Fotografieren lernen: Kostenlose Lernvideos und Fotokurse

Fotografieren lernen: Kostenlose Lernvideos

Wenn man nach „fotografieren lernen“ oder Fotolehrgang kostenfrei auf Google sucht, kommt man schnell auf Suchergebnisse für „fotografieren lernen online kostenlos„. Da sind sie wieder, all die Abstauber und Sparfüchse. Aber ich bin ja nicht anders – ich habe ja auch danach gesucht.

Doch weiß ich natürlich, dass man das „Fotografieren lernen online“ schlecht nur online hinbekommt. Dazu gehört: Raus gehen, üben, sich mit anderen austauschen, über Fotos reden, Feedback bekommen und weiter üben. So habe ich dir zudem eine ganz Reihe an Fotoaufgaben und Fotoprojekten zusammengestellt, mit denen du das gelernt in der Praxis anwenden kannst.

Hier habe ich dir nun eine ganz Menge toller Online Video zum Fotografieren lernen zusammengestellt. Folge auch meinem YouTube Kanal, denn da habe ich dir eine Playlist zum Thema Fotografieren lernen quasi als Online Video-Fotokurs zusammengestellt, wo ich immer wieder neue Video hinzufüge.


Fotokurs: Kostenlose online Lernvideos

Aber es gibt viele tolle Lern-Videos. Auf Portalen wie udemy.com oder auch fototv.de findet man komplette Kurse, teils gegen kleines Geld, einige aber auch durchaus im hochpreisigen Segment. Die Qualität kann ich nicht beurteilen. Da sind schon tolle Themen dabei, doch fehlte mir bisher die Motivation einen dieser Kurse zu kaufen. Schließlich gibt es Unmengen kostenlose online Lernvideos über das Fotografieren.

Basierend auf meinen Lernfortschritten im Fotografieren habe ich einmal meine Favoriten zusammengestellt, die mir richtig weitergeholfen haben.

Fotografieren lernen: Kostenlose Video Tutorials

Grundbegriffe Fotografie, Tipps bis zur Bildbearbeitung

Es geht los bei der Kaufberatung für die digitale Spiegelreflexkamera über die Erklärung der Grundbegriffe Fotografie wie ISO, Blende und Objektiv bis hin zu Tipps für Porträtfotografie, Nachtfotografie, Bildbearbeitung und vieles mehr.

Wenn ihr weitere tolle Lern-Videos zum Thema Fotografieren lernen kennt, schickt mir gerne die Links oder postet diese als Kommentar.

Hier meine Videotipps zum Thema online kostenlos fotografieren lernen

1. Welches Equipment brauche ich?

DSLR-Kaufberatung: Welche Spiegelreflexkamera soll ich als Einsteiger kaufen?

Objektiv-Kaufberatung: Was ist wichtig, worauf muss ich achten?

Fotograf Benjamin Jaworskyj gibt mal wieder gute Tipps.

2. Grundlagen zum Fotografieren lernen

DSLR-Fotografie Basics

Dieses Video erscheint auf den ersten Blick etwas dröge, ist aber eine wichtige Einführung in die absoluten Grundbegriffe, ohne die es nun mal nicht geht.

Tutorial: Was ist das Histogramm: Die Basics für Einsteiger

Histogramm – schrecklich, das hasse ich. Aber es geht nicht ohne. Also anschauen und wissen warum!

Tutorial: Grundlagen der Bildgestaltung – die Drittelregel.

GIGA Foto erklärt ja immer hübsch flott, was sonst gerne technisches blabla sein kann. Sehr schönes Tutorial!

Scharfe Fotos machen: Warum wird es unscharf, worauf muss ich achten?

Warum wird so viel unscharf? Was mache ich (vielleicht) falsch? Hier gibt es vier einfache Tipps, um es das nächste Mal besser zu machen.

3. Fotothemen von Porträtfotografie bis zu Nachtfotografie

Einführung in die Porträtfotografie: Tipps und Tricks zu Licht, Ausschnitt und Tiefenschärfe.

