Fotoworkshops Berlin: Fotokurse für Anfänger und Fortgeschrittene

fotokurs-berlin

Du bist auf der Suche nach einem Fotokurs für Anfänger in Berlin? Oder du hast Lust auf einen spannenden kreativen Fotoworkshop mit jeder Menge Inspiration für neue Fotoideen? Perfekt, dann bist du hier richtig!

Worum geht’s in meinen Fotokursen?

Fotoworkshop in Berlin
Unterwegs mit der Kamera in Berlin

In meinen Kursen erkläre ich dir alles, was du als Foto-Einsteiger wissen möchtest:

  • Welche Grundregeln der Bildgestaltung brauchst du für ein tolles Foto?
  • Welche Kameraeinstellungen helfen dir?
  • Wie funktioniert der Umgang mit den Grundlagen wie z.B. Blende, ISO u. Verschlusszeit?

Aber darüber hinaus inspiriere ich dich zu neuen Fotoideen. Dazu braucht es keine großen Fotoreisen in exotische Länder, denn auch schon vor der Haustür kannst du auf faszinierende Fotomotive stoßen.

Lars-Poeck-Kreativ-Fotografieren-In-Berlin-Fototour-3


Fotokurs: Fotografieren für Anfänger in Berlin

fotokurs-anfaenger-berlin

Entdecke in diesem Fotokurs in einer kompakten Fototour durch Berlin alles, was du als Foto-Einsteiger wissen möchtest und viele spannende Ecken.

  • Welche Grundregeln der Bildgestaltung sind wichtig?
  • Welche Kameraeinstellungen helfen dir?
  • Wie kommst du auf richtig gute Bildideen?
  • Viele tolle Foto-Tipps und Tricks zum gleich ausprobieren

✓ Dauer 4 Stunden (09:30 – 13:30 Uhr)
✓ Wir sind per Bus, Bahn und zu Fuss unterwegs
✓ Ab 3 Personen / Maximal 8 Personen
✓ Kosten 89,- €

Hier findest du mehr zu dem Fotokurs Für Anfänger In Berlin.


Fotokurs: Kreative Fotoideen in Berlin

fotokurs-kreative-fotoideen-berlin

Mache die Stadt zu Deiner Fotografie-Spielwiese und entdecke die Kreativität in Dir. Ich entführe dich an bekannte und unbekannte Orte mitten im Herzen Berlins und fordert Dich heraus neue Sichtweisen auszuprobieren. Es geht um Architektur, ungewöhnliche Bildausschnitte, andere Perspektiven und interessante Bildideen.

  • Welche Grundregeln der Bildgestaltung sind wichtig?
  • Mit anderen über Fotografie fachsimpeln und gemeinsam auf Motivjagd gehen
  • Wie kommst du auf inspirierende Bildideen?
  • Viele tolle Foto-Tipps und Tricks zum gleich ausprobieren

✓ Dauer 4 Stunden (09:30 – 13:30 Uhr)
✓ Wir sind per Bus, Bahn und zu Fuss unterwegs
✓ Ab 3 Personen / Maximal 8 Personen
✓ Kosten 89,- €

Hier findest du mehr zu dem Fotoworkshop- Kreative Fotoideen in Berlin.


Lars-Poeck-Kreativ-Fotografieren-In-Berlin-Fototour

Was solltest du zu den Fotokursen und Workshops mitbringen?

  • Deine Kamera – entweder Spiegelreflex-Kamera oder Kompakt-Kamera
  • Speicherkarte und volle Akkus (ggf. Ersatzakku)
  • Bestenfalls auch ein Stativ, je nach Lichtverhältnissen

Hinweis zu den Fotokursen in Berlin:

  • Der Kurs findet ab 3 Personen statt.
  • Maximale Teilnehmerzahl pro Kurs sind 8 Personen.
  • Nach Absendung des Formulars bekommt ihr die Zahlungsdaten.
  • Der Kurs ist erst final gebucht nach Zahlungseingang.
  • Hier findest du die aktuellen AGBs mit der Bitte um Beachtung!

