Interessante Orte in Berlin entdecken: Geheimtipps in Berlin

50+ interessante Orte, Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps in Berlin, die du nicht verpassen solltest

Berlin ist eine Stadt voller Kreativität, Geschichte und besonderer Orte. Doch suchst du interessante Orte in Berlin, die nicht sofort zu finden sind – also weniger die Klassiker der Sehenswürdigkeiten, sondern die besten Berlin-Insidertipps? Seit ich in Berlin wohne, bin ich stetig dabei neue faszinierende Geheimtipps in Berlin zu entdecken. Welche besonderen Ecken gibt es in und um Berlin? Wo finde ich die besten Berlin Fotomotive? Wo habe ich den besten Ausblick über Berlin?

Während viele bekannte Berliner Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor oder die Berliner Mauer bereits auf jeder Touristenliste stehen, gibt es auch viele versteckte Sehenswürdigkeiten und interessante Orte in Berlin, die nur darauf warten, entdeckt zu werden. Wenn du auf der Suche nach Berliner Geheimnissen und unbekannten Orten in Berlin bist, habe ich hier einige Tipps für dich.

Wie du weißt, liebe ich das Fotografieren in Berlin und möchte dir daher einige kreative und weniger bekannte Orte und Sehenswürdigkeiten zeigen, die sich perfekt für einen Fotowalk oder ein Fotoshooting eignen. Diese Fotospots in Berlin – abseits der Massen – sind die perfekte Wahl für alle, die auf der Suche nach neuen und spannenden Fotomotiven und neuen Perspektiven.

Inhaltsverzeichnis
  1. 15 kreative und weniger bekannte Orte und Sehenswürdigkeiten
  2. Inspirierende Fotowalks durch die Stadt
  3. Besondere Events in Berlin
  4. Fotografie-Museen in Berlin
  5. 5 interessante Orte in Berlin, um die Geschichte der Mauer und die DDR zu erleben
  6. 5 ehemaligen DDR-Wachtürme in Berlin, die noch erhalten sind
  7. Die besten Aussichtspunkte in Berlin
  8. Willst du noch mehr spannende und versteckte Orte in Berlin entdecken?

15 kreative und weniger bekannte Orte und Sehenswürdigkeiten

Berlin ist bekannt für seine vielen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, aber es gibt auch viele versteckte Sehenswürdigkeiten und interessante Orte in Berlin, die oft übersehen werden. Diese Berliner Geheimnisse sind wahre Hidden Gems und bieten eine perfekte Möglichkeit, die Hauptstadt abseits der Touristenpfade zu entdecken. 

Hier habe ich dir 15 unbekannte Orte in Berlin zusammengestellt, die sich sowohl perfekt als Fotospots eignen und gleichzeitig die Geheimnisse der Hauptstadt offenbaren. Diese Orte sind wahre Berliner Insidertipps und bieten einzigartige Erlebnisse und Perspektiven auf die Stadt. Ob versteckte Parks, geheime Ecken Berlins oder verlassene Orte – diese Orte in Berlin abseits der Massen sind ideal für alle, die auf der Suche nach neuen und spannenden Erfahrungen sind. Diese geheimen Ecken Berlins sind perfekt für Fotografen und alle, die auf der Suche nach besonderen Fotospots in Berlin sind.

1. Die älteste Moschee Deutschlands: Die Ahmadiyya-Moschee

Wilmersdorfer Moschee oder auch Ahmadiyya-Moschee: Die älteste Deutschlands
Wilmersdorfer Moschee oder auch Ahmadiyya-Moschee: Die älteste Deutschlands

Eigentlich war es eher Zufall, dass ich die Wilmersdorfer Moschee oder auch Ahmadiyya-Moschee auf der Suche nach interessanten Orten und Sehenswürdigkeiten in Berlin entdeckt habe. Also ein echter Berlin-Insidertipp den du nicht unbedingt in deinem Berlin Reiseführer finden wirst! Denn eigentlich war ich auf dem Weg zum Krematorium Wilmersdorf um dort den Urnengang zu fotografieren. Doch plötzlich erhob sich vor mir dieser imposante Bau im Abendlicht. Zu finden ist diese Moschee in der Brienner Straße 7 in Berlin Wilmersdorf.