Ich mag die Blende8 Podcasts. Sehenswert und gut zu verstehen!

Landschaftsfotografie: Einführung, Tipps und Tricks in das faszinierende Thema Landschaften richtig fotografieren.

Sicher neben den Porträts eines meiner Lieblingsfoto-Themen. Also hab ich auch nach kostenlosen Lernvideos zu dem Thema gesucht.

Wassertropfen fotografieren – wie geht das?

Ein Video, welches man sofort anwenden kann. Tolle Tricks erklären das Thema Wassertropfen fotografieren (in Englisch).

Langzeitbelichtung: Wie geht das und was ist alles möglich (in Englisch).

Diesen verrückten Asiaten muss man mal gesehen haben. Hier berichtet er über das Thema Langzeitbelichtung.

Fotografieren zur Blauen Stunde

Anschauen, raus gehen und nachmachen!

Porträt bei natürlichem Licht: Tipps und Anregungen zu Lifestyle Fotos (in Englisch).

Gibt irgendwie viel zu wenig über das Thema auf YouTube. Dabei ist es so toll!

4. Foto- und Bildbearbeitung in Lightroom und Co.

Bildbearbeitung mit Lightroom (in Englisch)

Anthony Morganti macht meiner Ansicht nach die besten Tutorials zum Thema Lightroom. Es gibt viele, aber diese mag ich am liebsten!

Lernvideo Nachtfotografie bearbeiten:

Anthony Morganti erklärt, wie man das beste aus den Bildern rausholen kann. Toll! Dunkele Bereiche klaren auf, der Himmel wird sichtbar. Faszinierender Workshop.

5. Kreative Fotoideen

Ich freue mich ja immer über neue kreative Fotoideen. Hier ein paar spannende Videos mit lustigen Bildideen.

Bildideen zum nachmachen:

Eine paar echte Wow-Fotoideen:

Fortsetzung folgt, gibt schließlich noch einiges zu lernen bei mir!


Mein Buch zum Fotografieren lernen

fotografieren-lernen-buch
Fotografieren lernen – Das Buch

Hier findest du mein neues Buch „Fotografieren lernen: Ganz einfach bessere Fotos – Die 30 Tage Challenge“ erschienen.

Diese 30-Tage-Challenge führt dich in kleinen, verständlichen Schritten zu besseren Fotos! An jedem Tag gibt es tolle Tipps, Anleitungen und Beispielfotos. Dabei wird dir alles erklärt, was du als Foto-Einsteiger wissen möchtest: Welche Grundregeln der Bildgestaltung muss ich beachten? Welche Kameraeinstellungen helfen mir? Wie komme ich auf gute Bildideen? Die praktischen Tipps, hilfreichen Erklärungen und kleinen Herausforderungen machen Spaß und führen dich einfach zu tollen Fotos!

„Lars Poeck hatte eine ganz tolle Eigenschaft: man spürt ihn in jedem Tipp, den er aufgeschrieben hat. Er ist im Buch immer präsent, redet mich mit Du an und gibt mir das Gefühl, ganz nah dran zu sein.“
[Bücherchaos-Blog | 10/1017]

„Eigentlich macht Lars nichts anderes, als weiterhin zu dokumentieren, wie er selbst Fotografieren lernt – und der Leser lernt mit. Lars ist kein Profi sondern, wie er selbst sagt, ambitionierter Amateur. Genau das macht ihn für seine Leser so wertvoll.“
[coca-cola Blog | 01/2016]

Lass dich hier inspirieren!


Hast Du Lust auf Inspirationen und Praxistipps für deine Fotos?

Willst du das hier gelesene gleich umsetzen? Dann habe ich hier was für dich. Hier findest du ein paar ganz großartige Fotoshooting Ideen und Inspirationen für tolle Bilder:

Kreative Fotoideen für dich!
Kreative Fotoideen für dich!

