10 Filme, die du als Fotograf gesehen haben musst

tipps-filmtipps-fotografen

Machmal ist es schön über mein Lieblingshobby – die Fotografie – einen Film zu sehen, statt immer selbst zum fotografieren los zu gehen. Ganz egal, ob es die gute Dokumentation über große Fotografen ist, das Hollywood-Drama über den Bang Bang Club zu den Zeiten der Apartheid oder der lehrreiche Beitrag über Straßenfotografie in Indien. Hier habe ich dir eine Liste von 10 Lieblingsfilme zum Thema Fotografie zusammengestellt. Hinzu habe ich versucht die Trailer zusammen zu suchen oder auch Links, wo du den jeweiligen Film sehen, laden oder kaufen kannst. Und jetzt Füsse hoch und Puschen-Kino an! Ich wünsche gute Unterhaltung.


Das Fenster zum Hof

Im Film Das Fenster zum Hof von Alfred Hitchcock aus dem Jahr 1954 geht es um den Fotojournalist L. B. Jefferies („Jeff“), Dieser ist nach einem Unfall wegen eines Gipsbeins auf den Rollstuhl angewiesen. Aus Langeweile beobachtet Jeff durch das Fenster seiner Wohnung das Geschehen im Hinterhof seiner Apartmentanlage in Greenwich Village. Das anfängliche Vergnügen über die Marotten seiner Nachbarn weicht allmählich einer obsessiven Neugier. Dabei beobachtet er seinen Nachbarn und entwirft eine gewagte Mordtheorie. Die Kamera, die James Stewart zum Showdown hochhält, ist übrigens eine 35 mm Kamera mit einem großen Teleobjektiv aus der Serie Exakta VX – außerhalb der USA auch als „Varex“ bekannt. Ein filmisches Meisterwerk.

Hier findest du Das Fenster zum Hof bei Amazon.


Das Salz der Erde

Sicher kennst du den brasilianischen Fotografen und Fotoreporter Sebastião Salgado. Wenn auch nicht sofort per Namen, dann auf jeden Fall seine Fotos. Das Salz der Erde ist eine Dokumentation über Salgados Leben und Werk in der Co-Regie von Wim Wenders und Juliano Ribeiro Salgado. Die Fotos sind beeindruckend, ebenso wie das Schaffen und Leben Salgados. Bis vor kurzem lief der Film noch in ausgesuchten Programmkinos. Jetzt ist der Film auch für die heimischen Fernseher zu haben.

Hier findest du Das Salz der Erde bei Amazon.


Die ewigen Momente der Maria Larsson

Die ewigen Momente der Maria Larsson spielt in Schweden, Anfang des 20. Jahrhunderts. Es herrschen schwierige und von Krieg sowie Armut bestimmte Zeiten. Die junge Putzfrau und Mutter Maria Larsson gewinnt bei einem Glücksspiel eine Kamera . Nachdem sie zunächst ihren Alltag weiterlebt, erinnert sie sich nach Jahren wieder an die Kamera und sieht durch das Fotografieren ihre Umgebung in neuem Glanz erstrahlen. Sie trifft den charmanten Fotografen Pederson, der ihr privates Leben vollends durcheinanderbringt und nicht zuletzt den Unmut von Marias alkoholkrankem Ehemann auf sich zieht.

Hier findest du Die ewigen Momente der Maria Larsson bei Amazon.


High Art

High Art ist ein kanadisch-US-amerikanischer Film der Lisa Cholodenko aus dem Jahr 1998. Es geht um Syd, eine junge Redakteurin bei der Kunstzeitschrift Frame. Diese klopft wegen eines Wasserschadens bei den Nachbarn. Dabei lernt sie Lucy kennen. Syd versucht, den Wasserschaden zu reparieren und bemerkt Lucys Fotografien. Syd ist von Lucys Arbeit begeistert und will die Bilder in Frame veröffentlichen. Es stellt sich heraus, dass Lucy niemand geringerer als Lucy Berliner ist, eine bekannte Foto-Künstlerin, die dem Kunstmarkt vor zehn Jahren den Rücken gekehrt hat. Syd bringt Lucy dazu, für den Titel der Zeitschrift eine neue Serie aufzunehmen. Die zwei fahren gemeinsam aufs Land, wo Syd Lucys Geliebte wird. Doch damit beginnen die Probleme. Die Regisseurin Lisa Cholodenko gewann mit High Art unter anderem den Waldo Salt Screenwriting Award des Sundance Film Festival.

Hier findest du High Art bei Amazon.


Closer – Hautnah

Vielleicht kennst du den Song “Blower’s Daughter” von Damien Rice? Dieser ist aus dem Soundtrack vom Film Closer – Hautnah. Mitten in London begegnen sich der erfolglose Schriftsteller Dan und die gerade aus New York nach England gekommene Alice und verlieben sich sofort ineinander. Als Dan ein Jahr später für einen auf Alices Leben basierenden Roman fotografiert werden soll, flirtet er mit der Fotografin Anna, gespielt von Julia Roberts.

Hier findest du Closer – Hautnah bei Amazon Instand Video.


Annie Leibovitz: Life Through a Lens

Der Film Annie Leibovitz: Life Through a Lens von ihrer Schwester Barbara Leibovitz zeigt auf eindrucksvolle Weise die Arbeit und das Schaffen von der Fotografin Annie Leibovitz. Es kommen zahlreiche Prominente zu Wort und es sind tolle Szenen über die Arbeit von Leibowitz zu sehen.