Kostenloser Online-Fotokurs zum mitmachen

Hier habe ich noch meinen kleinen kostenlose Fotolehrgang – ein Online-Fotokurs mit vielen Fotoaufgaben zum mitmachen.

Hier findest du alle Aufgaben aus dem kostenlosen Online-Fotokurs zum mitmachen.


fotografieren-lernen-buch
Fotografieren lernen – Das Buch

NEU: All mein Fotowissen in einem Buch

Fotografieren lernen:
Ganz einfach bessere Fotos – Die 30 Tage Challenge

Zum Thema Fotografieren lernen habe ich auch ein Buch geschrieben. Da verrate ich dir, wie du ganz einfach bessere Fotos machen kannst. Und damit es auch richtig dolle Spaß macht, habe ich das ganze als 30 Tage Challenge konzipiert. So führt dich diese 30-Tage-Challenge in kleinen, verständlichen Schritten zu besseren Fotos!

An jedem Tag gibt es tolle Tipps, Anleitungen und Beispiel-Fotos. Dabei erkläre ich dir alles, was du als Foto-Einsteiger wissen musst: Welche Grundregeln der Bildgestaltung muss ich beachten? Welche Kameraeinstellungen helfen mir? Wie komme ich auf gute Bildideen?

Die praktischen Tipps, hilfreichen Erklärungen und kleinen Herausforderungen machen Spaß und führen dich einfach zu tollen Fotos!

Lass dich hier inspirieren!


Super coole Tipps für deine Fotografie & hinzu dein gratis Fotobuch!

5 Tricks für bessere Fotos - Gratis Fotografie-eBook
5 Tricks für bessere Fotos – Gratis Fotografie-eBook

Willst du mit mir zusammen neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für den Newsletter an.

✓ Tolle Ideen zum fotografieren lernen
✓ Tipps zu geheimen Fotolocations
✓ Zugang zur geschlossenen Facebook Gruppe erhalten
✓ Gratis E-Book direkt nach der Anmeldung

Nach der Anmeldung bekommst du dein gratis Download-Link für mein neues E-Book.


PS: So schaute der letzte IG-Fotografie Newsletter aus!


Gefällt dir, was du hier liest? Dann gib mir einen Daumen hoch oder sag es weiter!


Auf Fototour durch Berlin – Neue Termine!

Geh auf Fototour durch Berlin mit Lars, dem Autor des Buches "Fotografieren in Berlin".

Anfang 2016 habe ich das Buch „Fotografieren in Berlin: 101 tolle Bildideen in der Hauptstadt. Der Ratgeber für Foto-Einsteiger“ veröffentlicht. Willst du mit mir unterwegs sein durch mein Berlin? Dann sicher dir einen der wenigen Plätzen für eine der kommenden Fototouren durch Berlin.

Es gibt zwei Formate für dich zur Auswahl.


Eines für Anfänger & Einsteiger:

fotokurs-anfaenger-berlin
Du bist auf der Suche nach einem Fotokurs für Anfänger in Berlin? Perfekt, hier bist du richtig. In diesem Kurs erkläre ich dir alles, was du als Foto-Einsteiger wissen möchtest!

Und ein Kurs, der sich mit kreativen Ideen befasst:


Entdecke Berlin mit deiner Kamera. Gemeinsam sind wir in kleiner Gruppe mit unseren Kameras für ca. 3-4 Stunden zwischen dem Berliner Regierungsviertel und Berlin Mitte unterwegs. Es geht zu Fuss und ggf. auch per U/S-Bahn vorbei an den besten Foto-Locations. Ich zeige dir die spannendsten Foto-Perspektiven und Ecken, die Spaß machen zu fotografieren.

Fototour durch Berlin - zur "Blauen Stunde"
Fototour durch Berlin – zur „Blauen Stunde“

Entdecke in einer kompakten Fototour durch Berlin spannende Ecken und komm auf neue Fotoideen.

