitfühlen lassen, lange bevor Streetfotografie überhaupt als Begriff geprägt wurde.

Auf der Lehmstedt Verlags-Webseite gibt es zudem ein schönes Interview. Eine große Empfehlung für jeden, der tolle Schwarzweiß-Fotografie schätzt.

Hier findet ihr mehr zu dem Bildband “Das pure Leben: Fotografien aus der DDR. Die späten Jahre 1975-1990”


Fullmoon – Naturformationen und schlafende Landschaften bei Nacht

Bildband-Darren-Almond-Fullmoon
Foto (c) Darren Almond, Fullmoon

Der Bildband Fullmoon von Darren Almond zeigt beeindruckende Fotografien – ausschließlich mit dem natürlichen Licht des Mondes und Belichtungszeiten von bis zu einer Viertelstunde fotografiert. Die Art der Fotografie lässt Naturformationen und Landschaften fast so hell erscheinen wie im Morgengrauen, doch ist die Wirkung der Landschaften mystisch teils auch irritierend und verstörend.

Als ich den Bildband erstmals durchgeblättert habe, hatte ich völlig versäumt das Fotokonzept dahinter durchzulesen. Ich war einfach beeindruckt von der mystischen Stimmung der Bilder. Alles wirkt weich – wie im Traum. Als ich mich eingelesen habe, wie die Bilder entstanden sind, bekam es eine noch beeindruckendere Wirkung. Wer einmal nachts fotografiert hat, weiß, wie viel Eigensinn und Kälte und Mühe in so einer Fotonacht steckt. Wer einmal Langzeitbelichtung gemacht hat, weiß wie sich Momente verändern in der Langzeitbelichtung. Sehr beeindruckend! Zudem gibt die mal wieder wundervolle Aufbereitung des Bildbandes durch den Taschen-Verlag dem Fotoprojekt genau den richtigen Rahmen.

Hier gibt es mehr Infos zu dem Bildband Fullmoon von Darren Almond


Canon Mega-Pixel Monster: die Buchstaben auf einem Flugzeug

Canon-APS-H-250-MP-Sensor
Der Sensor könnte Buchstaben auf ‘nem 18km entfernten Flugzeug sichtbar machen (Illustration Quelle petapixel.com)

Ein paar Monate nachdem Canon eine (*räusper*) ISO 4.000.000 vorgestellt hat, zeigt das Unternehmen jetzt einen 250 MegaPixel Sensor-Monster. Wofür man den Einsetzen kann? Ganz klar, wenn man zum Beispiel Flugzeuge in 18km Entfernung fotografiert und dann noch sehen will, welche Typenbezeichnung auf diesem drauf steht. Mehr dazu auf petapixel.com.


Wie wirkt mein Bild? Klarer sehen für bessere Fotos von Michael Lobisch-Delija

wie-wirkt-mein-bild-fotobuch
Fotobuch-Tipp “Wie wirkt mein Bild”

Das Buchformat vom mitp-Verlag erscheint auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich. Beim Auspacken fällt mir ein kleines Buch im Querformat – etwas kleiner als DinA5 – entgegen. Aber es ist ja auch kein Bildband, sondern ein Arbeitsbuch. Autor Michael Lobisch-Delija erläutert die unzähligen Möglichkeiten, sein Foto zu gestalten. Doch wirkt jeder Bildaufbau auch anders. Denn nur wer die Wirkungsweise eines Fotos versteht, kann seine Ideen fotografisch kompetent umsetzen.

Michael erläutert die Auswirkungen von Linien, Diagonalen, Fluchtpunkten, dem Goldenen Schnitt und vielem mehr. Einige Fotos erscheinen mir zu technisch nach Gestaltungsformen aufgebaut, denn das Herz erreichen viele dieser nach fotografischer Wirkungsweise aufgebauten Fotos nicht. Aber genau das ist dann natürlich an mir diese Regeln in meine Art der Fotografie einzubauen und zu adaptieren. Von daher kann ich die sehr anschauliche Weise sehr empfehlen für jeden, der sich intensiver mit Bildwirkung und Gestaltung beschäftigen möchte.

Hier findet ihr mehr zum Fotobuch “Wie wirkt mein Bild?”


Perfekte Fotos mit System: Der Praxisleitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene

fotografische-balance
Toll aufbereitet mit vielen guten Beispielen: Fotografisches Gleichgewicht am Beispiel “Balance mit Personen” im Buch “Perfekte Fotos mit System”

Fotograf Roberto Valenzuela gibt in seinem Buch “Perfekte Fotos mit System” wie der Titel bereits aussagt eine tollen  Praxisleitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene. Ein Thema ist zum Beispiel das auch kürzlich von mir aufgegriffenen Thema der fotografischen Balance, also dem Gleichgewicht im Bild. Ich habe mich in meinem Weg zum Fotografieren lernen bis dato viel zu wenig mit Ansätzen wie der Größe oder Dominanz von Objekte in meinem Bild beschäftigt. Manche Szenen kann ich auch nicht ändern, aber durch ein paar Schritte oder einen Perspektiv-Wechsel kann ich viel erreichen. Gleiches gilt für Ausschnitte, Farben und so weiter.

Das Buch ist voll von Themen, die man immer wieder in seinem fotografischen Laufe entdeckt und dankbar ist für jeden Rat und jede Inspiration. Roberto Valenzuela gibt greifbare Beispiele und tolle Erklärungen, um Fotoideen neu zu überdenken und sich inspirieren zu lassen. Kann das Buch sehr empfehlen!

Hier findet ihr mehr zu dem Buch “Perfekte Fotos mit System”


 

Was hast du so zum Thema Fotografie gelesen letzte Woche?

Hier findest du weitere Tipps zu Fotobuch-Empfehlungen oder auch Filme zum Thema Fotografie. Hast du auch spannende Links oder Tipps in er letzten Wochen entdeckt? Dann schreibe es gerne per Kommentar oder schicke mir ‘ne Mail mit deinem Link. Wenn du einfach noch ein wenig stöbern willst, dann findest du hier weitere Linktipps zum Thema Fotografie.


Willst du regelmäßig neue Tipps und Ideen zum Thema Fotografie lesen? Dann melde dich doch gerne für meinen Newsletter an! 

 

Comments

comments

lars poeck

lars poeck

Hier schreibe ich über mein Lieblingsthema: Die Fotografie. Ich schreibe über meinen Weg das Fotografieren zu lernen, mich verbessern zu wollen und stets neugierig zu bleiben.

Leave a Response