5 Tricks für bessere Fotos - Gratis Fotografie-eBook
Dein gratis Fotografie-eBook

Noch mehr Fotografie-Tipps & hinzu dein gratis Fotobuch zum Fotografieren lernen!

Willst du mit mir zusammen neue Tipps für Foto-Anfänger entdecken? Dann melde dich jetzt für den Newsletter an!

✓ Tipps zu geheimen Fotolocations
✓ Regelmäßig neue Fotoorte entdecken
✓ Tolle Ideen zum fotografieren lernen
✓ Zugang zur geschlossenen Facebook Gruppe erhalten
✓ Gratis E-Book direkt nach der Anmeldung

PS: Gleich nach der Bestätigung bekommst du dein gratis Download-Link für dein neues E-Book per Mail.

Fotokurs – Fotoaufgabe 15: Dein Foto des Jahres

foto-des-jahres

Wie war dein fotografisches Jahr? Als ich vor knapp einem Jahr über meine fotografischen Ziele des Jahres geschrieben habe, stand das „Fotografieren lernen“ ganz oben auf meiner Liste. Ich wollte sicherer werden. Ich wollte die Technik so beherrschen, dass ich nur noch über das „was will ich mit dem Foto sagen“ nachdenken muss statt über das „wie stelle ich das an meiner Kamera ein“. Dafür habe ich in dem letzten Jahr ’ne ganze Menge getan. Ich war viel unterwegs mit meinem Lieblingshobby. So war ich gleich zum Jahresanfang in Lappland zu einem Fotokurs am Polarkreis. Mitte des Jahres war ich dann zu einem Fotokurs in New York City. Zudem habe ich mit meinen Online-Fotoaufgaben gestartet und war ich mit einigen von Euch auf Fototour durch Berlin unterwegs. Vielen Dank für all das Interesse und die regelmäßigen Besuche der Webseite und die vielen Leser des Foto-Newsletters. Toll!

Es gab was zu gewinnen!

Bis zum 31. Januar 2018 hattet ihr die Chance mitzumachen und Euer Foto des Jahres 2017 hochzuladen. Ich freue mich über die vielen tollen Fotos hier in den Kommentaren, als direkte Zuschriften und via Facebook. Großartig. Nun hat das Los entschieden. jeweils eine Ausgabe der Bücher Bildgestaltung – Die große Fotoschule und Naturfotografie – Die große Fotoschule. Beide Bücher sind kürzlich erschienen im Rheinwerk-Verlag. Das Buch Bildgestaltung – Die große Fotoschule geht an Jutta Stark und Naturfotografie – Die große Fotoschule geht an Jens Schneider.

Vielen Dank an alle Teilnehmer. Ich wünsche uns allen ein spannendes Fotojahr 2018 und freue mich auf tolle neue Fotos. Wer mag kann auch weiter hier seine Lieblingsfotos hochladen.

Wie aber war dein Fotojahr für dich?

Hast dich dieses Jahr auch die Fotobegeisterung gepackt? Hast du auch etwas mit deiner Kamera unternommen? Warst du in der Nachbarschaft unterwegs? Warst du auf Reisen? Hast du Lust mir davon zu erzählen und mir eines DEINER Fotos zu zeigen, dass dir im letzten Jahr viel bedeutet hat? Schreibe auch gerne einen Satz dazu – und lass uns teilhaben, warum es für dich ein wichtiges Foto ist.

Ganz wichtig:

  • Diese Aufgabe soll dich ermuntern einmal aufmerksam und kritisch durch die Fotos des letzten Jahres zu gehen
  • Viele Fotos sind toll, viele Fotos begeistern dich – aber versuche dich für eines zu entscheiden. Warum gefällt dir das Bild?
  • Versuche es zu bewerten nach Bildgestaltung, Aufbau, der Idee oder auch Geschichte hinter dem Foto.