  • Spannenden Fotolocations in Berlin entdecken
  • Viele tolle Foto-Tipps und Tricks zum gleich ausprobieren
  • Grundlagen der Bildgestaltung lernen
  • Mit anderen über Fotografie fachsimpeln und gemeinsam auf Motivjagd gehen
Neue Perspektiven entdecken auf Fototour durch Berlin
Entdecke neue Perspektiven – auf Fototour durch Berlin
fotokurse-berlin
Bekannte Motive neu entdecken

Was solltest du mitbringen?

  • Deine Kamera – entweder Spiegelreflex-Kamera oder Kompakt-Kamera
  • Speicherkarte und volle Akkus (ggf. Ersatzakku)
  • Bestenfalls auch ein Stativ, je nach Lichtverhältnissen

Hinweis zu den Kursen:

  • Der Kurs findet ab 3 Personen statt.
  • Maximale Teilnehmerzahl pro Kurs sind 8 Personen.
  • Nach Absendung des Formulars bekommt ihr die Zahlungsdaten.
  • Der Kurs ist erst final gebucht nach Zahlungseingang.
  • Hier findest du die aktuellen AGBs mit der Bitte um Beachtung!

Termin (vergangen oder leider ausgebucht):

14.05.2017 / (So) / 16:00 – 19:30 – Fotowalk „Fotografieren in Berlin“ / leider ausgebucht!

07.06.2017 / (Mi) / 10:00 – 17:30 – Tagesworkshop Kreative Fotografie“ beim SCHÜLERZEITUNGSKONGRESS 2017 / leider ausgebucht!

24.06.2017 / (Sa) / 16:00 – 19:30 – Fotowalk „Fotografieren in Berlin“ / leider ausgebucht!

16.07.2017 / (Fr) / 10:00 – 13:00 – Fotowalk „Fotografieren in Berlin“ / leider ausgebucht!

24.09.2017 / (Sa) / 16:00 – 19:30 – Fotowalk „Fotografieren in Berlin“ / leider ausgebucht!

11.11.2017 / (Sa) / 16:00 – 19:30 – Fotowalk „Fotografieren in Berlin“ / leider ausgebucht!

25.11.2017 / (Sa) / 17:00 – 20:00 – Nachtfotografie und Langzeitfotografie/ leider ausgebucht!

06.01.2018 / (Sa) / 09:30 – 13:00 – Fotowalk „Fotografieren in Berlin“ / leider ausgebucht!

05.05.2018 / (Sa) / 09:30 – 13:00 – Fotowalk „Fotografieren in Berlin“ / leider ausgebucht!

Neue Termine:

Nachtfotografie-Tipps-Tricks
Die Museumsinsel in Berlin

 

Sehen lernen: Wir entdecken neue Perspektiven
Sehen lernen: Wir entdecken neue Perspektiven

 

In kleinen Gruppe sind wir zusammen unterwegs
In kleinen Gruppe sind wir zusammen auf Fototour unterwegs

 

Überall warten spannende Motive - ich zeige sie euch!
Überall warten spannende Motive – ich zeige sie euch!

 

Reduziere dein Foto auf einen Bildausschnitt und du findest eine Vielzahl an geometrischen Formen.
Reduziere dein Foto auf einen Bildausschnitt und du findest eine Vielzahl an geometrischen Formen.

 

Der Blick nach oben
Auf Fototour neue Ansichten erkennen: Der Blick nach oben.

Über Lars und das Buch:

„Eigentlich macht Lars nichts anderes, als weiterhin zu dokumentieren, wie er selbst Fotografieren lernt – und der Leser lernt mit. Lars ist kein Profi sondern, wie er selbst sagt, ambitionierter Amateur. Genau das macht ihn für seine Leser so wertvoll.“
[coca-cola-deutschland.de Blog | 01/2016]

„Lars hat seine Kamera eingepackt, in drei Wochen 101 Locations fotografiert und dabei durch zielloses Rumstreunern einige sehenswerte, verlassene Orte entdeckt. Bei seinen Touren ist das Buch “Fotografieren in Berlin: 101 tolle Bildideen in der Hauptstadt” herausgekommen, in dem er sich als Autodidakt und für Anfänger dem Fotografieren nähert und entsprechende Tipps gibt. Es zeigt viele Motive, die wir schon kennen, aber auch Orte, von denen wir vorher noch nie was gehört haben. “
[mitvergnuegen.com | 03/2016]

go2know: Der Spezialist für Lost Places Fototouren in und um Berlin

Die verbotene Stadt in Wünsdorf

Andreas Böttger und Thilo Wiebers lieben es geheime Orte zu entdecken. Vor einigen Jahren haben die zwei ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht und mit go2know Lost Places Fototouren in und um Berlin gestartet.