2. Mäusebunker

Foto: Gunnar Klack/wikipedia

Der “Mäusebunker” in Berlin-Dahlem ist ein markantes Beispiel für den Brutalismus. Das Gebäude wurde in den 1970er Jahren als Forschungseinrichtung der Freien Universität Berlin errichtet und diente als Tierlabor. Aufgrund seiner markanten Betonbauweise und ungewöhnlichen Formgebung ist der “Mäusebunker” ein interessantes Fotomotiv und gehört zu den Sehenswürdigkeiten in Berlin. Heute steht das Gebäude leer und wird nicht mehr für Forschungszwecke genutzt. Obwohl es nicht öffentlich zugänglich ist, zieht es immer noch viele Besucher an, die sich für die Architektur des Brutalismus begeistern.

3. Kunsthaus Tacheles

Das ehemalige Künstlerhaus in Mitte ist eine der bekanntesten alternativen Kulturinstitutionen Berlins. Die einzigartige Architektur und das bunte Treiben rund um das Haus bieten tolle Fotomotive.

4. Teufelsberg

Teufelsberg-Lost-Places-fotografieren-Berlin

Der Teufelsberg ist ein künstlicher Hügel, der aus Trümmern des Zweiten Weltkriegs errichtet wurde. Heute befindet sich auf dem Berg einer der bekanntesten Lost Places – die verlassene Abhörstation. Ohne Frage ein spannendes Fotomotiv!

5. Funkhaus Berlin

Das Funkhaus in Nalepastraße ist ein denkmalgeschütztes Gebäude aus den 1950er Jahren und ein besonderer Ort für Fotografen. Hier findest du viele interessante Ecken und Winkel sowie eine einzigartige Akustik.

6. Gedenkstätte Hohenschönhausen

Die Gedenkstätte in Hohenschönhausen ist ein ehemaliges Stasi-Gefängnis und bietet Einblicke in die dunkle Vergangenheit der Stadt. Hier findest du viele beeindruckende Fotomotive, die Geschichte und Gegenwart miteinander verbinden und ein super interessanter Ort in Berlin .

7. Elsenbrücke: Der beste Sonnenuntergang über der Spree

Mediaspree: Fotolocations, Foto-Spots und Foto-Orte in Berlin
Fotografiert von der Elsenbrücke um ca. 20:30 Uhr.

Berlin abseits des Brandenburger Tors: Diesen Ausblick sucht fast jeder für sein Berlin Fotomotiv. Von der Elsenbrücke aus hast du den besten Blick auf die Media-Spree, den Berliner Fernsehturm und den Molecule Man. Mit dem richtigen Objektiv bekommst du sogar auch noch die Oberbaumbrücke mit auf dein Foto.

Tipp: Auch auf der Uferseite in der Nähe der MS Hoppetosse gibt es eine schöne Sicht. Klar, das ganze zur Blauen Stunde gibt ein noch besseres Fotomotiv.

Hier findest du diesen tollen Ausblick inklusive bestem Blick auf den Sonnenuntergang:

8. Haus Schwarzenberg

Foto: Mark Ahsmann/wikipedia

Das Haus Schwarzenberg ist ein alternatives Künstlerhaus in Mitte, das sich zu einem Zentrum der Street Art-Szene entwickelt hat. Hier findest du viele bunte Fassaden und coole Street Art-Kunstwerke.

9. Tegeler Fließ

Foto: Jan Sch/unsplash

Das Tegeler Fließ ist keine wirkliche Sehenswürdigkeit in Berlin, eher ein wundervolles Naturschutzgebiet im Nordwesten Berlins und ein wunderschönes Beispiel für die reichhaltige Tier- und Pflanzenwelt, die in der Hauptstadtregion zu finden ist. 

