sprueche-fotografen-zitate-fotografie

Die besten Sprüche von Fotografen und Zitate zur Fotografie

Hier habe ich dir die schönsten und besten Sprüche und Zitate rund um die Fotografie aufgeschrieben. Lass dich von den Gedanken zur Fotografie, den Erfahrungen und Weisheiten bekannter Fotografen und Künstler inspirieren! Ich finde es sehr inspirierend in solch kompakter Form viele kluge Gedanken und Zitate großer Fotografen und Künstler zu lesen. Viele der Zitate zur Fotografie regen zum nachdenken an. Und die Sprüche von Fotografen und Fotografie Zitate lassen uns unseren Weg in die Fotografie einmal mehr überdenken.

Wenn du ebenfalls tolle Sprüche oder Zitate bekannter Fotografen gelesen und entdeckt hast die hier in der Liste fehlen, so schreibe sie gerne in die Kommentare.

Henri Cartier-Bresson

„Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut.

Es ist eine Illusion, dass Fotos mit der Kamera gemacht werden… sie werden mit dem Auge, dem Herz und dem Kopf gemacht.

Der schöpferische Akt dauert nur einen kurzen Moment, einen blitzschnellen Augenblick des Gebens und Nehmens. Gerade lang genug, um die Kamera auszurichten und die flüchtige Beute in Ihrer kleinen Box einzufangen.

„Fotografieren, das ist eine Art zu schreien, sich zu befreien … Es ist eine Art zu leben.“

In Ergänzung zu den tollen Sprüchen zur Fotografie kann ich dir dieses Büchlein über Henri Cartier-Bresson sehr empfehlen.


Elliot Erwitt

„Die ‚Essenz des Geschehens‘ – darauf kommt es an.“

„Fotografieren ist ziemlich einfach. Man reagiert einfach auf das, was man sieht.“

Foto: Elliot Erwitt – Quelle: wikimedia.org/wikipedia/commons

James Wayner

„Digitalfotografie ermöglicht uns nicht nur, Erinnerungen festzuhalten, sondern auch, welche zu kreieren.“


Werbespruch vom Kamerahersteller Leica

„Wer sehen kann, kann auch fotografieren. Sehen lernen kann allerdings lange dauern.“


Andreas Feininger

Bei ungünstigen Lichtverhältnissen oder unfotogenen Motiven ist es eine Kunst, nicht den Auslöser zu drücken.

Neben dem tollen Fotografie Zitat hier noch einen absolute Leseempfehlung zu Andreas Feininger.


Helmut Newton

„Es gibt Bilder, die misslingen. Aber ich mache Fotos nicht, um sie in die Schublade zu tun. Sie sollen gesehen werden. Ob man sie liebt oder nicht, ist mir vollkommen egal.

Foto: Helmut Newtons, Quelle: Wikipedia – Porträt von Laurel Martyn, 1952, National Library of Australia

Die ersten 10.000 Fotos sind die schlechtesten.


Ansel Adams

An einem Bild sind immer zwei Leute beteiligt: der Fotograf und der Betrachter. Ein Foto wird meistens nur angeschaut, selten schaut man in es hinein.“

Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute.

The Tetons and the Snake River – Foto: Anselm Adams – Quelle: wikimedia.org

Es gibt keine Regeln für gute Fotos, es gibt nur gute Fotos.

„Es gibt nichts Schlimmeres als ein brillantes Bild eines schlechten Konzepts.“

Neben den tollen Fotografie Zitaten, sofern du dich für Fotos als Sammlung von Ansel Adams interessierst, so kann ich dir dieses Buch sehr empfehlen.


Man Ray

„Ich verabscheue diejenigen, die die technische Fertigkeit in meinem Werk bewundern. Eine gewisse Verachtung für das Material, das verwendet wurde, um eine Idee auszudrücken, ist für die reinste Verwirklichung der Idee unerlässlich.“

Foto: Man Ray – ‚Noire et Blanche‘ – Quelle: https://de.wikipedia.org/

Ich lasse mich nicht von der Größe der Kamera diktieren. Ich benutze alles von 8 x 10 bis 35 mm. Aber ich benutze nicht diese modernen Kameras, die ständig ausfallen!