So kannst du mitmachen: Lade das Foto (bitte nur ein Foto!) hier unter dem Beitrag hoch und zeige es uns allen. Ich freu mich drauf!

Mein persönliches Foto des Jahres 2017

foto-des-jahres-2017
Mein Foto des Jahres 2017

Warum habe ich das Foto im Jahre 2017 ausgewählt?

Dieses Foto zeigt eine Entwicklung. Ich fotografiere reduzierter, setze viele der Inspirationen und Regeln, die ich auch in meinem zweiten Buch oder auch in meinem eBook beschrieben habe, sehr viel leichter um. Ohne viel dadrüber nachzudenken mache ich mich auf die Suche nach Motiven und wende viele der Grundlagen automatisch ein. Linien, Symmetrie und eine Prise Ironie – das gefällt mir. Es ist eine alltägliche Situation, aber sehr künstlerisch in Szene gesetzt, ohne künstlich zu wirken.

Mein persönliches Foto des Jahres 2016

night-house-polar-circle
Polarlicht über dem Sauna-Blockhaus

Warum habe ich das Foto im Jahre 2016 ausgewählt?

Dieses Foto zeigt so viel meines Fotojahres. Aufgenommen ist es während meiner Reise nach Lappland. Es zeigt das Sauna-Haus auf dem Bio-Hof Solberget. Da waren zum einen die tollen Fotoreisen, das frieren während der Langzeitbelichtung – egal ob in der Berliner Nacht oder am Polarkreis – die Ausdauer, die Suche nach dem tollen, nächsten Motiv und diese eigene Überwältigung, wenn dabei etwas wunderschönes raus gekommen ist. Aber ich hatte auch die für mich wichtigen Regeln des Bildaufbaus nicht vergessen: Drittelregel, viel freier Raum, ein klares Hauptmotiv und das Haus leitet den Blick auf den dahinter liegenden Wald. All das hat dieses Foto. Was es nicht hat sind Gesichter. Denn das war auch immer wieder in dem letzten Jahr wichtig. Viel mit Gesichtern, Menschen und Geschichten zu tun zu haben. Aber ich habe mich nun mal für ein Foto entscheiden.

Mach mit! Zeige dein Bild zum Thema „Foto des Jahres“

Fotografieren lernen macht gemeinsam mehr Spaß. Ich freue mich immer, wenn du Lust hast dich der Aufgabe mit mir zusammen zu stellen. Oder einfach mitzureden und zu kommentieren!

Bis zum 31. Januar 2018 hattet ihr die Chance mitzumachen und Euer Foto des Jahres 2017 hochzuladen. Ich freue mich über die vielen tollen Fotos hier in den Kommentaren, als direkte Zuschriften und via Facebook. Großartig. Nun hat das Los entschieden. jeweils eine Ausgabe der Bücher Bildgestaltung – Die große Fotoschule und Naturfotografie – Die große Fotoschule. Beide Bücher sind kürzlich erschienen im Rheinwerk-Verlag. Das Buch Bildgestaltung – Die große Fotoschule geht an Jutta Stark und Naturfotografie – Die große Fotoschule geht an Jens Schneider.

Vielen Dank an alle Teilnehmer. Ich wünsche uns allen ein spannendes Fotojahr 2018 und freue mich auf tolle neue Fotos. Wer mag kann auch weiter hier seine Lieblingsfotos hochladen.


Hier findest du die anderen Aufgaben zum Thema Fotografieren lernen.
Wie kannst du mitmachen? Ganz einfach!

  • Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag (das wird dann erkannt) und poste gerne zusätzlich den Link hier als Kommentar.
  • http://ig-fotografie.de/fotografieren-lernen/fotokurs-fotoaufgabe-1-natuerliche-rahmen
    Scrolle ganz nach unten und lade dein Foto hoch!

    Poste ein passendes Bild zu dem Thema (das du am besten gerade fotografiert hast oder im Archiv hast) unter dem Beitrag und schreibe 1-2 Sätze zu deinem Foto und wie du die Aufgabe angegangen bist.