Das Gebiet umfasst eine Fläche von 1.400 Hektar und ist eines der größten zusammenhängenden Feuchtgebiete Berlins. Es ist Heimat für viele seltene Tier- und Pflanzenarten und bietet ein Refugium für eine Vielzahl von Vögeln, Amphibien und Insekten. Das Tegeler Fließ ist ein idealer Ort für Naturliebhaber, Wanderer und Radfahrer, die sich für die Natur und die Tierwelt begeistern. 

10. Sowjetisches Ehrenmal in Treptower Park

Sowjetisches-Ehrenmal-Treptow
Das Sowjetische Ehrenmal Treptow

Das sowjetische Ehrenmal im Treptower Park ist ein beeindruckendes Denkmal, das an die Befreiung Berlins von der nationalsozialistischen Herrschaft erinnert. Hier findest du viele interessante Fotomotive, die Geschichte und Kunst miteinander verbinden.

11. Tempelhofer Feld

Das Tempelhofer Feld ist ein ehemaliger Flughafen, der heute als öffentlicher Park genutzt wird. Hier findest du viele tolle Fotomotive, die die historische Bedeutung des Ortes sowie die Vielfalt der Natur in Berlin zeigen.

12. Urban Nation Museum für zeitgenössische Kunst

Das Urban Nation Museum ist das erste Museum für Street Art und Graffiti in Deutschland und ein wichtiger Anlaufpunkt für Künstler und Kunstliebhaber. Hier findest du viele tolle Fotomotive, die die Vielfalt und Schönheit der Street Art in Berlin zeigen.

13. Arena und das Badeschiff

interessante orte berlin
Arena Berlin: Ein spannender Ort, wenn du Urban Art und Streetfotografie magst.

Das Badeschiff ist ein schwimmendes Freibad in der Spree, das eine einzigartige Atmosphäre bietet und ein besonderes Fotomotiv ist.

Foto: Alana Harris/unsplash

14. Die Verbotene Stadt vor den Toren Berlins

Wünsdorf - die verbotene Stadt vor den Toren Berlins
Wünsdorf – die verbotene Stadt vor den Toren Berlins

Hauptstadt mal anders: Neben denn klassischen Geheimtipps für Berlins Bezirke empfehle ich dir auch mal einen Blick ins Berliner Umland. Die Verbotene Stadt lässt einen schnell an China denken. Aber es gab zu DDR-Zeiten auch eine Verbotene Stadt vor den Toren Berlins. Dieser Ort war in keiner Landkarte zu finden. Er war geheim. Bis nach der Wende die letzten Russischen Soldaten diese geheime Stadt verlassen haben. Heute ein geheimer Ort für Berliner Lost Places Fans. Hier habe ich dir mehr zur Verbotenen Stadt in Wünsdorf aufgeschrieben.

15. Pallasseum oder auch Sozialpalast 

Das Pallasseum ist ein Wohngebäude im Berliner Stadtteil Kreuzberg und ein architektonisches Meisterwerk der 70er Jahre. Es wurde von den Architekten Wolfgang Schäche und Georg Heinrichs entworfen und besteht aus neun Wohnblöcken, die durch einen zentralen Innenhof miteinander verbunden sind. Das Besondere am Pallasseum ist die vielfältige Gestaltung der Fassade und die Verwendung von Farben und Formen, die das Gebäude zu einem wahren Kunstwerk machen.

Ursprünglich als Sozialer Wohnungsbau Projekt konzipiert, steht es heute unter Denkmalschutz und ist ein Beispiel für den Brutalismus, der in den 70er Jahren in Berlin populär war. Es ist ein interessantes Fotomotiv und ein beliebtes Ausflugsziel für Architektur Begeisterte und Kunstliebhaber. Das Pallasseum ist ein wichtiger Teil der Berliner Architekturgeschichte und ein Ort, an dem Geschichte und Gegenwart auf faszinierende Weise miteinander verschmelzen.