„Hätte ich den Mut dazu gehabt, wäre ich ein Dieb oder Gangster geworden. Aber da ich den nicht hatte, wurde ich Fotograf.

Ist Fotografie eine Kunst? Es hat keinen Sinn, herausfinden zu wollen, ob sie eine Kunst ist. Kunst ist altmodisch. Wir brauchen etwas anderes.


Bettina Rheims

„Fotografieren ist mehr als auf den Auslöser drücken.“


Lisette Modell

„Fotografiere niemals etwas, das dich nicht interessiert!


Fritz Pölking

„Natur fotografieren ist Erleben aus erster Hand.“


Annie Leibovitz

Was Sie auf meinen Bildern sehen, ist, dass ich keine Angst hatte, mich in diese Menschen zu verlieben.

Menschen kaufen Ideen, sie kaufen keine Fotos.

Foto: Annie Leibovitz – President Barack Obama, First Lady Michelle Obama, and their daughters, Sasha and Malia, sit for a family portrait in the Green Room of the White House, Sept. 1, 2009., Quelle: commons.wikimedia.org/

Andreas Gursky

Seit der Digitalisierung des fotografischen Mediums ist eine feste Definition des Begriffs Fotografie unmöglich geworden.

Was mich schlussendlich interessiert, ist nicht, Wirklichkeit zu erfinden, sondern die Wirklichkeit an sich. Sie hervorzuheben, zu akzentuieren erscheint mir dabei legitim. Ich versuche dabei, kein Bild so aussehen zu lassen, als sei es bearbeitet worden (…) und doch war nichts so, wie es hier erscheint. Diese Bilder sind vollkommen künstlich.


Robert Capa

Foto: Robert Capa – Quelle: https://upload.wikimedia.org/

„Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, warst du nicht nah genug dran.“

„Die Bilder sind da, Du nimmst sie einfach auf.“


Robert Bresson

„Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.“


Paul Cézanne

„Man muss sich beeilen, wenn man etwas sehen will, alles verschwindet.”

Laura Helena

„Hört niemals damit auf zu Experimentieren und auszuprobieren!“


Sebastião Salgado

„Ich bin kein Künstler. Ein Künstler macht einen Gegenstand. Ich, das ist kein Objekt, ich arbeite in der Geschichte, ich bin ein Geschichtenerzähler.“

„Das Bild wird nicht vom Fotografen gemacht. Das Bild ist mehr oder weniger gut in Abhängigkeit von der Beziehung, die Sie zu den Menschen haben, die Sie fotografieren.“

„Wenn Sie ein Bild von einem Menschen machen, das ihn nicht ehrenhaft macht, gibt es keinen Grund, dieses Bild zu machen. Das ist meine Art, die Dinge zu sehen.“

„Ich glaube nicht, dass eine Person einen Stil hat. Was Menschen haben, ist eine Art und Weise, das zu fotografieren, was in ihnen steckt. Was da ist, kommt heraus.“


Mario Cohen

„Ein Bild gibt uns das Gefühl, die ganze Welt in den Händen zu halten. Fotos sind Dokumente des Augenblicks, des Lebens, der Geschichte. Die Fotografie verwandelt die Welt in ein ewig fortbestehendes Angebot, aus der Wirklichkeit in das Reich der Fantasie, aus dem Schmerz in die Freude zu fliehen – durch das Fenster der Seele, das Auge.“


Patrick Ludolph

„Klar kann man den einen oder anderen Tipp aufschnappen und muss einiges an Grundlagen erlernen, aber am wichtigsten ist wohl, dass man sich traut selbst auszuprobieren, viel fotografiert und keine Angst davor hat auf die Schnauze zu fallen.“


Steffen Böttcher

Unter der Überschrift „Hätte ich das früher gewusst“ habe ich vor einiger Zeit einmal mit einigen spannenden Fotografie-Persönlichkeiten gesprochen – so auch mit Steffen Böttcher und da ist mir dieses Zitat in Erinnerung geblieben:

