Fotokurs – Fotoaufgabe 16: Aus der Froschperspektive

fotoaufgabe-froschperspektive

Kennst du die Froschperspektive in der Fotografie? Diese Untersicht oder eben auch Froschperspektive meint die Aufnahmen von einer niedrigen Perspektive oder auch niedrigen Kamerastandort aus. Beim Fotografieren lernen mag ich ja das Spiel mit Blickwinkeln. Jede Änderung des Blickwinkels ändert auch die Wirkung deines Fotos. Dafür ist die Froschperspektive ein tolles Stilmittel, um Fotos aus sonst gewöhnlichem Winkel spannender und interessanter zu gestalten.

Aber was genau ist die Froschperspektive?

Als Froschperspektive bezeichnet man die Betrachtung eines Gegenstandes von einem unter der normalen Augenhöhe liegenden Augenpunkt“ weiß Wikipedia zu erklären. Natürlich ist die Perspektive nicht alles. Nutze diese in Kombination mit weiteren Regeln und Tipps für eine gute Bildgestaltung und du hast schon mal ein gutes Rezept für ein interessantes Foto. Also lass uns die Froschperspektive ausprobieren mit der neuen Fotoaufgabe. Hast du Lust mitzumachen und dein Foto zum Thema „Froschperspektive“ zu fotografieren und hochzuladen oder auf deinem Blog zu verlinken?

aufgabe-froschperspektive-2
Die Froschperspektive verzerrt die Welt. Du blickst von unten nach oben – alles erscheint größer und mächtiger.

Froschperspektive ändert den Blickwinkel

Jedes Motiv kann die Wirkung ändern, indem du den Winkel änderst. Sei nie zufrieden mit dem ersten Foto. Probiere aus, Wechsel die Sichthöhe. Und so empfehle ich dir auch die Froschperspektive. Wenn du zudem auch noch einen spannenden Vordergrund hast oder mit Linien den Blick hin zu deinem Hauptmotiv führst, bietest du tolle Details für den Betrachter. Dadurch gewinnt dein Foto.

aufgabe-froschperspektive-4
Die Froschperspektive wirkt toll mit klarem Vordergrund und Hauptdarsteller – wie hier zwei Kühen im Bild.

Achte auf Linien und Perspektiven

Gerade bei Gebäuden wirkt die Froschperspektive extrem. Aber Vorsicht, es sollte mit bedacht eingesetzt werden und nicht einfach „wild nach oben“ fotografieren. Achte auf Linien und Perspektiven.

Axel-Springer-Froschperspektive
Das Axel-Springer-Haus aus der Froschperspektive

Der Blick für Details: Was liegt denn da?

Im Herbst hatte ich immer mal wieder die Froschperspektive ausprobiert. können gut zum Herbst passen. Dann bekommst du am Boden liegende Dinge wie Blätter, Kastanien, Eicheln oder ähnliches toll drauf. Manchmal ist die Froschperspektive natürlich im fließenden Übergang mit der Aufgabe 7 (auf Augenhöhe fotografieren) – doch sollte der Blick eigentlich immer von einem Punkt unter der Augenhöhe leicht nach oben geneigt sein. Das macht die Froschperspektive aus.

aufgabe-froschperspektive-3
Eigentlich für mich keine 100%ige Froschperspektive – eher auf Augenhöhe. Aber trotzdem ein schönes Perspektivspiel!

Die Froschperspektive in der Porträtfotografie

Auch in der Porträtfotografie macht es Spaß mit der Technik zu spielen. Sie erzeugt oft Macht und Dominanz. Für dieses Foto habe ich mich auf den Tisch gelegt und viel Raum gelassen. Der Blick führt zu meinem Model hin, das unmerklich auf uns herab schaut.

froschperspektive-portrait
Bei Portraits kann man die Technik auch nutzen – es erzeugt Macht und Dominanz

Schloss Bellevue aus der Froschperspektive

Gerade sehr häufig fotografierte Motive wie in Berlin zum Beispiel das Schloss Bellevue oder auch das Brandenburger Tor machen Spaß durch neue Blickwinkel betrachtet zu werden. So wird das Bauwerk durch die Froschperspektive noch imposanter.

Also merken wir uns für die Froschperspektive:

  • Niedriger Blickwinkel leicht nach oben geneigt
  • Spannend, um Dominanz oder auch Größe und Macht darzustellen
  • Gerade mit viel Himmel im Bild achte darauf, dass dir das Foto nicht ausbrennt (überbelichtet!)
  • Dein Foto sollte etwas im Vordergrund haben

Mach mit! Zeige dein Bild zum Thema „Froschperspektive“

Fotografieren lernen macht gemeinsam mehr Spaß. So freue ich mich, wenn du in dieser Woche wieder auch Lust hast dich der Aufgabe mit mir zusammen zu stellen. Oder einfach mitzureden und zu kommentieren!

Hier findest du die anderen Aufgaben zum Thema Fotografieren lernen.
Wie kannst du mitmachen? Ganz einfach!

  • Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag (das wird dann erkannt) und poste gerne zusätzlich den Link hier als Kommentar.
  • http://ig-fotografie.de/fotografieren-lernen/fotokurs-fotoaufgabe-1-natuerliche-rahmen
    Scrolle ganz nach unten und lade dein Foto hoch!

    Poste ein passendes Bild zu dem Thema (das du am besten gerade fotografiert hast oder im Archiv hast) unter dem Beitrag und schreibe 1-2 Sätze zu deinem Foto und wie du die Aufgabe angegangen bist.

  • WICHTIG: Bitte dein Foto maximal in einer Auflösung von einer Breite 1.200 Pixel bzw. nicht größer als 150kb hochladen 🙂 Und gib mir einen Moment, damit ich das Foto im Laufe des Tage freischalten kann.

Alternativ noch ein paar Ideen, wie du auch mitmachen kannst:

  • Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag und poste den Link hier als Kommentar.
  • Oder: Poste dein Foto auf Instagram und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @igfotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Twitter und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @vegasworld hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Facebook und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @IG-Fotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.

Wenn das alles nicht klappt für dich, kannst du mir dein Foto per E-Mail schicken (bitte nur 1 Foto pro Aufgabe). Das geht an lars [at] ig-fotografie.de. Bitte nutze als Betreffzeile „Fotoaufgabe 16: Froschperspektive„. ABER BITTE VORHER DIE ANDEREN WEGE AUSPROBIEREN 😉

Ich freu mich auf die Aufgabe und deine Fotos!


fotografieren-in-berlin-buch
Fotografieren in Berlin: Das Buch für Entdecker

Entdecke Berlin in neuem Blickwinkel – anhand von über 100 Foto-Beispielen

Ich bin immer wieder in spannenden Orten und Locations zum Fotos machen unterwegs. Jetzt habe ich meine liebsten Foto-Locations in einem Buch für dich zusammengefasst und zeige dir die schönsten Foto-Motive. Egal, ob du Lost Places Fan und Entdecker bist oder ob du Architektur kreativ fotografieren willst – das Buch bietet dir eine Vielzahl an spannenden Motiv-Ideen. Zudem gibt es einige zusätzliche digitale Extras als Bonus für dich.

Hier kannst du das Buch „Fotografieren in Berlin: 101 tolle Bildideen in der Hauptstadt“ bestellen!


Fotokurs – Fotoaufgabe 11: Herbst

fotoaufgabe-herbst

Hier die passende Fotoaufgabe zum Herbst in unserem kostenlosen Online-Fotokurs! Es gibt kaum eine farbenfrohere Jahreszeit als den Herbst. Aber es muss nicht immer farbenfroh sein. Zu Herbst gehört auch Regen, Dunkelheit, kühle Nachte oder was auch immer dir in den Sinn kommt. Daher wird „Herbst“ die neue Fotoaufgabe zum Thema der Fotoaufgaben zum Fotografieren lernen für uns. Du kannst dabei sowohl Regeln der Farbenlehre beachten. Aber du kannst wie immer auch einfach das Thema interpretieren, wie immer du Lust hast. Hast du Lust mitzumachen und dein Foto zum Thema „Herbst“ zu fotografieren und hochzuladen oder auf deinem Blog zu verlinken?

harz-fotografieren
Der Herbst kommt in den Harz

Entdecke die Details der Jahreszeiten

Jede Jahreszeit hat ihre Details und Farben. Diese entdeckst du auch im Herbst durch „nah ran gehen“ – zum Beispiel bei Blättern. Passt übrigens auch perfekt zu der Idee das Foto zu minimieren aus der Aufgabe 3. Überhaupt ist es wichtig in der Auswahl und Komposition deines Fotos gerade bei intensiven Farben die Regel „weniger ist mehr“ sowie „reduzieren der Bildinhalte“ dir zu eigen zu machen. Dadurch gewinnt dein Foto.

Herbst-in-Stadt-3
Blätter sind ein nahliegendes Objekt für den Herbst

Gerade Fotos mit tiefem Sichtpunkt oder auch der Froschperspektive können gut zum Herbst passen. Denn dann bekommst du am Boden liegende Dinge wie Blätter, Kastanien, Eicheln oder ähnliches toll drauf. Auch Regennasse Straßen wirken vom Boden aus sehr viel toller! Denke auch an die Aufgabe 7 (auf Augenhöhe fotografieren).

Herbst-in-Stadt-1
Herbst ist nicht immer bunt. Er ist auch grau, regnerisch und trübe…
Herbst-in-Stadt-5
Per Offenblende und 85mm setzte ich den Fokus auf das Rad im Blättermeer
Herbst-Zugvoegel-1
Zugvögel im Herbst

Die Goldene Stunde

Herbst ist Farbe – oder zumindest Licht. Also versuche zur blauen oder besser noch goldenen Stunde raus zu gehen und die Farben einzufangen. Das gibt deinem Foto den zusätzlichen Schub an Farbe! Wenn du Inspiration brauchst, dann denke an Stichworte, die Herbst für dich sind: Laub, Bäume, Regen, Schnecken, Äpfel, Wind, Sturm oder was auch immer … und dann mach dich auf die Suche nach deinen Motiven!

herbst-auf-der-wiese
Herbst auf der Wiese: Eine echte Farbexplosion!