Inspirierende Fotowalks durch die Stadt

Berlin ist eine Stadt deren interessante Orte und Sehenswürdigkeiten oftmals zu Fuß entdeckt werden wollen. Hier findest du viele spannende Gebiete und Stadtteile, die sich perfekt für eine Fototour durch Berlin eignen. Wir empfehlen dir, folgende Gebiete zu erkunden:

1. Kreuzberg

Alte Tankstelle Berlin Kreuzberg Lost Place
Arena Berlin: Ein spannender Ort, wenn du Urban Art und Streetfotografie magst.

Kreuzberg ist ein multikultureller Stadtteil, der für seine alternativen Bars, Restaurants und Galerien bekannt ist. Hier findest du viele interessante Fotomotive und eine einzigartige Atmosphäre.

2. Prenzlauer Berg

Foto: Flo Karr/unsplash

Prenzlauer Berg ist ein beliebter Stadtteil bei Künstlern, Studenten und jungen Familien. Hier findest du viele schöne Altbauwohnungen, Parks und Cafés, die tolle Fotomotive bieten.

3. Fotospaziergang durch Mitte

Interessante-Orte-Berlin-Gendarmenmarkt
Einer der schönsten Orte Berlins: Der Gendarmenmarkt

Mitte ist das historische Zentrum und bietet viele interessanten Orte in Berlin, beeindruckende Gebäude und Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor, den Gendarmenmarkt oder auch den Berliner Dom. Hier findest du viele tolle Fotomotive, die Geschichte und Gegenwart miteinander verbinden.

4. Street Art Touren

Berlin ist bekannt für seine lebendige Street Art Szene. Es gibt viele Touren, die dich zu den besten Street Art Werken der Stadt führen und dir die Geschichte und Bedeutung hinter den Kunstwerken näherbringen.

5. Besuch der Museumsinsel

Die Museumsinsel ist ein Weltkulturerbe und beherbergt einige der wichtigsten Museen der Stadt, wie das Pergamonmuseum und das Alte Museum. Hier findest du eine beeindruckende Sammlung von Kunst- und Kulturschätzen aus aller Welt.

6. Spaziergänge durch die Parks

Berlin hat viele schöne Parks, die sich perfekt für einen Spaziergang eignen. Der Tiergarten, der Görlitzer Park und der Treptower Park sind nur einige Beispiele. Hier kannst du die Natur genießen und tolle Fotomotive entdecken.

Besondere Events in Berlin

Es gibt natürlich nicht nur interessanten Orte in Berlin sondern auch das ganze Jahr über viele besondere Events und Veranstaltungen. Hier sind einige, die du nicht verpassen solltest:

1. Berlinale

Die Berlinale ist das größte Publikumsfestival der Welt und findet jedes Jahr im Februar statt.

2. Karneval der Kulturen

Der Karneval der Kulturen ist ein buntes Fest, das die Vielfalt und kulturelle Mischung Berlins feiert. Es findet jedes Jahr im Mai statt.

3. Lange Nacht der Museen

Die Lange Nacht der Museen ist ein besonderes Ereignis, bei dem viele Museen und Ausstellungsorte ihre Türen bis spät in die Nacht öffnen. Hier hast du die Möglichkeit, Kunst und Kultur auf eine ganz besondere Art und Weise zu erleben.

4. Berlin Food Week

Die Berlin Food Week ist ein besonderes Event für Foodies, bei dem du die besten Restaurants, Street Food-Märkte und kulinarischen Angebote der Stadt entdecken kannst.

5. Berliner Weihnachtsmärkte

Die Weihnachtsmärkte in Berlin sind ein besonderes Erlebnis, bei dem du Glühwein trinken, Weihnachtslieder hören und die festliche Atmosphäre der Stadt genießen kannst.

6. CSD Berlin

Der Christopher Street Day (CSD) ist das größte LGBTQ+ Event in Berlin und feiert die Vielfalt der Stadt und die LGBTQ+ Community. Hier findest du viele tolle Fotomotive und eine besondere Atmosphäre.