  • WICHTIG: Bitte dein Foto maximal in einer Auflösung von einer Breite 1.200 Pixel bzw. nicht größer als 150kb hochladen 🙂 Und gib mir einen Moment, damit ich das Foto im Laufe des Tage freischalten kann.

Alternativ noch ein paar Ideen, wie du auch mitmachen kannst:

  • Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag und poste den Link hier als Kommentar.
  • Oder: Poste dein Foto auf Instagram und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @igfotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Twitter und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @vegasworld hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Facebook und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @IG-Fotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.

Wenn das alles nicht klappt für dich, kannst du mir dein Foto per E-Mail schicken (bitte nur 1 Foto pro Aufgabe). Das geht an lars [at] ig-fotografie.de. Bitte nutze als Betreffzeile „Fotoaufgabe 15: Foto des Jahres„.

Ich freu mich auf die Aufgabe und deine Fotos!

Eure Einsendungen und Fotos des Jahres 2017

Und zudem gab es viele Fotoeinsendungen von Euch. Hier nur ein paar der Zuschriften, die mich erreicht haben. Vielen, vielen Dank für Eure Teilnahme. Das motiviert für das neue Fotojahr! Ganz viele weitere findet ihr unten in den Kommentaren sowie auf Facebook. Großartig!

Anja war auf Reisen und Südengland und hat ihr Motiv fotografiert.

 

Anne hat mit Eis viel ausprobiert und so ihr Foto Ihres Jahres produziert.

 

Vielen Dank an Gabrieles Erinnerungen an einen verregneten Sommer.

 

Vielen Dank an Jutta für dieses tierische Motiv der kleinen Robbe.

 

Vielen Dank an Markus für sein Foto seines Fotojahres 2017.

 

Vielen Dank an Nadine für die kleine Vorfreude auf den Sommer!

 

Vielen Dank an Peter für den kleinen schwarzen Humor 🙂

 

Vielen Dank an Petra für den Eindruck aus Genua.

 

Vielen Dank an Rotraut für dieses Foto!

Hier findet ihr den Facebook-Beitrag mit den vielen tollen Fotos 2017:





Fotokurs – Fotoaufgabe 12: fill the frame

fotokurs-fuelle-den-rahmen-13

Hast du schon mal den Ausdruck „fill the frame“ gehört? Das kommt aus der Bildgestaltung und meint, gewisse Elemente aus dem Bild weg zu lassen. In der Regel haben Bilder, in denen du den Rahmen füllst keinen Himmel oder Horizont. Und das ist unsere heutige Fotoaufgabe! Du kannst wie immer auch einfach das Thema interpretieren, wie immer du Lust hast. Hast du Lust mitzumachen und dein Foto zum Thema „fill the frame“ zu fotografieren und hochzuladen oder auf deinem Blog zu verlinken?

fotokurs-fuelle-den-rahmen-2
Eine Skyline ohne Skyline – ein Blick in die Häuserschluchten New Yorks

Lasse alles weg und komponiere dein Bild neu

Es macht Spaß mit der „fill the frame“ Technik zu experimentieren. Denn es sind keine klassischen Bilder. Du lernst das weg lassen. Und das ist ziemlich cool. Es kann ein Blatt in Format füllend fotografiert sein, ein Tier (wie dieser Elefant im Zoo) oder einfach den Boden. Durch diese Art der Bildgestaltung betonst du dein Hauptmotiv auf ganz besondere Weise.

fotokurs-fuelle-den-rahmen-10
Hier erscheint der Elefant wie ein Muster…

Spiele mit Mustern und fülle den Rahmen

Ich habe den Himmel und alle störenden Elemente einfach aus dem Bild geworfen
Ich habe den Himmel und alle störenden Elemente einfach aus dem Bild geworfen

Hier hätte ich sonst immer eine klassische Himmel/Horizont Linie ins Bild genommen. Aber so wirkt das Gebäude ganz anders. Plötzlich ist es ein Spiel aus Formen und Mustern. Faszinierend!

fotokurs-fuelle-den-rahmen-9
Es hätte ein klassisches Tierfoto werden können. Aber habe ich Horizont und Himmel weg gelassen!

