Tier Fotografie: Mein Tag im Zoo

panther-zoo-berlin

Leopard in zoo - scared eyesDie Überschrift klingt wie ein Aufsatz in der 2. Klasse. Wann ward ihr das letzte Mal im Zoo? Irgendwie erweckt es ein positives Gefühl in mir. Viele Menschen schlendern umher, Eisverkäufer, Bratwurst, Sonntagnachmittag, warm. Ach ja, und all die wundervollen Tiere. „Oh, wo sind denn die Tiger?“ „Können wir zu den Leoparden?“

Tier Fotografie lernen

Letzte Woche dachte ich mir, ich könnte das Fotografieren von Wildtieren üben. Wie ich letztens auch in der Umfrage herausgefunden habe: Tier Fotografie gehört zu den beliebtesten Themen für Fotografen. Und wenn der Urlaub noch in weiter ferne ist, warum dann also nicht ab in den Zoo? Stimmt, wo hab ich sonst diese wundervollen Tiere so nah. Zudem kann ich mein Teleobjektiv ganz bequem auflegen ohne zu verwackeln. Doch irgendwie kam alles ganz anders.

Tierportraits im Zoo

Ja, ich war ganz nah dran. Und dann schaute ich ich direkt in diese Augen. Irgendwie war mein Zoo-Besuch nach vielen Jahren der Zoo-Abstinenz ganz anders. Irgendwie traurig.

tiger in the zoo: my little world

animals in the zoo: leopard in cage

leopard in zoo - scared eyes

zoo: tiger behind bars

zoo berlin: sad eyes of a leopard

Eine Geschichte erzählen in Bildern

Natürlich hätte ich auch eine ganz andere Geschichte erzählen können. Ich hätte alle Bilder in Farbe machen können, hätte immer Ausschnitte ohne Gitter oder Menschen auswählen können – wie zum Beispiel mein Bild „Eye of the Tiger„.

Doch finde ich es faszinierend Blicke zu lenken und in der Auswahl an Bildern einen Linie – einen roten Faden – zu erkennen. Kennt ihr das? Erzählt ihr auch Geschichten?

Lost Places: Vergessenes Kaufhaus wird zum Fischmeer

tasteoftheroad-resse-rockwell_005

Es klingt wie der Trailer zu einem Endzeit-Film: Ein vergessenes Kaufhaus hinter versteckten Türen, das Dach eingestürzt und das gesamte Erdgeschoß füllt sich über die Jahrzehnte mit Wasser. Die Natur erobert sich ihren Raum zurück und neue Lebewesen bevölkern diesen vergessenen Ort.

Fotos von einem unwirklichen Ort

Was der Travelblogger und passionierte Koch Jesse Rockwell in seinem Blog tasteoftheroad beschreibt, ist jedoch die Wirklichkeit: Im Jahre 1999 ist dieses Shoppingcenter in Bangkok abgebrannt. Das Dach ist eingestürzt, es regnet rein. Über viele Jahre. Heutzutage ist der Eingang des Kaufhauses kaum mehr sichtbar.

tasteoftheroad-resse-rockwell_005
(c) Jesse Rockwell, tasteoftheroad

Lost Place in Bangkok: Kois und Catfisch mit neuem Lebensraum

Irgendwann im Jahre 2000 hat eine unbekannte Person begonnen in diesem Meer eine Koi und Catfish-Population hier anzusiedeln. Der Lebensraum schien günstig. Über die Jahre ist die Population gewachsen.

tasteoftheroad-resse-rockwell_005
(c) Jesse Rockwell, tasteoftheroad
tasteoftheroad-resse-rockwell_005
(c) Jesse Rockwell, tasteoftheroad
tasteoftheroad-resse-rockwell_005
(c) Jesse Rockwell, tasteoftheroad
tasteoftheroad-resse-rockwell_005
(c) Jesse Rockwell, tasteoftheroad

Was für eine wundervolle Entdeckung. Mehr von Rockwell’s Fotos findet ihr auf seinem 500px-Account und seiner Webseite „Taste of the Road„.


fotografieren-lernen-gratis-ebook
Gratis E-Book für dich

Sicher dir Geheimtipps zu Fotolocations & hinzu dein gratis Fotobuch!

Willst du mit mir zusammen neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für den Newsletter an.