Herbst ist für mich Wald

Auch zum Thema „Herbst“ eine Fotoidee, die ich mal auf Instagram gepostet hatte. Das Foto zeigt die Sonne am frühen Morgen im Wald. Irgendwie assoziiere ich viel Wald mit Herbst.

Also merken wir uns für die optimale Bildwirkung:

  • Nah ran gehen, geh auf Augenhöhe und suche dir ein Hauptmotiv
  • Für echten Blickfang auf das Hauptmotiv große Blende (z.B. f/4.0) wählen, um Wirkung zu verstärken
  • Alle störenden Elemente aus dem Bild verbannen
  • Dein Foto sollte etwas im Vordergrund haben

Mach mit! Zeige dein Bild zum Thema „Herbst“

Fotografieren lernen macht gemeinsam mehr Spaß. So freue ich mich, wenn du in dieser Woche wieder auch Lust hast dich der Aufgabe mit mir zusammen zu stellen. Oder einfach mitzureden und zu kommentieren!

Hier findest du die anderen Aufgaben zum Thema Fotografieren lernen.
Wie kannst du mitmachen? Ganz einfach!

  • Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag (das wird dann erkannt) und poste gerne zusätzlich den Link hier als Kommentar.
  • http://ig-fotografie.de/fotografieren-lernen/fotokurs-fotoaufgabe-1-natuerliche-rahmen
    Scrolle ganz nach unten und lade dein Foto hoch!

    Poste ein passendes Bild zu dem Thema (das du am besten gerade fotografiert hast oder im Archiv hast) unter dem Beitrag und schreibe 1-2 Sätze zu deinem Foto und wie du die Aufgabe angegangen bist.

  • WICHTIG: Bitte dein Foto maximal in einer Auflösung von einer Breite 1.200 Pixel bzw. nicht größer als 150kb hochladen 🙂 Und gib mir einen Moment, damit ich das Foto im Laufe des Tage freischalten kann.

Alternativ noch ein paar Ideen, wie du auch mitmachen kannst:

  • Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag und poste den Link hier als Kommentar.
  • Oder: Poste dein Foto auf Instagram und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @igfotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Twitter und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @vegasworld hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Facebook und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @IG-Fotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.

Wenn das alles nicht klappt für dich, kannst du mir dein Foto per E-Mail schicken (bitte nur 1 Foto pro Aufgabe). Das geht an lars [at] ig-fotografie.de. Bitte nutze als Betreffzeile „Fotoaufgabe 11: Herbst„.

Ich freu mich auf die Aufgabe und deine Fotos!

Fotokurs – Fotoaufgabe 19: Sommerabend

fotoaufgabe-sommerabend

Endlich habe ich mal wieder eine Aufgaben für unseren Online-Fotokurs! Woran denkst du beim Thema Sommerabend? Gegenlicht? Gelbes Licht? Wärme? Hitze? Zusammensein mit Freunden? Daher mache ich den „Sommerabend“ zur neuen Thema der Fotoaufgaben zum Fotografieren lernen für uns. Du kannst dabei sowohl Regeln der Farbenlehre beachten. Aber du kannst wie immer auch einfach das Thema interpretieren, wie immer du Lust hast. Hast du Lust mitzumachen und dein Foto zum Thema „Sommerabend“ zu fotografieren und hochzuladen oder auf deinem Blog zu verlinken?

Sommerabend am Meer
Denkst Du an Urlaub? Wieviel Kitsch erlaubst du deinem Sommerabendmotiv?

Entdecke die Farben der Jahreszeiten

Wie du weißt, hat jede Jahreszeit hat ihre Details und Farben. Was macht den Sommer insbesondere die Abendstimmung für dich aus? Passt übrigens auch perfekt zu der Idee das Foto zu minimieren aus der Aufgabe 3. Überhaupt ist es wichtig in der Auswahl und Komposition deines Fotos gerade bei intensiven Farben die Regel „weniger ist mehr“ sowie „reduzieren der Bildinhalte“ dir zu eigen zu machen. Dadurch gewinnt dein Foto.

nah-ran-gehen
Wie wenig willst du zeigen, damit dein Foto funktioniert? Probiere es aus!

Probiere es mal aus und nimm die Sonne direkt ins Visier. Schau dir auch mal meine Tipps an zum Thema Fotografieren bei Gegenlicht.

Goldenes Licht ist perfekt für den Sommerabend
Goldenes Licht ist perfekt für den Sommerabend
Sommerabend am Boardwalk von Asbury Park, NJ
Sommerabend am Boardwalk von Asbury Park, NJ

Die Goldene Stunde

Versuche auch zur blauen oder besser noch goldenen Stunde raus zu gehen und die Farben einzufangen. Das gibt deinem Foto den zusätzlichen Schub an Farbe! Wenn du Inspiration brauchst, dann denke an Stichworte, die Sommer für dich sind: Sonne, Wasser, kühle Getränke, Laub, Bäume, Regen, Schnecken, Äpfel, Wind, Sturm oder was auch immer … und dann mach dich auf die Suche nach deinen Motiven!

mauerpark-am-sommerabend
Was bedeutet Sommerabend für Dich? Freunde, zusammen sein und Sonne?