Der Blick von oben

Gerade wenn du die Möglichkeit hast aus erhöhter Perspektive zu fotografieren, dann ist es eine tolle Möglichkeit für „den Rahmen füllen“. Das Foto zeigt eine Regenschirm-Verkäufer in Rom.

Mach mit! Zeige dein Bild zum Thema „fill the frame“

Fotografieren lernen macht gemeinsam mehr Spaß. So freue ich mich, wenn du in dieser Woche wieder auch Lust hast dich der Aufgabe mit mir zusammen zu stellen. Oder einfach mitzureden und zu kommentieren!

Hier findest du die anderen Aufgaben zum Thema Fotografieren lernen.
Wie kannst du mitmachen? Ganz einfach!

  • Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag (das wird dann erkannt) und poste gerne zusätzlich den Link hier als Kommentar.
  • http://ig-fotografie.de/fotografieren-lernen/fotokurs-fotoaufgabe-1-natuerliche-rahmen
    Scrolle ganz nach unten und lade dein Foto hoch!

    Poste ein passendes Bild zu dem Thema (das du am besten gerade fotografiert hast oder im Archiv hast) unter dem Beitrag und schreibe 1-2 Sätze zu deinem Foto und wie du die Aufgabe angegangen bist.

  • WICHTIG: Bitte dein Foto maximal in einer Auflösung von einer Breite 1.200 Pixel bzw. nicht größer als 150kb hochladen 🙂 Und gib mir einen Moment, damit ich das Foto im Laufe des Tage freischalten kann.

Alternativ noch ein paar Ideen, wie du auch mitmachen kannst:

  • Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag und poste den Link hier als Kommentar.
  • Oder: Poste dein Foto auf Instagram und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @igfotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Twitter und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @vegasworld hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Facebook und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @IG-Fotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.

Wenn das alles nicht klappt für dich, kannst du mir dein Foto per E-Mail schicken (bitte nur 1 Foto pro Aufgabe). Das geht an lars [at] ig-fotografie.de. Bitte nutze als Betreffzeile „Fotoaufgabe 12: fill the frame„.

Ich freu mich auf die Aufgabe und deine Fotos!

Fotokurs – Fotoaufgabe 10: Geh nah ran

Bahnhof Siemensstadt - Geisterbahnhof Fotolocation Berlin

Der amerikanische Fotograf Robert Capa hat einmal die „goldene Regel“ der Reportage-Fotografie aufgestellt: „Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, warst du nicht nah genug dran“. Deine Bilder gewinnen an Wirkung, wenn du nah ran gehst an dein Motiv. Versuche dir diesen Satz zu Eigen zu machen und gehe beim nächsten Foto näher ran. Du wirst erstaunt sein, wie sich dein Foto verändert. Daher mache ich „Geh nah ran“ zum Thema der Fotoaufgaben zum Fotografieren lernen für uns. Hast du Lust mitzumachen und dein Foto zum Thema „Geh nah ran“ zu fotografieren und hochzuladen oder auf deinem Blog zu verlinken?

Stadtbad-Lichtenberg-Hubertusbad-12
Viele Details lassen sich erst durch Nähe zum Motiv entdecken…

Details durch Nähe entdecken

Welche Details lassen sich entdecken, wie verändert sich der Ausdruck. Nah ran zu gehen passt perfekt zu der Idee das Foto zu minimieren aus der Aufgabe 3. Auch hier schulst du deinen Blick für das Wesentliche im Foto. Auch kannst du Weitwinkel-Aufnahmen spannender gestalten. Denn der weite Winkel führt leicht zur Verwirrung. Wo soll ich hinschauen. Wenn du nah an ein Objekt (wie hier das Rentier) ran gehst, bekommt die Komposition ein gewisse Ruhe. Durch eine große Blende legst du zudem den Fokus auf dein Hauptmotiv.