✓ Tipps zu geheimen Fotolocations
✓ Regelmäßig neue Fotoorte entdecken
✓ Tolle Ideen zum fotografieren lernen
✓ Zugang zur geschlossenen Facebook Gruppe erhalten
✓ Gratis E-Book direkt nach der Anmeldung

PS: Gleich nach der Bestätigung bekommst du dein gratis Download-Link für dein neues E-Book per Mail.


Lost Places fotografieren in Berlin

Lost Places gehören zu den ganz besonderen Motiven in und um Berlin. Hier verrate ich dir ein paar meiner Lieblingsmotive aus dem Bereich Lost Places. Noch mehr Foto-Tipps zu Lost Places in Berlin findest du hier…

geheime-orte-lost-places-berlin-fotografieren
Willst du geheime Orte in Berlin entdecken?

Angelika Trabert: Porträtfoto einer Goldmedaillengewinnerin

Angelika Trabert Gestüt Bonhomme Deutsche Meisterschaft Para-Dressur

Von 19. bis 22. Juni fanden auf dem Gestüt Bonhomme die Deutschen Meisterschaften der Para-Dressurreiter statt. Ich hatte an dem Wochenende die Gelegenheit ein Foto von der Titelverteidigerin und Gewinnerin der Goldmedaille Dr. Angelika Trabert sowie ihrem Pferd Ariva-Avanti zu fotografieren. Für mich mal wieder eine schöne Übung, um mich in der Porträtfotografie zu üben und das „erzählende Porträt“ zu üben.

Aber es war ein dankbares Porträt, schließlich gab es allen Grund zur Freude, denn für Angelika reiht sich diese Goldmedaille nun in ihre Sammlung, die schon aus rund 20 Medaillen von Welt- und Europameisterschaften sowie Paralympics besteht ein. Mehr zu der Ausnahmesportlerin Angelika Trabert findet ihr auf ihrer Webseite.

Angelika Trabert Gestüt Bonhomme Deutsche Meisterschaft Para-Dressur

seeFASHION 14: Start der Fashion Week 2014 in Berlin

seefashion 2014 - fashion week berlin 2014

Zum Start der Fashion Week 2014 in Berlin hatte ich gestern die Gelegenheit bei der seeFASHION 14, der Modenschau des Fachgebiets Mode-Design der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, fotografieren zu dürfen.

Catwalk Photography

Puh, klassische Catwalk Photography ist immer eine Herausforderung. Hochkant-Format, optimaler Weißabgleich, Kamera platziert auf ’nem Monopod in möglichst optimaler Position zum Catwalk stupide die Speicherkarte vollklicken.

Aber das macht mir keinen Spaß. So habe ich mir den Leitsatz der Schule, ein Höchstmaß an gestalterischer Freiheit, einfach zu eigen gemacht. Ich fotografiere, wie ich es mag. So habe ich es ja auch in den Workshops mit Brendan de Clercq oder auch Steve Thornton gelernt.

Bilder und Momentaufnahmen der seeFASHION 14

seefashion 2014 - fashion week berlin 2014

seefashion 2014 - fashion week berlin 2014

seefashion 2014 - fashion week berlin 2014

seefashion 2014 - fashion week berlin 2014

seefashion 2014 - fashion week berlin 2014

seefashion 2014 - fashion week berlin 2014

seefashion 2014 - fashion week berlin 2014

seefashion 2014 - fashion week berlin 2014

seefashion 2014 - fashion week berlin 2014

seefashion 2014 - fashion week berlin 2014

seefashion 2014 - fashion week berlin 2014

seefashion 2014 - fashion week berlin 2014

seefashion 2014 - fashion week berlin 2014

seefashion 2014 - fashion week berlin 2014

seefashion 2014 - fashion week berlin 2014

seefashion 2014 - fashion week berlin 2014

Mehr Infos bekommt ihr hier: seeFASHION 14

 

Mahlzeit! Mittagspause am Leipziger Platz

Workerslunch: Lunch atop a Skyscraper

Jeden Tag in meiner Mittagspause säumen Unmengen von Bauarbeitern die Region rund um den Leipziger Platz. Hier entsteht ein gigantischer Geschäftskomplex. Knapp 270 Boutiquen und Shops soll es in dem neuem Einkaufscenter „Leipziger Platz Quartier“ geben. Diese verteilen sich über vier Etagen, dazu sind ca. 30 Restaurants geplant. Mit 800 Millionen Euro ist es das wohl derzeit größte, privat finanzierte Bauvorhaben Berlins.