Sommerabend auf der Couch

Hier auch eine Idee zum Thema Sommerabend, die ich mal auf Instagram gepostet hatte. Das Foto zeigt die Sonne am frühen Abend auf der Couch mit der Sonne durchs Fenster im Gegenlicht.

https://www.instagram.com/p/BmP8W4PBjoW/?taken-by=igfotografie

Das seitliche Gegenlicht bring einen ganz besondere Stimmung in dieses Foto zum Sommerabend in Namibia.

Also merken wir uns für die optimale Bildwirkung:

  • Nah ran gehen, geh auf Augenhöhe und suche dir ein Hauptmotiv
  • Für echten Blickfang auf das Hauptmotiv große Blende (z.B. f/4.0) wählen, um Wirkung zu verstärken
  • Alle störenden Elemente aus dem Bild verbannen
  • Dein Foto sollte etwas im Vordergrund haben

Mach mit! Zeige dein Bild zum Thema „Sommerabend“

Fotografieren lernen macht gemeinsam mehr Spaß. So freue ich mich, wenn du in dieser Woche wieder auch Lust hast dich der Aufgabe mit mir zusammen zu stellen. Oder einfach mitzureden und zu kommentieren!

Hier findest du die anderen Aufgaben zum Thema Fotografieren lernen.
Wie kannst du mitmachen? Ganz einfach!

  • Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag (das wird dann erkannt) und poste gerne zusätzlich den Link hier als Kommentar.
  • http://ig-fotografie.de/fotografieren-lernen/fotokurs-fotoaufgabe-1-natuerliche-rahmen
    Scrolle ganz nach unten und lade dein Foto hoch!

    Poste ein passendes Bild zu dem Thema (das du am besten gerade fotografiert hast oder im Archiv hast) unter dem Beitrag und schreibe 1-2 Sätze zu deinem Foto und wie du die Aufgabe angegangen bist.

  • WICHTIG: Bitte dein Foto maximal in einer Auflösung von einer Breite 1.200 Pixel bzw. nicht größer als 150kb hochladen 🙂 Und gib mir einen Moment, damit ich das Foto im Laufe des Tage freischalten kann.

Alternativ noch ein paar Ideen, wie du auch mitmachen kannst:

  • Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag und poste den Link hier als Kommentar.
  • Oder: Poste dein Foto auf Instagram und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @igfotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Twitter und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @vegasworld hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Facebook und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @IG-Fotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.

Wenn das alles nicht klappt für dich, kannst du mir dein Foto per E-Mail schicken (bitte nur 1 Foto pro Aufgabe). Das geht an lars [at] ig-fotografie.de. Bitte nutze als Betreffzeile „Fotoaufgabe 16: Sommerabend„.

Ich freu mich auf die Aufgabe und deine Fotos!

Fotokurs – Fotoaufgabe 15: Dein Foto des Jahres

foto-des-jahres

Wie war dein fotografisches Jahr? Als ich vor knapp einem Jahr über meine fotografischen Ziele des Jahres geschrieben habe, stand das „Fotografieren lernen“ ganz oben auf meiner Liste. Ich wollte sicherer werden. Ich wollte die Technik so beherrschen, dass ich nur noch über das „was will ich mit dem Foto sagen“ nachdenken muss statt über das „wie stelle ich das an meiner Kamera ein“. Dafür habe ich in dem letzten Jahr ’ne ganze Menge getan. Ich war viel unterwegs mit meinem Lieblingshobby. So war ich gleich zum Jahresanfang in Lappland zu einem Fotokurs am Polarkreis. Mitte des Jahres war ich dann zu einem Fotokurs in New York City. Zudem habe ich mit meinen Online-Fotoaufgaben gestartet und war ich mit einigen von Euch auf Fototour durch Berlin unterwegs. Vielen Dank für all das Interesse und die regelmäßigen Besuche der Webseite und die vielen Leser des Foto-Newsletters. Toll!

Es gab was zu gewinnen!

Bis zum 31. Januar 2018 hattet ihr die Chance mitzumachen und Euer Foto des Jahres 2017 hochzuladen. Ich freue mich über die vielen tollen Fotos hier in den Kommentaren, als direkte Zuschriften und via Facebook. Großartig. Nun hat das Los entschieden. jeweils eine Ausgabe der Bücher Bildgestaltung – Die große Fotoschule und Naturfotografie – Die große Fotoschule. Beide Bücher sind kürzlich erschienen im Rheinwerk-Verlag. Das Buch Bildgestaltung – Die große Fotoschule geht an Jutta Stark und Naturfotografie – Die große Fotoschule geht an Jens Schneider.