In Berlin gibt es immer etwas Neues zu entdecken und zu erleben. Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Blogpost einige inspirierende Orte und Events in Berlin näher bringen konnten und wünschen dir viel Spaß beim Entdecken der verborgenen Schätze Berlins!

Fotografie-Museen in Berlin

Als Bonus möchten wir dir noch fünf Fotografie-Museen in Berlin vorstellen, die du auf keinen Fall verpassen solltest. Besuche diese Museen und erlebe die Schönheit und Vielfalt der Fotografie in Berlin.

1. C/O Berlin

Das C/O Berlin ist ein Museum für Fotografie und bildende Kunst, das sich auf zeitgenössische Fotografie spezialisiert hat. Hier findest du wechselnde Ausstellungen von internationalen Künstlern und Fotografen.

2. Helmut Newton Stiftung

Die Helmut Newton Stiftung ist ein Museum für Fotografie, das sich dem Werk des berühmten Fotografen Helmut Newton widmet. Hier findest du eine Dauerausstellung von Newtons Arbeiten sowie wechselnde Ausstellungen anderer Fotografen.

3. Museum für Fotografie

Das Museum für Fotografie ist ein Museum der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und bietet eine umfangreiche Sammlung von Fotografien aus der Geschichte der Fotografie. Hier findest du Werke von bekannten Fotografen wie Helmut Newton, Diane Arbus oder Richard Avedon.

4. Berlinische Galerie

Die Berlinische Galerie ist ein Museum für moderne und zeitgenössische Kunst und Fotografie. Hier findest du eine umfangreiche Sammlung von Fotografien aus Berlin und Brandenburg sowie wechselnde Ausstellungen von internationalen Künstlern.

5. Museum der Fotografie – Technische Sammlungen

Das Museum der Fotografie – Technische Sammlungen ist ein Museum für Fotografie und Technikgeschichte und bietet eine umfangreiche Sammlung von historischen Kameras, Objektiven und Zubehör. Hier findest du auch eine Dauerausstellung von Fotografien aus der Geschichte der Fotografie.

5 interessante Orte in Berlin, um die Geschichte der Mauer und die DDR zu erleben

Foto: Marcus Lenk/unsplash

1. Mauerpark

Der Mauerpark ist ein Park in Prenzlauer Berg und befindet sich auf dem ehemaligen Todesstreifen zwischen Ost- und West-Berlin. Hier findest du noch Teile der Berliner Mauer sowie eine einzigartige Atmosphäre, die an die Zeit der Teilung erinnert.

2. Gedenkstätte Berliner Mauer 

Berlin-Fotolocation-Berliner-Mauer
Oh nein, da ist mir doch glatt jemand durchs Bild gefahren… aber genau das macht meine Bildgestaltung so interessant.

Die Gedenkstätte Berliner Mauer bietet neben den Mauerresten auch einen spektakulären Blick auf den ehemaligen Todesstreifen und die Reste der Mauer. Die Gedenkstätte ist ein wichtiger Ort der Erinnerung und informiert umfassend über die Geschichte der Teilung Berlins und Deutschlands.

2. DDR Museum

Das DDR Museum ist ein interaktives Museum, das die Geschichte der DDR und des Lebens in der ehemaligen DDR hautnah erlebbar macht. Hier kannst du unter anderem eine originalgetreue DDR-Wohnung besichtigen und viele interessante Fakten über das Leben in der DDR erfahren.

3. Stasi-Museum

Das Stasi-Museum befindet sich in den ehemaligen Räumlichkeiten des Ministeriums für Staatssicherheit (Stasi) und bietet einen Einblick in die Methoden und Arbeitsweise des ehemaligen Geheimdienstes der DDR.