Meine go2know Erfahrungen

Meine ersten go2know Erfahrungen habe ich auf einem Fototrip zu den Beelitz Heilstätten gemacht. Ich hatte keine go2know Fototour gebucht und war auf eigene Faust unterwegs. Wie es oft der Fall ist: Eifriges Sicherheitspersonal und Wachschutz verwehrten mir den Zugang zu jenen verwunschenen Orten. Hat auch schon seine Berechtigung, schließlich weisen das ein oder andere Schild auf Einsturzgefahr hin.

Doch bemerkte ich hinter den Wachmännern eine kleine Gruppe mit Kamera-Stativ und Co. Allen voran eben Andreas Böttger, der mir klar – aber bestimmt – erklärte, dass die Gruppe die Genehmigung habe dort unterwegs zu sein, sie aber leider ausgebucht seien. Er drückte mir einen Flyer in die Hand mit Fototouren von go2know zu den Lost Places in Berlin. Cool, genau das habe ich gesucht!

Thilo Wiebers, go2know Fototour Gründer
Thilo Wiebers, go2know Gründer. Foto (c) go2know

Einige Wochen später fand ich mich – diesmal mit Genehmigung und einem Platz in der Fotogruppe – im Frauensanatorium der Beelitz Heilstätten wieder zur go2know Fototour. Kurz darauf folgte die nächste Fototour in die Verbotene Stadt Wünschdorf zum Haus der Offiziere und Co.

Da Andreas, einer der  go2know Gründer, und ich uns mittlerweile einige Mal getroffen haben und er immer sprudelt vor neuen Ideen zu neuen Fototouren und Fotolocations, habe ich die Gelegenheit genutzt und ihm einige Fragen gestellt zur go2know-Idee, seine eigenen go2know Erfahrungen, sein Lieblings Lost Places und mehr.

Andreas, wie seid Ihr zur Fotografie gekommen

Das ging schon in der frühen Schulzeit los. Ich bekam von meinem Vater eine Beirette SL100. Später dann durfte ich mit seiner Praktika fotografieren. Ab der 9. Klasse traf ich dann auf Thilo. Auch er fotografierte fleißig und wir zogen von da an zusammen durch Berlin. Anfangs interessierten uns hauptsächlich Baustellen. Wir gingen da nachts rauf und machten heimlich Fotos. So sind wir zum Beispiel auf der S-Bahn-Trasse vom Lehrter Bahnhof bis Friedrichstraße gelaufen. Heute undenkbar. Aber damals war alles noch nicht so streng. Oder am Alex, als der Bahnhof modernisiert wurde. Da gab es keine Zwischendecken und man konnte von den Kelleranlagen bis hoch in das Kuppeldach der Bahnhofshalle sehen.

Andreas Böttger, go2know Fototour Gründer
Andreas Böttger, go2know Fototour Gründer