Vielen Dank an alle Teilnehmer. Ich wünsche uns allen ein spannendes Fotojahr 2018 und freue mich auf tolle neue Fotos. Wer mag kann auch weiter hier seine Lieblingsfotos hochladen.

Wie aber war dein Fotojahr für dich?

Hast dich dieses Jahr auch die Fotobegeisterung gepackt? Hast du auch etwas mit deiner Kamera unternommen? Warst du in der Nachbarschaft unterwegs? Warst du auf Reisen? Hast du Lust mir davon zu erzählen und mir eines DEINER Fotos zu zeigen, dass dir im letzten Jahr viel bedeutet hat? Schreibe auch gerne einen Satz dazu – und lass uns teilhaben, warum es für dich ein wichtiges Foto ist.

Ganz wichtig:

  • Diese Aufgabe soll dich ermuntern einmal aufmerksam und kritisch durch die Fotos des letzten Jahres zu gehen
  • Viele Fotos sind toll, viele Fotos begeistern dich – aber versuche dich für eines zu entscheiden. Warum gefällt dir das Bild?
  • Versuche es zu bewerten nach Bildgestaltung, Aufbau, der Idee oder auch Geschichte hinter dem Foto.

So kannst du mitmachen: Lade das Foto (bitte nur ein Foto!) hier unter dem Beitrag hoch und zeige es uns allen. Ich freu mich drauf!

Mein persönliches Foto des Jahres 2017

foto-des-jahres-2017
Mein Foto des Jahres 2017

Warum habe ich das Foto im Jahre 2017 ausgewählt?

Dieses Foto zeigt eine Entwicklung. Ich fotografiere reduzierter, setze viele der Inspirationen und Regeln, die ich auch in meinem zweiten Buch oder auch in meinem eBook beschrieben habe, sehr viel leichter um. Ohne viel dadrüber nachzudenken mache ich mich auf die Suche nach Motiven und wende viele der Grundlagen automatisch ein. Linien, Symmetrie und eine Prise Ironie – das gefällt mir. Es ist eine alltägliche Situation, aber sehr künstlerisch in Szene gesetzt, ohne künstlich zu wirken.

Mein persönliches Foto des Jahres 2016

night-house-polar-circle
Polarlicht über dem Sauna-Blockhaus

Warum habe ich das Foto im Jahre 2016 ausgewählt?

Dieses Foto zeigt so viel meines Fotojahres. Aufgenommen ist es während meiner Reise nach Lappland. Es zeigt das Sauna-Haus auf dem Bio-Hof Solberget. Da waren zum einen die tollen Fotoreisen, das frieren während der Langzeitbelichtung – egal ob in der Berliner Nacht oder am Polarkreis – die Ausdauer, die Suche nach dem tollen, nächsten Motiv und diese eigene Überwältigung, wenn dabei etwas wunderschönes raus gekommen ist. Aber ich hatte auch die für mich wichtigen Regeln des Bildaufbaus nicht vergessen: Drittelregel, viel freier Raum, ein klares Hauptmotiv und das Haus leitet den Blick auf den dahinter liegenden Wald. All das hat dieses Foto. Was es nicht hat sind Gesichter. Denn das war auch immer wieder in dem letzten Jahr wichtig. Viel mit Gesichtern, Menschen und Geschichten zu tun zu haben. Aber ich habe mich nun mal für ein Foto entscheiden.

Mach mit! Zeige dein Bild zum Thema „Foto des Jahres“

Fotografieren lernen macht gemeinsam mehr Spaß. Ich freue mich immer, wenn du Lust hast dich der Aufgabe mit mir zusammen zu stellen. Oder einfach mitzureden und zu kommentieren!

Bis zum 31. Januar 2018 hattet ihr die Chance mitzumachen und Euer Foto des Jahres 2017 hochzuladen. Ich freue mich über die vielen tollen Fotos hier in den Kommentaren, als direkte Zuschriften und via Facebook. Großartig. Nun hat das Los entschieden. jeweils eine Ausgabe der Bücher Bildgestaltung – Die große Fotoschule und Naturfotografie – Die große Fotoschule. Beide Bücher sind kürzlich erschienen im Rheinwerk-Verlag. Das Buch Bildgestaltung – Die große Fotoschule geht an Jutta Stark und Naturfotografie – Die große Fotoschule geht an Jens Schneider.

Vielen Dank an alle Teilnehmer. Ich wünsche uns allen ein spannendes Fotojahr 2018 und freue mich auf tolle neue Fotos. Wer mag kann auch weiter hier seine Lieblingsfotos hochladen.


Hier findest du die anderen Aufgaben zum Thema Fotografieren lernen.
Wie kannst du mitmachen? Ganz einfach!

  • Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag (das wird dann erkannt) und poste gerne zusätzlich den Link hier als Kommentar.
  • http://ig-fotografie.de/fotografieren-lernen/fotokurs-fotoaufgabe-1-natuerliche-rahmen
    Scrolle ganz nach unten und lade dein Foto hoch!

    Poste ein passendes Bild zu dem Thema (das du am besten gerade fotografiert hast oder im Archiv hast) unter dem Beitrag und schreibe 1-2 Sätze zu deinem Foto und wie du die Aufgabe angegangen bist.