Auch wenn es vermessen wäre und weit entfernt von der bekannten Fotoserie von Charles Clyde Ebbets „Workers on the Empire State Building“ ist, hat mich diese Situation – spontan per iPhone fotografiert  als mein Bild des Tages – daran erinnert 🙂

Workerslunch: Lunch atop a Skyscraper

Arkje auf dem Trockenen: Merle und ihr Plattbodenschiff

Merle streicht das Boot

Merle Ibach ist Anfang 20. Sie segelt, seit dem sie 7 Jahre alt ist. Später ist sie auch bei nationalen und internationalen Regatten dabei. Doch entschließt sie sich mit 19 dazu, ihre Karriere als Regattaseglerin an den Nagel zu hängen.

Fotoreportage Merle Ibach: Die Ostseeprinzessin

Arkje: Etwas in die Jahre gekommen und doch wunderschön

Jetzt hat Merle sich ein Plattbodenschiff gekauft. Eigentlich ist es kein richtiges Plattbodenschiff, denn es hat keine Seitenschwerter. Aber „Arkje“ ist wunderschön, wenn gleich etwas in die Jahre gekommen.

Merles Boot: Die Kajüte

„Arkje“ an Land

Der Stahlkutter vom Typ „Staverse Jol“ ist 7,80 lang und wurde in den 80er Jahren nach einem holländischen Riss gebaut. Jetzt stehen erstmal so einige Renovierungsarbeiten an.

Fotoreportage: Merles Boot Arkje

Ein kreativer Ort und unglaublich gemütlich

Bis vor kurzem lag das Schiff noch in Norddeutschland vor Anker. Ein Schriftsteller hat es eher als Wohnhaus und als kreativen Ort statt zum Segeln genutzt.

Die Kajüte der Arkje

Frisch gestrichen

Jetzt ist Berlin das neue Zuhause von „Arkje“. Derzeit liegt das Schiff allerdings auf dem Trockenen. Dieses Wochenende haben Merle und Elias den Stahlboden des Schiffes gestrichen.

Merle und Elias streichen das Boot

Seewasser hinterlasst seine Spuren

Bevor es wieder aufs Wasser geht, braucht „Arkje“ einen neuen Anstrich. Rost und Seewasser haben ihre Spuren hinterlassen.

Merle streicht das Boot

5 Tonnen Stahl auf zwei Holzscheiten

Während der Arbeiten am Schiffsrumpf steht das 5 Tonnen-Schiff auf zwei Holzscheiten an Land.

Merles Boot an Land

Jeder Schritt zählt

„Arkje“ ist Merles viertes Boot. Nach dem Abschied von ihrem letzten Boot „lilleMy“ ist sie nun wieder glücklich ein neues Gefährt an ihrer Seite zu haben.

Merle streicht ihr Boot

Bald geht es nach Holland

Ende August geht es mit der „Arkje“ wieder auf See. Nicht unbedingt auf die großen Weltreisen, schließlich wurden Plattbodenschiffe hauptsächlich für den Einsatz in den Wattenmeeren der Nordsee gebaut. Aber trotzdem liegen hunderte Seemeilen vor dem Schiff. Das Ziel ist Holland!

Merle und Elias

Noch einiges zu tun

Doch bis es so weit ist, ist noch so einiges zu tun. „Arkje“ will ja auch gut aussehen für die großen Fahrten.

Melres Boot Schiffsschraube

Merles Blog

Mehr dazu gibt es bei merle-ibach.de

Merles Boot vor Anker

Kinderschützenfest in Gartow: King & Queen for a Day

Kinderschuetzenfest Gartow: Karussellfahren

Früher gab es für meinen Bruder und mich immer 10 Mark Schützenfestgeld für das örtliche Schützenfest in Gartow. Das galt sich gut einzuteilen, denn das Softeis bei Herrn Muchow kostete 1 Mark, ein Schuss an der Schießbude von Bomberka 50 Pfennig und einmal Gyros mit Krautsalat 4 Mark. Doch gab es dann ja auch noch das Kinderschützenfest. Da war Würstchen-Schnappen, Dosenwerfen und „Um-die-Wette-Nägel-einschlagen“ umsonst.

Ein Schützenfest ist ein Volksfest. Das größte Schützenfest findet in Hannover statt. Und da ich im dörflichen Gartow im niedersächsischen Wendland aufgewachsen bin, gibt es da eben auch ein Schützenfest. So habe ich letztens das jährliche Schützenfest besucht und meine Erinnerungen an das Kinderschützenfest aufgefrischt. Natürlich habe ich es als Anlass genommen für meinen Vorsatz das Fotografieren zu lernen und mich im Bereich Fotoreportage versucht.