4. Tunnel 57

In Berlin gibt es noch einige erhaltene Fluchttunnel, die von mutigen Ost-Berlinern gegraben wurden, um in den Westen zu gelangen. Der längste und bekannteste Tunnel ist der “Fluchttunnel 57”, der 1964 gegraben wurde. Der Fluchttunnel ist heute ein Museum und zeigt die Geschichte und Methoden der Fluchthilfe in der DDR.

Hier mehr Infos: https://www.berliner-unterwelten.de/fuehrungen/gruppen/unterirdisch-in-die-freiheit.html

5. Tränenpalast

Der Tränenpalast ist ein ehemalige Grenzübergangsstelle zwischen Ost- und West-Berlin und heute ein Museum, das die Geschichte der Teilung und des Lebens in der DDR dokumentiert. Hier kannst du noch die originalen Kontrollräume und Grenzanlagen besichtigen. Besuche diese Orte und tauche ein in die Geschichte der Mauer und der DDR – eine wichtige und spannende Zeit in der Geschichte Berlins.

5 ehemaligen DDR-Wachtürme in Berlin, die noch erhalten sind

Berliner-Mauer-fotografieren-8
Das karge Dasein eines Wachmannes: Der Wachturm Puschkinallee

In Berlin sind noch einige ehemalige DDR-Wachtürme erhalten geblieben, die heute als Denkmäler dienen und Besucher anziehen. Diese Türme waren einst Teil der Berliner Mauer und wurden von Soldaten der DDR genutzt, um die Grenze zu überwachen und Fluchtversuche zu verhindern. Heute sind sie stille Zeugen der Vergangenheit und erinnern an die dunklen Tage der Teilung. Einige dieser Wachtürme können besichtigt werden und bieten Besuchern einen Einblick in das Leben und die Bedingungen an der Grenze während der DDR-Zeit.

1. Wachturm am Checkpoint Charlie

Am bekanntesten ist sicherlich der Wachturm am Checkpoint Charlie, der am ehemaligen Grenzübergang zwischen Ost- und West-Berlin steht. Der Wachturm ist heute Teil des Mauermuseums am Checkpoint Charlie und kann besichtigt werden.

2. Wachturm an der Erna-Berger-Straße

Ein weiterer Wachturm, der noch erhalten ist, befindet sich an der Erna-Berger-Straße in Berlin-Lichtenberg. Der Turm gehört zu einem ehemaligen Grenzübergang und ist heute Teil der Gedenkstätte Berliner Mauer.

3. Wachturm an der Kieler Straße

Ein weiterer Wachturm steht an der Kieler Straße in Berlin-Weißensee. Der Turm gehört zu einem ehemaligen Grenzübergang und ist heute Teil der Gedenkstätte Berliner Mauer.

4. Wachturm an der Bernauer Straße

Berliner Mauer - Gedenkstätte Bernauer Strasse
Die Berliner Mauer kann man an der Gedenkstäte Bernauer Strasse fotografieren

An der Bernauer Straße in Berlin-Mitte gibt es ebenfalls noch einen Wachturm, der erhalten geblieben ist. Der Turm gehört zu einem ehemaligen Grenzübergang und ist heute Teil der Gedenkstätte Berliner Mauer.

5. Wachturm am Potsdamer Platz

Am Potsdamer Platz in Berlin-Mitte steht ebenfalls noch ein Wachturm, der heute Teil des Dokumentationszentrums Topographie des Terrors ist. Der Turm war Teil der Grenzanlage an der Potsdamer Straße und ist heute ein wichtiges Symbol für die Geschichte der Teilung Berlins.

Diese ehemaligen Wachtürme erinnern an die dunkle Vergangenheit Berlins und sind heute wichtige Gedenkorte, die dazu beitragen, dass die Geschichte der Teilung und Unterdrückung nicht in Vergessenheit gerät.

