Kreative Naturfotografie – Inspirationstipps in Buchform

kreative-naturfotografie-inspirations-tipps

Ich habe mich mal wieder durch einen Stapel an Fotografie-Büchern gewühlt. In diesem Beitrag widme ich mich dem Thema der kreativen Naturfotografie. Während die Naturfotografie oder auch insbesondere die Tierfotografen in der Regel immer versucht die Wirklichkeit so real wie möglich abzubilden, beschäftigen sich alle der hier erwähnten Bücher mit dem kreativen Ansatz der Naturfotografie. Es wird verdreht, in Unschärfe oder auch ganz reduziert fotografiert. Und das macht einen ganz besonderen Reiz aus! Viel Spaß beim Lesen und entdecken. Wenn ihr weitere tolle Tipps habt, dann hinterlasst gerne einen Kommentar oder schreibt mir!


Praxisbuch Kreative Naturfotografie: Naturmotive mit anderen Augen sehen und fotografieren
Praxisbuch Kreative Naturfotografie: Naturmotive mit anderen Augen sehen und fotografieren

Praxisbuch Kreative Naturfotografie: Naturmotive mit anderen Augen sehen und fotografieren

Gebundene Ausgabe – von Daan Schoonhoven (Herausgeber).

Das Buch ist eine Sammlung von Beiträgen unterschiedlichster Fotografen aus der Naturfotografen-Community nederpix.nl. Es ist in die Oberthemen Sehweise, Komposition, Abstraktion, Bewegung, Licht und Equipment aufgeteilt. Das Buch möchte sich ein wenig von dem klassisch, schönen Naturfoto lösen und Inspiration für kreative Motivideen geben. Genau was ich suche!

Zum Start erklärt es die Kunst des Hinsehens. Hier sind viele spannende Aspekte aufgegriffen, die auch ich immer wieder beobachte. “Die kreativen Bilder entstehen vielleicht gerade eher in Momenten, die sich anders entwickeln als erwartet.”

Das Buch ist eine Sammlung an Essays verschiedenster Stilformen und Fotografen, mit viel Liebe zusammengestellt vom Herausgeber Daan Schoonhoven und dem d.Punkt-Lektoratsteam. Es macht Spaß durch die viele Ideen zu gleiten und sich inspirieren zu lassen. Einiges mag man schon anderswo des öfteren gehört oder gelesen haben, aber im Zusammenhang mit den vielen neuen Sichtweisen und Fotos schließt sich ein Kreis und macht das Buch sehr rund.

naturfotografie-praxisbuch-2
Viel Gegenlicht bringt eine ganz besondere Stimmung in die diese Nebel-Szene. / Foto: Johan van de Watering

Ich hätte mir bei einigen Motiven noch mehr Erklärung gewünscht wie genau der Fotograf zu diesem Motiv gekommen ist, aber da muss ich wohl selber die Fantasie spielen lassen. Alles in allem ist das Buch eine empfehlenswerte Inspiration für das “etwas andere” Naturfoto.

Hier kannst du dir Leseproben des Buches anschauen.

Hier findest Du mehr zum Buch “Praxisbuch Kreative Naturfotografie: Naturmotive mit anderen Augen sehen und fotografieren


Haiku fotografieren: Ein neuer Ansatz für die Naturfotografie

Gebundene Ausgabe – 20. Juni 2016 von Martin Timm

Manchmal gibt es Bücher, die einfach nur ein Staunen in mir hinterlassen. Wie können sich Menschen einem Thema so hingeben und mit so viel Liebe sich dieser Sache widmen. Das Buch “Haiku fotografieren: Ein neuer Ansatz für die Naturfotografie” von Martin Timm hat eben jenes Gefühl in mir hinterlassen. Schon in der Haptik hat das Buch einen tollen, ersten Eindruck bei mir hinterlassen. In hochwertigem Harcover mit schönem grünen Einband wirkt es sehr edel und macht Neugierig auf den Inhalt. “Haiku (jap. 俳句; Plural: Haiku, auch: Haikus) ist eine traditionelle japanische Gedichtform” weiß Wikipedia mich aufzuklären.