„Fotografie ist keine Hirnchirurgie. Man sollte vor allem lernen loszulassen. Im Ergebnis ist es nur ein Foto und niemand tut es weh, wenn es keiner sieht.“


Benjamin Franklin

„Kritiker sind gute Freunde, die uns auf Fehler hinweisen.“


Bill Allard

„Worte und Bilder kommunizieren gemeinsam viel stärker als alleine.“

„Du musst härter arbeiten. Du musst beginnen, nach Bildern zu schauen, welche sonst niemand machen kann. Du musst Deine Werkzeuge nehmen und tiefer bohren.“

Hier ein spannendes Interview mit Bill Allard.


Susan Sontag

„Nichts, was ich jemals gesehen habe – ob auf Fotos oder in der Realität – hat mich so jäh, so tief, so unmittelbar getroffen. Und seither erschien es mir ganz selbstverständlich, mein Leben in zwei Abschnitte einzuteilen: in die Zeit, bevor ich diese Fotos sah – und in die Zeit danach.“

„Quälende Fotos verlieren nicht unbedingt ihre Kraft zu schockieren. Aber wenn es darum geht, etwas zu begreifen, helfen sie kaum weiter.

„Fotografien sammeln heisst die Welt sammeln.“


Peter Lindbergh

„Was so bemerkenswert an der Schwarz-Weiß-Fotografie ist, ist wie sie das Gefühl von Realität zum Vorschein bringt.“


Gabor Richter

Unter der Überschrift „Hätte ich das früher gewusst“ habe ich vor einiger Zeit einmal mit einigen spannenden Fotografie-Persönlichkeiten gesprochen – so auch mit Gabor Richter und da ist mir dieses Zitat in Erinnerung geblieben:

„Mit den ganzen Fehlern die ich Tollpatsch immer gemacht hatte, konnte ich erst so richtig dazu lernen.“


John Sexton

„Bilder, welche Du gemacht hast haben Einfluss auf die, welche du machen wirst. So ist das Leben!“

Stephan Wiesner

„Ich habe erst wirklich verstanden, was ich da eigentlich mache, als als ich versucht habe gezielt Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Das braucht etwas Geduld, bringt die Fotografie aber von einer Spielerei zum Handwerk mit reproduzierbaren Fotos.“


Johann Wolfgang von Goethe

„Am schwersten fällt es uns, das zu sehen, was wir vor Augen haben.“


Robert Doisneau

„Die Wunder des täglichen Lebens sind aufregend; kein Filmdirektor kann das unerwartete ordnen, daß du in der Straße findest.“


Almut Adler

“Die Entwicklung findet nicht nur in der Dunkelkammer statt.”

Matthias Schwaighofer

„Starte einfach und taste dich erst nach Erfolgen weiter an die schwierigen Dinge heran!“


5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Neuster
Ältester Am meisten bewertet
Inline Feedbacks
Schau Dir alle Kommentare an

Ute Mangold
2 Monate zuvor

Mein liebstes Zitat ist auch von Almut Adler: „Fotografieren ist wie schreiben mit Licht, wie musizieren mit Farbtönen, wie malen mit Zeit und sehen mit Liebe.“ © Almut Adler

Sven Bendixen
2 Monate zuvor

Mein Lieblingszitat:

Die Tatsache, dass eine (im konventionellen Sinn) technisch fehlerhafte Fotografie gefühlsmäßig wirksamer sein kann als ein technisch fehlerloses Bild, wird auf jene schockierend wirken, die naiv genug sind, zu glauben, dass technische Perfektion den wahren Wert eines Fotos ausmacht. – Andreas Feininger

Marion Elflein
Marion Elflein
2 Monate zuvor

„Das Auge macht das Bild, nicht die Kamera“ – Gisele Freund.

So wahr! 🙂

6
0
Ich freue mich auf Deinen Kommentar.x
()
x
Scroll to Top