Queen for a Day: Die Kinderkönigin aus Gartow

Per Scheibenschießen wird der jährliche Kinderschützenkönig ausgeschossen. Dieser sucht sich eine Königin aus. Mittlerweile können auch Mädchen mit schießen – und sich den König aussuchen.  Auch hier hat die Emanzipation sich durchgesetzt. Aber egal, wer sich wen aussucht: Aufregend ist es für alle. Schließlich ist man Königin und König für einen Tag – inklusive Kutsche fahren, Hofstaat, Krone und vielen Süssigkeiten zum verteilen.

Kinderschuetzenfest Gartow: Die Königin

Alles beginnt mit einem festlichen Umzug

Jedes Königspaar hat seinen Hofstaat. Je nachdem, wie man beim Scheibenschießen abgeschnitten hat, erhält man sein Amt oder eben nicht. Ich durfte als Kind auch ein paar Mal zu den Auserwählten im Hofstaat gehören. Dann habe ich eine Fahne getragen. Zum König habe ich es nie gebracht.

Der Kinderschützenfest-Tag beginnt mit dem Ummarsch durch Gartow. Hier sind alle dabei: Der örtliche Kindergarten, die Grundschule, Eltern, Lehrer und Freunde.

Kinderschuetzenfest Gartow

 

Traditionen weitergegeben

Das Schützenfest hat eine lange Tradition in Niedersachsen. Diese wird Jahr für Jahr weitergegeben. Junge Schützen übernehmen die Aufgaben der älteren Semester.

Kinderschuetzenfest Gartow

 

Vorbereitung für den Umzug durchs Dorf

Schon Wochen vor dem Fest wird eifrig gebastelt. Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich immer seltsame Hüte und bunte Schärpen aus Krepppapier in der Grundschule zusammengeklebt habe. Ärgerlich, wenn es am Tag des Umzugs geregnet hat und man ein weißen T-Shirt anhatte. Krepppapier färbt ab. Aber die Mützen aus Bastelbogen scheinen auch heute noch gern getragen zu werden.

Kinderschuetzenfest Gartow: Vorbereitung für den Ummarsch

 

Dorfgemeinschaft: In guten und in schlechten Zeiten

Erst Jahre später habe ich das Wort Dorfgemeinschaft richtig verstanden: Zusammenhalten in guten und in schlechten Zeiten. Gartow war vor einigen Monaten mal wieder vom Hochwasser bedroht. Genau da zählt eine gute Dorfgemeinschaft. Letzte Reihen von Sandsäcken erinnern, abseits der Ummarsch Strecke vor dem Gartower Schlosshof, noch an das gemeinsame Füllen der Sandsäcke.

Kinderschuetzenfest Gartow: Sandsäcke zum Hochwasserschutz

Generationen treffen sich

Wann bist du mal wieder im Landkreis“ ist eine gern gestellte Frage. „Weihnachten“ passt als Antwort immer. Oder „zum Osterfeuer“. Doch gerne auch mal „ich komme zum Schützenfest“.

Kinderschuetzenfest Gartow: Familientradition

 

Hier spielt die Musik

Zu einem Volksfest gehört auch Musik. Die Auswahl an Song-Variation ist überschaubar. Aber das ist auch gut so. Ich möchte wetten, dass ich meinen Bruder jetzt anrufen könnte und er könnte einen Großteil der Songs frei improvisieren. Jedes Jahr ist neben dem Spielmannszug Gartow auch eine auswärtige Musikkapelle eingeladen.

Kinderschuetzenfest Gartow mit Blaskapelle

 

Trecker ziehen die Kinderschützenfest-Wagen

Ein Dorffest lebt von Freiwilligen. Das kann der Trecker vor dem Umzugswagen sein, das Brötchen schmieren, das Kuchen backen oder die Girlanden mit aufhängen.

Kinderschuetzenfest Gartow: Trecker ziehen Festwagen

 

Alle fahren mit

Auch wer nicht mehr so gut zu Fuss ist, nimmt gerne am Umzug teil. Jede(r) auf seine Weise.

Kinderschuetzenfest Gartow: Alle fahren mit

 

Kinderspiele auf dem Schützenfestplatz

Manchmal braucht es nicht viel, um sich zu amüsieren: Eine Schnur, ein Würstchen und etwas Geschick.

