Wie funktioniert ein Graufilter? ND-Filter Rechner, Test und Beispiele mit Graufilter

nd-filter-graufilter

Der mystische Waldsee, fliessendes Wasser in seidige Watte verwandeln und Personen verschwinden lassen. Genau das machst du mit einem ND-Filter oder auch Graufilter. Aber wie funktioniert ein Graufilter? Und welche Kameraeinstellung benötigst du bei einem ND-Filter für diesen faszinierenden Effekt? Hier habe ich dir meine Erfahrungen aufgeschrieben…

New-York-Brookly-Bridge-Fotografieren-1
Langzeitbelichtung mit ND-Filter am Tag auf Höhe der 150 Furman Street in Brooklyn

Wie funktioniert ein Graufilter oder ein ND-Filter?

Ein ND-Filter oder auch Neutraldichtefilter ist eine Glas- oder Kunststoffscheibe, die den Lichteinfall an deinem Objektiv verringert. Es gibt sie in verschiedenen Dichten. Ich habe in meinem Set einen 8x, 64x und 1000x ND-Filter. Der 1000x ND-Filter lässt 1/1000 der Lichtmenge durch.

Das ermöglicht dir somit auch am Tage Bilder in extremer Langzeitbelichtung zu machen. Dabei ergeben sich Bilder, die das menschliche Auge so nicht wahrnehmen kann und genau das ist das faszinierende an diesen ND-Filtern.

Das Licht wird geschluckt und alles wird in weiche Watte getaucht. Und dann kommt es zu diesen coolen Effekten wie das Verwischen von Wolken oder aber fließende Gewässer samtig weich erscheinen zu lassen.

ND-Filter-Anleitung
Foto mit und ohne 1000x ND-Filter – fotografiert an der Spree in Berlin

Spaß machen Szenen, in denen Bewegung ist, aber auch ein fester Bezugspunkt. Wasser, Menschen, Wind um fest stehende Dinge herum (Auto, Schiff, Baum, Haus, Bauwerk). Denn all das wird in der Langzeitbelichtung verschwommen zu einem ganzen zusammengefügt. Wasser wird seidig, Menschen verschwinden,

Per ND-Filter Personen verschwinden lassen

…oder andere bewegte Objekte wie Autos oder ähnliches.

nd-filter-personen-verschwinden
Mit und ohne ND-Filter auf belebten Plätzen. Bei Belichtungszeiten von 20 Sek. verschwinden sich bewegende Personen

Was benötigst du für Fotos mit einem ND-Filter?

Um Fotos mit einem ND-Filter zu machen benötigst du folgende Dinge in deiner Kameratasche:

  • Kamera mit manuell einstellbarer Belichtungszeit (da du Belichtungszeiten von 20 Sekunden und länger haben willst).
  • Objektiv mit der Möglichkeit einen Filter anzuschrauben (dafür ist so ein kleines “Gewinde” vorne am Objektiv dran).
  • Stativ (da du die Kamera ja nicht ruhig in der Hand halten kannst bei Langzeitbelichtung).
  • Fernauslöser oder Kabelauslöser. Naja, oder heutzutage lässt sich die Kamera auch oft per App auslösen.
  • ND-Filter Set (1000x, 64x und 8x) – ich nutze dieses ND-Filter Set

ND-Filter Rechner: Welche Stärke benötigst du?

Die Auswahl des jeweiligen Filter hängt mit deinem gewünschten Fotomotiv und von den Lichtverhältnissen ab. Als grobe Regel gehe ich in der Auswahl wie folgt vor.

Der 1000x Fach ND-Filter:

Diesen ND-Filter nutze ich für Fotos am sonnigen Tag bei hellen Lichtverhältnissen. Damit erziele ich weiche Effekte trotz grellem Licht. Somit konnte ich am zur Mittagszeit die New Yorker Skyline mit 30 Sekunden fotografieren.

Der 64x Fach ND-Filter:

Mit diesem ND-Filter bist du sehr vielseitig aufgestellt. Du kannst sowohl am Tage längere Belichtungszeiten erzielen, als auch schon bei schummerigem Licht und dem nötigen Ausgleich über Belichtungszeit und ISO spannende Effekete erzielen.

Der 8x Fach ND-Filter:

Den 8fachen ND-Filter kannst du wenig Sonnenlicht einsetzen um die Belichtungszeit zu verlängern. Er ist im Unterschied nicht so extrem wie die anderen beiden Graufilter doch lässt sich damit die Belichtungszeit bereits um das 8-fache verlängern.

Genau Berechnungen kannst du natürlich auch mit einem ND-Filter Rechner vornehmen. Dazu gibt es viele Apps zum Beispiel ND-Filter Rechner für das iPhone oder  ND-Filter Rechner für Android. Aber auch im Netz findest du Tabellen – so zum Beispiel bei dem Blog picshots.de mit einer Tabelle zum Download.


Der liebe Benjamin hat passend zu seiner ND-Filter Serie ein schöner Erklär-Video dazu gemacht


fotografieren-lernen-gratis-ebook
Gratis E-Book für dich

Sicher dir weitere Fotografie-Tipps
& hinzu dein gratis Fotobuch!

Willst du mit mir zusammen neue Tipps zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für den Newsletter an.

✓ Tipps zu geheimen Fotolocations
✓ Regelmäßig neue Fotoorte entdecken
✓ Tolle Ideen zum fotografieren lernen
✓ Zugang zur geschlossenen Facebook Gruppe erhalten
✓ Gratis E-Book direkt nach der Anmeldung

 

Nach der Anmeldung bekommst du dein gratis Download-Link für mein neues E-Book.

 

Comments

comments

lars poeck

lars poeck

Hier schreibe ich über mein Lieblingsthema: Die Fotografie. Ich schreibe über meinen Weg das Fotografieren zu lernen, mich verbessern zu wollen und stets neugierig zu bleiben.

Leave a Response