Unsere Vorliebe zu Lost Places begann mit unserer eigenen Schule. Als wir die Schule ab der 13. Klasse hinter uns ließen (1995), sollte sie dann abgerissen werden. Als der Abriß voran ging, sind wir nachts in das Gebäude rein. Die Außenwände fehlten schon, während innen alles noch da war. Die Tafeln an der Wand, die Vorbereitungsräume der Klassenzimmer und der Essraum. Es war schon aufregend zu sehen, wie das Gebäude, in dem wir Jahrelang jeden Tag gepaukt haben, jetzt so verlassen in der Nacht da war. Es war surreal, denn ich kannte das ja alles. Aber in dieser Nacht war es eben doch befremdlich, still und irgendwie mystisch. Der Wind pfiff durch die Fensterlosen Flure. Es war im November glaub ich. Die Tafelbilder waren noch da. Ich konnte die letzte Physik-Stunde noch sehen. Sogar die Schwämme lagen noch in den Holzkästen. Nur die Außenwände fehlten. In dieser Schule begann für uns die Fotografie. In den Kunst-Kursen wurde auch das Fach Fotografie angeboten. Wir hatten ein eigenes Labor, das wir auch ausgiebig nutzten. So ausgiebig, dass es dem Kunstlehrer am Ende zu blöd wurde und er uns den Schlüssel überließ. Von da ab waren bis Abends im Labor. Übrigens waren wir da die einzigen verrückten, die sich dafür interessierten.

Die verbotene Stadt in Wünsdorf
Die verbotene Stadt in Wünsdorf – ein beeindruckender Lost Place

Welche Fotokurse bietet ihr an?

go2know bietet Fototouren an geheimen Orten an, die sonst so nicht erreichbar sind oder nicht betreten werden dürfen. Dabei achten wir besonders darauf, dass die Orte sorgfältig ausgewählt werden. Es müssen genügend Motive vorhanden sein und der Ort muss fotografisch viel hergeben. An den Orten verfolgen wir unterschiedliche Konzepte. Man soll sich frei bewegen können, um den Ort auf eigene Faust zu erkunden. Auch Seminare, Workshops, Shootings und Events setzen wir an diesen Orten um.

Fototour-Beelitz-go2know
Beelitz Heilstätten: Die Mutter aller Lost Places in Berlin

Wie sind die Preise für eure Fototouren in und um Berlin?

Wir verfolgen die Philosophie, nie zu teuer zu sein. Momentan sind wir auch mit die günstigsten Anbieter auf dem Markt. Der Preis beginnt bei 30 € für Fotowalks. Die normalen Fototouren liegen um die 50 €. Eine Fotobase kostet dann 70 €. Hier kann man einen Ort den ganzen Tag intensiv nutzen.

Was macht eure Fototouren und Fotoworkshops so besonders?

Die Konzepte der Touren sind sehr erfrischend und neu. Man kann sich frei bewegen und bekommt dennoch alle historischen Details mit. Unsere Guides suchen die Leute individuell auf und kommen mit ihnen ins Gespräch. Zudem lassen die Fototouren den Teilnehmern sehr viel Zeit, um sich in Ruhe auf die Faszination des Ortes einzulassen. Man soll ja nicht nur die Motive finden, sondern auch die Atmosphäre genießen.

Fototour-Beelitz-go2know-2
Gespenstische Stille im Keller des Frauensanatoriums

Was nehmen die Leute mit, wenn sie bei euch eine Fototour mitgemacht haben?

… eine gute Fotoausbeute, einen schönen Urlaubstag und sehr schöne Erinnerungen an diesen Ausflug. Eine Fototour ist immer ein gelungener Tag mit unglaublich vielen Eindrücken.

Was sind die häufigsten Fragen der Teilnehmer?

Am meisten fragen die Teilnehmer, was aus den Objekten später mal wird und wie es dazu kam, dass die Gebäude heute in diesem Zustand sind. Die Teilnehmer spüren die Faszination und die historische Bedeutung der Häuser. Sie bekommen von uns auch historische Fotos gezeigt und wir erzählen viele Geschichten aus dem Alltag der vergangenen Zeiten.

Die Geschichten stammen aus sehr gut recherchierten Quellen und von Zeitzeugen, die wir ständig suchen. Auch in Bezug auf diese Infos kommen natürlich sehr viele Fragen. Wenn die Tour dann vorbei ist, und sich alle Leute an der Basis sammeln, ist die häufigste Frage: Was machen wir als nächste Tour?

Was sind eurer liebsten Fotolocations?