Hier findest du Annie Leibovitz: Life Through a Lens bei Amazon.


Finding Vivian Maier

Wenn du Street-Fotografie magst, solltest du den Film Finding Vivian Maier sehen. Vivian Maier hat späte Berühmtheit erlangt, nachdem der 26 Jahre alten Makler John Maloof auf einer Auktion eine Koffer voller Negative ersteigert hat. Der Film zeichnet den Weg von Maloof nach, wie er zu dem kleinen Schatz gelangt, Fotos entwickeln lässt und sich auf die Reise begibt, um herauszufinden, wer Vivian Maier war.

Hier findest du Finding Vivian Maier bei Amazon.


The Bang Bang Club

Bei dem Film The Bang Bang Club bin ich sehr gespaltener Meinung. Zum einen ist es aus fotografischer Sicht spannend, mehr über die Fotografen aus dem legendären Bang Bang Club zu erfahren. Andererseits tue ich mich schon mit der Formulierung “legendär” eher schwer, denn ich habe den Film nur schwer ganz sehen können. Es geht um einige Fotografen, die sich in Südafrika treffen und zur Zeiten der Apartheid die Zeiten dort fotografisch dokumentieren. Der Film ist ein Spielfilm und so auch etwas reißerisch und als Actionfilm inszeniert. Das ist meiner Meinung nach nicht immer gut gelungen. Trotzdem ist der Film durchaus sehenswert, wenn gleich eher oft auch sehr brutal ist. Aber bilde dir gerne deine eigene Meinung.

Hier findest du The Band Bang Club bei Amazon.


Blow Up

Der britische Spielfilm Blow Up von Michelangelo Antonioni aus dem Jahre 1966 gilt als einer der wichtigsten Filme der 1960er Jahre. Er hat beim Filmfestival 1967 in Cannes den Hauptpreis gewonnen. Der Film spielt in den Swinging Sixties in London. Der Fotograf Thomas ist ein erfolgreicher Fashion-Fotograf. Doch ist er gelangweilt von der Szene und so arbeitet er nebenbei an einem Bildband über Straßenfotograf. Die Arbeit führt ihn auch in die dunkele Szene von London. Das Lexikon des internationalen Films schreibt über Blow Up: „In Inszenierung, Fotografie und Darstellung hervorragender Film von Antonioni, der die Faszination des Bildes als Abbild tatsächlicher oder vermeintlicher Wirklichkeit und die Möglichkeiten der Manipulation aufzuzeigen versucht und zugleich ein Porträt der Beat Generation zeichnet.“

Hier findest du Blow Up bei Amazon.


City of God

Der Film City of God basiert auf wahren Begebenheiten. Es geht um das von Gewalt und Bandenkriegen geprägte Leben in den Armenvierteln von Rio de Janeiro. Das Drehbuch orientiert sich an dem gleichnamigen Roman von Paulo Lins, der selbst in der „Stadt Gottes” aufwuchs. Allerdings wurde der Stoff für den Film etwas gekürzt, da der Roman mehr als 40 Geschichten erzählt, und Buscapé als leitende Person hinzugefügt. Dieser lässt im Fotolabor der Redaktion seinen privaten Film entwickeln, auf dem einzigartige Nahaufnahmen von Locke sind. Versehentlich werden diese abgedruckt und Buscapé erhält die Chance seines Lebens: Fotograf für eine Zeitung zu sein…

Hier findest du City of God bei Amazon.


Weitere Filme von und für Fotografen

Sicher hast du auch noch eine Menge gute Film-Tipps für Fotografie-Fans auf Lager? Dann poste sie gerne hier als Kommentar. Zudem habe ich auf meinem YouTube-Kanal eine Playliste angelegt, wo ich immer wieder spannende Trailer aber auch vollständige Dokus dazu poste. Abonniere also doch auch gerne meinen YouTube-Kanal!

 


fotografieren-lernen-gratis-ebook
Gratis E-Book für dich

Sicher dir weitere Tipps & hinzu dein gratis Fotobuch!

Willst du mit mir zusammen neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für den Newsletter an.

✓ Tipps zu geheimen Fotolocations
✓ Regelmäßig neue Fotoorte entdecken
✓ Tolle Ideen zum fotografieren lernen
✓ Zugang zur geschlossenen Facebook Gruppe erhalten
✓ Gratis E-Book direkt nach der Anmeldung

 

Nach der Anmeldung bekommst du dein gratis Download-Link für mein neues E-Book.

 

Comments

comments

lars poeck

lars poeck

Hier schreibe ich über mein Lieblingsthema: Die Fotografie. Ich schreibe über meinen Weg das Fotografieren zu lernen, mich verbessern zu wollen und stets neugierig zu bleiben.

6 comments

  1. Ich habe noch “War Photographer”, eine Doku über den Kriegsfotografen James Nachtwey. Die Doku gibt spannende (und schonungslose!) Einblicke in den Beruf bzw ja eher die Berufung des Kriegsfotografen. Empfehlenswert!

     
  2. “City of God”, ein genialer Film, der noch auf viele weitere Best-of Listen gehört! “Das Salz der Erde” klingt interessant, werd ich mir merken.

    Mir würde noch “One Hour Photo” einfallen, ein Psycho-Drama mit Robin Williams. Anstatt ums Fotografieren selbst, geht es um die Einblicke, die Fotos gewähren. Die Geschichte ist vor allem aus heutiger Perspektive interessant, nachdem viele freiwillig ihr Leben in sozialen Netzwerken oder auf Flickr dokumentieren.

     

Leave a Response