Aber auch Martin startet sein Buch mit einer Erklärung. Er sei “kein Buddhist – aber Fotograf” und eröffnet damit die Erklärung, was es für ihn mit dem Begriff Haiku auf sich habe. Der Titel verspricht einen neuen Ansatz für die Naturfotografie und mit eben jenem Staunen blättere ich weiter. Die erste lange und sehr schlicht inszenierte Fotostrecke weiß zu beeindrucken. Ich erahne teils bekannte Formen von Pilzen, Gräsern und viel Grün. Aber auch vieles erkenne ich eigentlich gar nicht auf den ersten Blick. Genau hier setzt meine Fantasie ein. Die Fotos machen neugierig. Die Fotos sind sehr sanft, aber auch durch das bewusste “nicht alles zeigen wollen” sehr geheimnisvoll – manchmal fast mystisch. Wundervoll!

Martin schafft es bereits auf den ersten Seiten mich derart zu faszinieren, dass ich mich intensiver mit der Technik beschäftigen möchte. Wow! Wer Martin Timm einmal live erleben und im Rahmen eines Workshops kennenlernen möchte, dem seien die Workshops des Fotografen empfohlen.

Trotz Streulichtblende diffundieren Teile des Gegenlichts in die Frontlinse. (Foto: Martin Timm)
Trotz Streulichtblende diffundieren Teile des Gegenlichts in die Frontlinse. (Foto: Martin Timm)

In einem weiteren Kapitel erklärt Martin, dass das klassische Haiku-Motiv kein Motiv an sich ist – sondern ein Geschehnis. Was mag er damit meinen? Ich recherchiere nochmals auf Wikipedia “水の音 – Übersetzung: Oh! Das Geräusch des Wassers.” Und wie will er das auf ein Foto bekommen?

Die Antwort folgt auf den kommenden Seiten. Martin experimentiert mit Linsen und Belichtungszeiten und fotografiert Regentropfen beim fallen oder Blättern im Wind. Poetisch, schön und fasziniernd! Wie schön, dass der Herbst gerade erst begonnen hat. Ich freu mich drauf die Ideen einmal auszuprobieren.

Hier findest Du mehr zum Buch “Haiku fotografieren: Ein neuer Ansatz für die Naturfotografie


Naturfotografie mal ganz anders: Fotografie al dente
Naturfotografie mal ganz anders: Fotografie al dente

Naturfotografie mal ganz anders: Fotografie al dente

Gebundene Ausgabe – 05/2014 von von Jana Mänz

Der Titel der Fotografin Jana Mänz ist schon etwas älter. Insbesondere der Einstieg ins Buch hat mir sehr gut gefallen. Es klingt wie eine Hommage an die Insel Rügen, zu der Jana eine sehr große Leidenschaft verbindet. So reist sie immer auch mit Fotogruppen dorthin, um in einem Workshop mit dem Titel “Sinnliche Naturfotografie – Rügen, eine Winterreise” das Buch scheinbar auch heute noch erlebbar zu machen.

Die Themen im Buch klingen – im Gegensatz zu den anderen hier erwähnten Titeln – nach detwas mehr Grundlagenarbeit. Das ist insbesondere für Einsteiger in die Naturfotografie spannend, denn es gibt viel zu lernen.

Ein Motiv der Naturfotografie-Winterreise von Jana Mänz.
Ein Motiv der Naturfotografie-Winterreise von Jana Mänz.

Das Buch gibt viel Inspiration und fordert aber auch im richtigen Maße heraus. So ist der Leser versucht möglichst viel auszuprobieren und auf eigene Weise neu zu denken. Spannend!

Hier findest du mehr zu dem Buch “Naturfotografie mal ganz anders: Fotografie al dente” und hier findest du mehr zur Fotografin Jana Mänz sowie auch ihren Workshops.


5 Tricks für bessere Fotos - Gratis Fotografie-eBook
5 Tricks für bessere Fotos – Gratis Fotografie-eBook

Kreativtipps für deine Fotografie & hinzu dein gratis Fotobuch!

Willst du mit mir zusammen neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für den Newsletter an.

✓ Tolle Ideen zum fotografieren lernen
✓ Tipps zu geheimen Fotolocations
✓ Zugang zur geschlossenen Facebook Gruppe erhalten
✓ Gratis E-Book direkt nach der Anmeldung

Nach der Anmeldung bekommst du dein gratis Download-Link für mein neues E-Book.


PS: So schaute der letzte IG-Fotografie Newsletter aus!

 

Comments

comments

lars poeck

lars poeck

Hier schreibe ich über mein Lieblingsthema: Die Fotografie. Ich schreibe über meinen Weg das Fotografieren zu lernen, mich verbessern zu wollen und stets neugierig zu bleiben.

Leave a Response