Oh, diese Frage ist schwer zu beantworten, da sie von der Stimmung und von dem abhängt, was man gerade für eine Kreative Idee umsetzen will. Wenn ich Details fotografieren möchte, ist es ganz klar die alte Fleischfabrik der Konsum-Genossenschaft Berlin. Wenn ich romantische Motive haben will, sind es die Beelitzer Heilstätten. Auch architektonisch zieht es mich immer wieder nach Beelitz.

Wie sehr ihr die Entwicklung im Bereich Kamera und Technik?

Momentan hat die SLR-Kamera ganz klar die Nase vorn. Und solange sich die noch gut verkauft, wird sich daran auch nichts ändern. Aber die Nachteile liegen auch ganz klar auf der Hand: Der Spiegel! Er ist laut, langsam, verursacht Verwackelung und unterliegt starkem Verschleiß. Die Mechanik ist zudem aufwendig, anfällig und sie macht die Kamera klobig.

Kleine attraktive Modelle mit anspruchsvollen Vollformat-Sensoren und guter Optik ziehen inzwischen nach. Wenn die AF-Probleme und Schwierigkeiten mit verschiedenen Brennweiten endlich mal geklärt sind, dann werden die kleinen Kameras einen Siegeszug antreten. Die SLR wird dann nur noch mit dem Verkaufsargument „Profi“ und „Nostalgie“ verkauft werden.

Die pfiffigen „Profis“ werden hingegen die Vorteile von kleinen, schnellen, leisen und vernetzten Kameras schätzen. Und der letzte Punkt ist auch ein Trend: Die Leute wollen ihre Bilder teilen. Samsung hat das mit den Smartcams bereits erkannt. Sony zieht nach. Wir haben immer mehr Leute auf den Fototouren, die neben der SLR auch ihr Smartphone herausholen, um die erlebten Eindrücke auch zu teilen. Dieser Markt ist noch ganz jung. Aber die Tendenzen können wir auf den Touren deutlich erkennen. Instagram, Facebook und andere Netzwerke sind dort nicht mehr wegzudenken.

Hier findet ihr mehr zu den Fototouren mit go2know.


Noch mehr Fototouren und Fotoworkshops in und um Berlin

Hier findest du mehr zum Thema Fototour in Berlin oder Fotoworkshop in Berlin. Hier findest du zudem Tipps, wenn du auf eigene Faust fotografieren in Berlin willst. Oder du warst schon mal auf einer Fototour mit go2know? Dann berichte doch gerne über deine Erfahrungen hier per Kommentar.


fotografieren-lernen-gratis-ebook
Gratis E-Book für dich

Sicher dir Geheimtipps zu Fotolocations & hinzu dein gratis Fotobuch!

Willst du mit mir zusammen neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für den Newsletter an.

✓ Tipps zu geheimen Fotolocations
✓ Regelmäßig neue Fotoorte entdecken
✓ Tolle Ideen zum fotografieren lernen
✓ Zugang zur geschlossenen Facebook Gruppe erhalten
✓ Gratis E-Book direkt nach der Anmeldung

 

Nach der Anmeldung bekommst du dein gratis Download-Link für mein neues E-Book.

PS: So schaute der letzte IG-Fotografie Newsletter aus!


Fotokurse mit Frank von fotologbuch: Einführung bis zu Individualtraining

Fotoworkshops-Berlin-Prerow
Fotoworkshops-Fotologbuch.de
Fotograf Frank Weber. Foto (c) fotologbuch.de

Frank Weber ist Rucksackberliner. So wird er jedenfalls oft bezeichnet. 1994 hat es ihn nach dem Studium von der Küste in die Hauptstadt Berlin getrieben. Eigentlich ist Frank Maschinenbauingenieur, aber seit mittlerweile über 20 Jahren gehört sein Herz der Fotografie.

Fotografieren aus Leidenschaft

Seit 2008 beschäftigt er sich intensiv mit der Digitalfotografie und der Bildbearbeitung und gibt sein Wissen gerne in Fotokursen und Fotoworkshops wie Einführung in die digitale Spiegelreflex Fotografie weiter. Seine Fotokurse und Workshops bestehen in der Regel aus Theorieteil und Praxisteil, so dass das gelernte auch sofort Anwendung findet. Das besondere sind die sehr kleinen Lerngruppen, wo er individuell auf die Teilnehmer eingehen kann.