  • WICHTIG: Bitte dein Foto maximal in einer Auflösung von einer Breite 1.200 Pixel bzw. nicht größer als 150kb hochladen 🙂 Und gib mir einen Moment, damit ich das Foto im Laufe des Tage freischalten kann.

Alternativ noch ein paar Ideen, wie du auch mitmachen kannst:

  • Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag und poste den Link hier als Kommentar.
  • Oder: Poste dein Foto auf Instagram und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @igfotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Twitter und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @vegasworld hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Facebook und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @IG-Fotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.

Wenn das alles nicht klappt für dich, kannst du mir dein Foto per E-Mail schicken (bitte nur 1 Foto pro Aufgabe). Das geht an lars [at] ig-fotografie.de. Bitte nutze als Betreffzeile „Fotoaufgabe 15: Foto des Jahres„.

Ich freu mich auf die Aufgabe und deine Fotos!

Eure Einsendungen und Fotos des Jahres 2017

Und zudem gab es viele Fotoeinsendungen von Euch. Hier nur ein paar der Zuschriften, die mich erreicht haben. Vielen, vielen Dank für Eure Teilnahme. Das motiviert für das neue Fotojahr! Ganz viele weitere findet ihr unten in den Kommentaren sowie auf Facebook. Großartig!

Anja war auf Reisen und Südengland und hat ihr Motiv fotografiert.

 

Anne hat mit Eis viel ausprobiert und so ihr Foto Ihres Jahres produziert.

 

Vielen Dank an Gabrieles Erinnerungen an einen verregneten Sommer.

 

Vielen Dank an Jutta für dieses tierische Motiv der kleinen Robbe.

 

Vielen Dank an Markus für sein Foto seines Fotojahres 2017.

 

Vielen Dank an Nadine für die kleine Vorfreude auf den Sommer!

 

Vielen Dank an Peter für den kleinen schwarzen Humor 🙂

 

Vielen Dank an Petra für den Eindruck aus Genua.

 

Vielen Dank an Rotraut für dieses Foto!

Hier findet ihr den Facebook-Beitrag mit den vielen tollen Fotos 2017:





Kreative Foto-Aufgaben: Woche für Woche bessere Fotos – Das Buch

Buch-kreative-Fotoaufgaben
Das Buch: Kreative Foto-Aufgaben
Mein neues Buch – voller kreativer Foto-Aufgaben

Kennst du schon mein neues Buch „Kreative Foto-Aufgaben: Woche für Woche bessere Fotos. Projekt 52 – Dein Foto der Woche„. Es ist ein kreatives Aufgabenbuch mit unendlich viel Inspiration und Motivation für deine Fotografie.

Suche nach natürlichen Linien! Denke in Schwarz-Weiß! Erzähl mit deinem Bild eine ganze Geschichte! Mit dem Projekt 52 stellen wir uns Woche für Woche eine neue spannende kreative Foto-Aufgabe. Gleichzeitig vermittele ich dir ganz nebenbei das nötige Grundlagenwissen. Jede der spannenden Aufgaben fordert dich als Hobbyfotograf heraus. Das Ergebnis: Ungewöhnliche Bildausschnitte, neue Perspektiven, fotografische Blicke über den Tellerrand.

Damit bekommst du Lust, deine Kamera in die Hand zu nehmen und eigene Ideen zu entwickeln. Der perfekte Ratgeber für alle, die mit Spaß kreative Fotos machen möchten! 

Kreative Fotospiele (nicht nur) für Foto-Einsteiger

Auf den Punkt gebracht:

  • Die neue Art von Fotoratgeber: Woche für Woche neue Foto-Aufgaben zum Lernen und zur Inspiration.
  • Wundervoll verständlich: Von den Foto-Basics zur gelungenen Bildidee.
  • Jede Menge Foto-Wissen, verpackt in 52 Foto-Aufgaben.
  • Die 52 Herausforderungen machen Lust, jeden Tag seine Kamera in die Hand zu nehmen und eigene Ideen zu entwickeln.
  • Auch als Geschenk für Hobbyfotografen perfekt geeignet 🙂

Hier kannst du es bestellen!


Kreative-Fotoaufgaben-1
Neben den Aufgaben kannst du dich auch viele spannende kreative Themen freuen.

Kreative-Fotoaufgaben-2
Hast du dich schon mal mit Geometrie in deinen Fotos beschäftigt?

Kreative-Fotoaufgaben-4
Spannende Foto-Aufgaben fordern dich stetig neu heraus.

Kreative Foto-Aufgaben: Woche für Woche bessere Fotos: Jetzt bestellen!

Wenn du Lust hast dich auf kreative Entdeckungsreise zu begeben, dann kannst du dir mein Buch „Kreative Foto-Aufgaben: Woche für Woche bessere Fotos“ jetzt bestellen. Damit kannst du dann voll motiviert in deine Wochenaufgaben starten!