Die besten Aussichtspunkte in Berlin

Berlin hat viele Aussichtspunkte zu bieten, von denen aus man einen atemberaubenden Blick über die Stadt genießen kann. Ob vom Fernsehturm, dem höchsten Gebäude Deutschlands, der Siegessäule oder dem Panoramapunkt am Potsdamer Platz, es gibt viele Orte, von denen man die Stadt von oben betrachten kann. Aber auch weniger bekannte Aussichtspunkte wie das Park Inn Hotel Rooftop Terrace oder das Kreuzberg Parkdeck bieten spektakuläre Ausblicke und sind einen Besuch wert. Hier findest du eine Liste mit den fünf höchsten Aussichtspunkten in Berlin vor, von denen du einen atemberaubenden Blick über die Stadt genießen kannst:

1. Fernsehturm

fernsehturm-fotospots-berlin

Der Fernsehturm am Alexanderplatz ist das höchste Gebäude Deutschlands und bietet einen fantastischen Blick auf die Stadt. Mit einer Höhe von 368 Metern ist der Fernsehturm ein beeindruckendes Wahrzeichen von Berlin.

2. Panoramapunkt

Der Panoramapunkt auf dem Kollhoff Tower am Potsdamer Platz bietet ebenfalls eine fantastische Aussicht über die Stadt. Von hier aus kannst du den Blick über das Regierungsviertel und das Brandenburger Tor genießen.

3. Siegessäule

Die Siegessäule im Tiergarten ist ebenfalls ein toller Aussichtspunkt über die Stadt. Mit einer Höhe von 67 Metern bietet die Siegessäule einen schönen Blick über den Tiergarten und die Umgebung.

4. Park Inn Hotel

Das Park Inn Hotel am Alexanderplatz bietet von seiner Dachterrasse ebenfalls einen tollen Blick über die Stadt. Hier kannst du den Fernsehturm aus einer anderen Perspektive betrachten und das bunte Treiben auf dem Alexanderplatz beobachten.

5. Teufelsberg

Der Teufelsberg ist ein Hügel im Grunewald, auf dem sich die ehemalige Abhörstation der Amerikaner befindet. Von hier aus hast du einen einzigartigen Blick über die Stadt und die umliegende Natur.

Besuche diese Aussichtspunkte und erlebe Berlin von oben – ein unvergessliches Erlebnis!

Suchst du interessante Orte in Berlin und die besten Berlin-Insidertipps? Seit ich in Berlin wohne, bin ich stetig dabei neue interessante Orte in Berlin zu entdecken. Welche geheimen Ecken gibt es in und um Berlin? Wo finde ich die besten Berlin Fotomotive? Wo habe ich den besten Ausblick über Berlin? Was gibt es aber vor allem noch, außer die üblichen Berliner Sehenswürdigkeiten. Wo (und wann) sehe ich einen tollen Sonnenuntergang über Berlin.

Hier habe ich dir einmal die besten Vorschläge für interessante Orte in Berlin aufgeschrieben. Einige sind tolle Geheimtipps und andere kannst du vielleicht mit neuen Augen entdecken. Ich wünsche dir viel Spaß beim Sightseeing durch Berlin und deiner Entdeckungsreise zu den Geheimtipps und den interessanten Orten in der Hauptstadt.

Willst du noch mehr spannende und versteckte Orte in Berlin entdecken?

neue fotolocations in berlin entdecken
…neue Fotolocations in Berlin entdecken

Immer wieder bin ich unterwegs in Berlin zum Fotos machen. Klar, da entdecke ich stetig neue Orte, die mir gefallen und die super sind zum fotografieren. Doch wo findest du diese? Welche lohnen sich? Und wie kommst du am besten hin?

Hier habe ich dir ein paar weitere Tipps zu spannenden Fotolocations in Berlin aufgeschrieben. Viel Spaß bei der Entdeckungsreise durch das geheime Berlin!


Sicher dir jetzt viele neue Tipps zu Fotolocations nicht nur in Berlin, Tipps zum fotografieren lernen und dein gratis Download-Link für mein neues E-Book.

PS: So schaute der letzte IG-Fotografie Newsletter aus!

Sichere dir dein Gratis Ebook & Fotografie-Tipps!

Nach oben scrollen