Behalte also die Aufgabe 3 (Minimiere dein Foto) und Aufgabe 7 (auf Augenhöhe fotografieren) im Kopf. Denn wenn du das Wissen mit der Herausforderung „nah ran gehen“ kombinierst, bist auf bestem Wege für dein Foto.

lappland-reisen-fotografieren-7
Wirkung durch Nähe im Foto: Hofbewohner Pele gönnt sich eine Portion Schnee. Hatseinen Grund. Rentiere können nicht schwitzen.

Bekannte Orte in neuen Licht

Auch bekannte Orte können durch Details noch einmal in einem ganz neuen Licht erscheinen. Auch kannst du sehr bekannte Orte – wie hier den Checkpoint Charlie – aus einer neuen Perspektive zeigen und das Foto sehr viel interessanter gestalten.

Berlin-Fotolocation-Checkpoint-Charlie-4
Schau nach Details und geh nah ran!

Nähe erzeugt Wirkung

Auch zum Thema „Nah ran gehen“ eine Fotoidee, die ich mal auf Instagram gepostet hatte. Das Foto zeigt eines der berühmten Ferngläser – fotografiert auf meiner Fotoreise nach New York City. Doch verändert sich die Wirkung, wenn man sehr nah ran geht. Die Skyline ist nur noch schemenhaft angedeutet. Der volle Fokus liegt auf dem Objekt. Sehr beeindruckend!

https://instagram.com/p/68Qxn2rS4d

Also merken wir uns für die optimale Bildwirkung:

  • Nah ran gehen
  • Für echten Blickfang auf das Hauptmotiv große Blende (z.B. f/4.0) wählen, um Wirkung zu verstärken
  • Alle störenden Elemente aus dem Bild verbannen
  • Wenn nötig auf Augenhöhe mit dem Motiv gehen (Kinder, Tiere …)

Mach mit! Zeige dein Bild zum Thema „Nah ran gehen“

Fotografieren lernen macht gemeinsam mehr Spaß. So freue ich mich, wenn du in dieser Woche wieder auch Lust hast dich der Aufgabe mit mir zusammen zu stellen. Oder einfach mitzureden und zu kommentieren!

Hier findest du die anderen Aufgaben zum Thema Fotografieren lernen.
Wie kannst du mitmachen? Ganz einfach!

  • Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag (das wird dann erkannt) und poste gerne zusätzlich den Link hier als Kommentar.
  • http://ig-fotografie.de/fotografieren-lernen/fotokurs-fotoaufgabe-1-natuerliche-rahmen
    Scrolle ganz nach unten und lade dein Foto hoch!

    Poste ein passendes Bild zu dem Thema (das du am besten gerade fotografiert hast oder im Archiv hast) unter dem Beitrag und schreibe 1-2 Sätze zu deinem Foto und wie du die Aufgabe angegangen bist.

  • WICHTIG: Bitte dein Foto maximal in einer Auflösung von einer Breite 1.200 Pixel bzw. nicht größer als 150kb hochladen 🙂 Und gib mir einen Moment, damit ich das Foto im Laufe des Tage freischalten kann.

Alternativ noch ein paar Ideen, wie du auch mitmachen kannst:

  • Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag und poste den Link hier als Kommentar.
  • Oder: Poste dein Foto auf Instagram und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @igfotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Twitter und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @vegasworld hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Facebook und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @IG-Fotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.

Wenn das alles nicht klappt für dich, kannst du mir dein Foto per E-Mail schicken (bitte nur 1 Foto pro Aufgabe). Das geht an lars [at] ig-fotografie.de. Bitte nutze als Betreffzeile „Fotoaufgabe 10: Nah ran gehen„.

Ich freu mich auf die Aufgabe und deine Fotos!