Sicher dir hier deine Ausgabe von „Kreative Foto-Aufgaben: Woche für Woche bessere Fotos“ zum Preis von 26,99 EUR bei Amazon. Oder bestelle es in der Buchhandlung deines Vertrauens!

Muster und WIederholungen
Muster und Wiederholungen: Manchmal liegen spannende Motive direkt vor dir

Asymmetrie der Fenster
Asymmetrie der Fenster – wie ein paar Schritte das Foto verändern.

gendarmenmarkt-im-regen
Wie finde ich Linien, wo keine sind?

5-tricks-fotografie-ebook-250
Dein gratis Fotografie-eBook

Verpasse nichts & hinzu dein gratis Fotobuch!

Willst du mit mir zusammen neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für den Newsletter an.

✓ Tipps zu geheimen Fotolocations
✓ Regelmäßig neue Fotoorte entdecken
✓ Tolle Ideen zum fotografieren lernen
✓ Zugang zur geschlossenen Facebook Gruppe erhalten
✓ Gratis E-Book direkt nach der Anmeldung

PS: Gleich nach der Bestätigung bekommst du dein gratis Download-Link für dein neues E-Book per Mail.


Fotokurs – Fotoaufgabe 18: Die Blaue Stunde

fotoaufgabe-blaue-stunde

Die Blaue Stunde klingt so schön geheimnisvoll. Was ist denn die Blaue Stunde genau? Bei der Blauen Stunde handelt es sich um die Zeit genau nach dem Sonnenuntergang, wenn alles so schön schimmert und leuchtet. Der Himmel hat diese besondere Färbung während der Zeit der Dämmerung nach Sonnenuntergang, aber noch vor Eintritt der richtigen Dunkelheit in der Nacht. Von daher beziehen sich viele meiner Tipps zum Thema Nachtfotografie auch immer auf den Zeitraum zur Blauen Stunde. Die Blaue Stunde gibt es übrigens auch morgens vor Sonnenaufgang. Aber in der Regel spricht man bei der Blauen Stunde eher von dem abendlichen Phänomen.

Polarkreis-Blaue-Stunde-1
Die Blaue Stunde am Polarkreis: Ein besonderes Erlebnis!

Warst Du auch schon mal zur Blauen Stunde zum Fotografieren unterwegs? Hast Du ein paar schöne Bildideen für ein Foto zur Blauen Stunde? Dann zeig gerne Dein Foto zum Thema „Die Blaue Stunde“. Wie das geht? Lade es einfach unter dem Artikel hoch oder verlinke es von Deinem Blog aus.

Ein toller Vergleich der gleichen Perspektive – aufgenommen von Daniel Peters (hamburger-fotospots.de) in meiner alten Heimatstadt Hamburg.

Hamburger Hafen und Speicherstadt zur Blauen Stunde (Foto: Daniel Peters/hamburger-fotospots.de).
Die gleiche Perspektive fotografiert bei Tageslicht. Wirkt ganz anders, nicht wahr? (Foto: Daniel Peters/hamburger-fotospots.de)

Ein paar Tipps für Fotos zur Blauen Stunde

Überlege Dir Deine Location

Wo willst Du Fotos machen? Wo hast Du schöne Lichter, Bäume als Rahmen oder einen tollen Standort. Überlege es Dir vorher. Oft geht die Blaue Stunde – entgegen ihres Namens – sehr viel kürzer als eine ganze Stunde.

Erwische die richtige Uhrzeit

Meine Empfehlung sind ja Webseiten oder Apps wie http://suncalc.net/ – da findest Du die genaue Uhrzeit für Deine Region bzw. Deinen Fotoort für den passenden Zeitpunkt!

Visualisiere Deine Idee

So wie Du Deinen Standort suchst, halte auch gleich Ausschau nach passenden Details, die Dein Bild bereichern können. Ein See? Eine Hausfassade? Bäume als Rahmen? Linien, die das Auge leiten?

Nutze ein Stativ

Ja, es ist schon sehr tolles Licht. Aber verlasse Dich nicht darauf. Nutze ein Stativ, denn Du musst sehr schnell in lange Belichtungszeiten gehen für das scharfe Bild!

Mach mit! Zeige dein Bild zum Thema „Blaue Stunde“

Fotografieren lernen macht gemeinsam mehr Spaß. So freue ich mich, wenn du in dieser Woche wieder auch Lust hast dich der Aufgabe mit mir zusammen zu stellen. Oder einfach mitzureden und zu kommentieren!

Hier findest du die anderen Aufgaben zum Thema Fotografieren lernen.
Wie kannst du mitmachen? Ganz einfach!

  • Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag (das wird dann erkannt) und poste gerne zusätzlich den Link hier als Kommentar.
  • http://ig-fotografie.de/fotografieren-lernen/fotokurs-fotoaufgabe-1-natuerliche-rahmen
    Scrolle ganz nach unten und lade dein Foto hoch!

    Poste ein passendes Bild zu dem Thema (das du am besten gerade fotografiert hast oder im Archiv hast) unter dem Beitrag und schreibe 1-2 Sätze zu deinem Foto und wie du die Aufgabe angegangen bist.