Kinderschützenfest Gartow: Kinderspiele auf dem Festplatz

 

Karussell fahren auf dem Kinderschützenfest

Was wäre ein Kinderschützenfest, ohne ein Kinderkarussell? Mittlerweile gibt es zwar auch ein Autoscooter, doch die jüngeren Semester bevorzugen das im Kreis gefahren werden.

Kinderschuetzenfest Gartow: Karussellfahren

 

Die Gartower Schützengilde

Zu jedem Schützenfest gehört eine Schützengilde. Die Schützengilde Gartow gibt es seit dem Jahre 1850. Wenn gleich der Tag den Kindern gewidmet ist, sind auch sie beim Kinderschützenfest in Gartow mit dabei.

Kinderschuetzenfest Gartow: Die Gilde

 

 

Foto der Woche: Zingst Sunset

zingst fotofestival horizonte

Gestern Abend war ich mal wieder bei der Fotogruppe „Photography in Berlin“ via meetup.com. Über das Fotografieren reden gehört ja genauso dazu wie das Fotografieren selbst. Auch ist es gut Feedback zu bekommen und neue Inspirationen.

Fotoaufgabe zu einem Thema

Für jedes Meetup gibt es immer ein Thema. Das Thema dieses Treffens war „Breath or Breathtaking„. Hui, was heißt das denn? Wie jeder das Thema für seine Fotos interpretiert, bleibt einem selbst überlassen. Manche bedienen sich im eigenen Fotoarchiv. Habe ich die ersten Male auch gemacht. Mittlerweile stelle ich mir immer die Aufgabe wirklich vor den Meetups loszugehen und auf das jeweilige Thema zugeschnittene Fotos einzufangen.

Die Geschichte hinter den Bildern

Man schickt vorher immer zwei Bilder an die Organisatorin Alison. Die Bilder werden dann am Abend gezeigt und diskutiert. Naja, so mehr oder weniger diskutiert. Eigentlich erzählt jeder seine Geschichte, wo das Bild entstanden ist, wie und warum es so aufgenommen wurde. Könnte manchmal eine Idee kritischer sein. Doch ist das immer von der jeweiligen Gruppe abhängig, wie kritisch man sein möchte. Doch bin ich ja zum Fotografieren lernen da. Daher freue ich mich immer über kritisches Feedback.

Reduziertes Motiv und weiche Linien

Zum gestrigen Thema „Breath“ habe ich ein Bild ausgewählt, welches ich in meinem Besuch in Zingst vor ein paar Wochen fotografiert habe. Es ist entstanden am ersten Abend, kurz nachdem ich dort angekommen bin. Für mich ein Moment totaler Ruhe und Zeit zum durchatmen. Weiche Linien und Verläufe, sehr harmonische Farben und ein sehr reduziertes Motiv.

zingst fotofestival horizonte

 

Scheinbar hat es das Thema ganz gut getroffen. In der abschließenden Abstimmung hat es den dritten Platz erreicht. Sehr schön. Einige dachten, ich hätte den Ausschnitt noch etwas größer wählen können und mehr Ostsee drauf bekommen können. Verstehe ich.

Doch konnte ich damit argumentieren,  dass am Stand in Zingst Unmengen Fotografen mit Stativ aufgereiht waren, um den Sonnenuntergang zu fotografieren. Das hätte zum Thema „Durchatmen“ nicht so gepasst. Bin gespannt auf das nächste Thema.

Bild des Tages: Gartenliebhaber

Schwarzweiss Porträt: Gartenliebhaber

 

Mein heutiges Bild des Tages trägt den Titel „Gartenliebhaber“. Ich habe versucht es als eingebettetes Porträt zu gestalten. Es zeigt einen lieben Menschen, der eine ganz große Leidenschaft hat: Den eigenen Garten. Sein Tag beginnt kurz vor Sonnenaufgang, denn da ist die Erde noch kühl. Das ist gut zum gießen der Pflanzen. Da können diese das Wasser besser aufnehmen. Gepflanzt werden Kartoffeln, Tomaten, Gurken und vieles mehr, was im heimischen Garten zuhause ist.

portraitfotografie lernen

Das Bild ist fotografiert im Gewächshaus, wo die Tomaten und Gurken angepflanzt sind. Es war nicht ganz einfach, denn es war sehr sonnig und viele Reflexionen kamen durch die Scheiben zustande. Zudem steht er auch nicht allzu häufig Model und hatte auch kein wirkliches Interesse fotografiert zu werden. Doch genau das macht den Reiz des Bildes aus: Es zeigt einem Menschen mit Leidenschaft für sein Hobby – die Gartenarbeit.