Da ich mich immer gespannt auf das Angebot an Fotokursen und Workshops in Berlin bin, habe ich Frank einmal ein paar Fragen gestellt, um mehr über seine Fotokurse zu erfahren.

Wie bist du zur Fotografie gekommen?

Ich habe es als Hobby kennengelernt. Von dem Klassiker „Fotografieren auf Reisen“ und insbesondere mit der Geburt der Kinder.

Was für Fotokurse bietest du an?

Die Grundlagen der Fotografie lernen Anfänger und Einsteiger mit der Einführung in die digitale Spiegelreflex Fotografie. Da geht es los mit dem Verständnis der Belichtungsautomatiken A,S und M, Wissenswertes zu Blende, ISO, Verschlußzeit bis zur Objektiv-Kunde. Zudem biete ich eine Einführung in die Fotografieren mit Blitz ein, eine Adobe Lightroom Einführung sowie Panoramafotografie und auch Individualtrainings.

Fotoworkshops-Berlin-und-Prerow
In der Regel finden die Kurse in Franks Studio in Berlin statt. Aber er hat auch schon Kurse wie zum Beispiel im Ostseebad Prerow organisiert. Foto (c) fotologbuch.de

Ab welchem Preis startet ein Einführungskurs bei Euch?

Die Kurse starten ab 75,- Euro, je nach Art und Umfang des Workshops. Der umfangreiche Kurs in kleiner Gruppe „Einführung in die digitale Spiegelreflex Fotografie“ für Fotoanfänger geht beispielsweise von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr und kostet 120 Euro pro Teilnehmer.

Fotokurse-Lightroom-Workshops-Berlin
Auf Franks fotologbuch findet ihr Fotokurse und Lightroom Workshops nicht nur in Berlin

Was macht deine Fotokurse deiner Meinung nach so besonders?

Zum einen die kleine Gruppenstärke. Bei maximal 3 Personen wird der Lerneffekt erhöht und es lässt mehr Zeit zur Übung. Es ist völlig egal ob die Teilnehmer eine Nikon, Canon, Sony, Fuji, Olympus oder was auch immer für eine Kamera haben, bei mir lernen sie, wie sie mit ihrer Kamera schönere und vor allem spannendere Fotos hinbekommen.

Was nehmen die Kursteilnehmer nach einem Kurs bei dir mit?

Sie bekommen gute Grundkenntnisse für ihren weiteren Weg und ein erfolgreiches Entdecken der Fotografie und Bildbearbeitung. Zudem bekommen die Teilnehmer nach dem Fotokurs als PDF in digitaler Form. So haben die Teilnehmer, zusammen mit den Mitschriften eine übersichtliche “Arbeitsgrundlage” zum weiter lernen.

Fotoworkshops-Einführung-Lightroom-3
Frank bietet auch Trainings zu dem Bildbearbeitungsprogramm Lightroom an.

Wie siehst du die technische Entwicklung im Kameramarkt?

Die digitale Spiegelreflexkamera bleibt, aber die Systemkameras wie zum Beispiel die Olympus OM-D oder die Fuji werden immer präsenter.

Mehr zu den Kursen von Frank findet ihr auf seiner Webseite fotologbuch.de oder auf seiner Facebook-Seite facebook.com/fotologbuch.

 

Bewertung von Fotologbuch.de

Ich finde es toll, wenn man in einem Fotokurs – insbesondere bei einer Einführung in die Fotografie – ausreichend Zeit hat für individuelle Fragen und im eigenen Tempo lernen kann. Frank nimmt sich Zeit für seine Teilnehmer und ist mit vollem Fotografen-Herz bei der Sache. Ich bin gespannt wie euch die Kurse bei Frank gefallen. Wenn ihr mitgemacht habt, freue ich mich auf euer Feedback und eure Kommentare.


Wenn du Lust hast auf mehr zum Thema Fotografieren lernen, Fotokurse und neue Foto Locations, dann melde dich jetzt für meinen Newsletter an!