  • WICHTIG: Bitte dein Foto maximal in einer Auflösung von einer Breite 1.200 Pixel bzw. nicht größer als 150kb hochladen 🙂 Und gib mir einen Moment, damit ich das Foto im Laufe des Tage freischalten kann.

Alternativ noch ein paar Ideen, wie du auch mitmachen kannst:

  • Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag und poste den Link hier als Kommentar.
  • Oder: Poste dein Foto auf Instagram und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @igfotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Twitter und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @vegasworld hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Facebook und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @IG-Fotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.

Wenn das alles nicht klappt für dich, kannst du mir dein Foto per E-Mail schicken (bitte nur 1 Foto pro Aufgabe). Das geht an lars [at] ig-fotografie.de. Bitte nutze als Betreffzeile „Fotoaufgabe 18: Blaue Stunde„. ABER BITTE VORHER DIE ANDEREN WEGE AUSPROBIEREN 😉

Ich freu mich auf die Aufgabe und deine Fotos!


fotografieren-in-berlin-buch
Fotografieren in Berlin: Das Buch für Entdecker

Entdecke Berlin in neuem Blickwinkel – anhand von über 100 Foto-Beispielen

Ich bin immer wieder in spannenden Orten und Locations zum Fotos machen unterwegs. Jetzt habe ich meine liebsten Foto-Locations in einem Buch für dich zusammengefasst und zeige dir die schönsten Foto-Motive. Egal, ob du Lost Places Fan und Entdecker bist oder ob du Architektur kreativ fotografieren willst – das Buch bietet dir eine Vielzahl an spannenden Motiv-Ideen. Zudem gibt es einige zusätzliche digitale Extras als Bonus für dich.

Hier kannst du das Buch „Fotografieren in Berlin: 101 tolle Bildideen in der Hauptstadt“ bestellen!


Fotokurs – Fotoaufgabe 12: fill the frame

fotokurs-fuelle-den-rahmen-13

Hast du schon mal den Ausdruck „fill the frame“ gehört? Das kommt aus der Bildgestaltung und meint, gewisse Elemente aus dem Bild weg zu lassen. In der Regel haben Bilder, in denen du den Rahmen füllst keinen Himmel oder Horizont. Und das ist unsere heutige Fotoaufgabe! Du kannst wie immer auch einfach das Thema interpretieren, wie immer du Lust hast. Hast du Lust mitzumachen und dein Foto zum Thema „fill the frame“ zu fotografieren und hochzuladen oder auf deinem Blog zu verlinken?

fotokurs-fuelle-den-rahmen-2
Eine Skyline ohne Skyline – ein Blick in die Häuserschluchten New Yorks

Lasse alles weg und komponiere dein Bild neu

Es macht Spaß mit der „fill the frame“ Technik zu experimentieren. Denn es sind keine klassischen Bilder. Du lernst das weg lassen. Und das ist ziemlich cool. Es kann ein Blatt in Format füllend fotografiert sein, ein Tier (wie dieser Elefant im Zoo) oder einfach den Boden. Durch diese Art der Bildgestaltung betonst du dein Hauptmotiv auf ganz besondere Weise.

fotokurs-fuelle-den-rahmen-10
Hier erscheint der Elefant wie ein Muster…

Spiele mit Mustern und fülle den Rahmen

Ich habe den Himmel und alle störenden Elemente einfach aus dem Bild geworfen
Ich habe den Himmel und alle störenden Elemente einfach aus dem Bild geworfen

Hier hätte ich sonst immer eine klassische Himmel/Horizont Linie ins Bild genommen. Aber so wirkt das Gebäude ganz anders. Plötzlich ist es ein Spiel aus Formen und Mustern. Faszinierend!

fotokurs-fuelle-den-rahmen-9
Es hätte ein klassisches Tierfoto werden können. Aber habe ich Horizont und Himmel weg gelassen!

Der Blick von oben

Gerade wenn du die Möglichkeit hast aus erhöhter Perspektive zu fotografieren, dann ist es eine tolle Möglichkeit für „den Rahmen füllen“. Das Foto zeigt eine Regenschirm-Verkäufer in Rom.

Mach mit! Zeige dein Bild zum Thema „fill the frame“

Fotografieren lernen macht gemeinsam mehr Spaß. So freue ich mich, wenn du in dieser Woche wieder auch Lust hast dich der Aufgabe mit mir zusammen zu stellen. Oder einfach mitzureden und zu kommentieren!

Hier findest du die anderen Aufgaben zum Thema Fotografieren lernen.
Wie kannst du mitmachen? Ganz einfach!

  • Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag (das wird dann erkannt) und poste gerne zusätzlich den Link hier als Kommentar.
  • http://ig-fotografie.de/fotografieren-lernen/fotokurs-fotoaufgabe-1-natuerliche-rahmen
    Scrolle ganz nach unten und lade dein Foto hoch!

    Poste ein passendes Bild zu dem Thema (das du am besten gerade fotografiert hast oder im Archiv hast) unter dem Beitrag und schreibe 1-2 Sätze zu deinem Foto und wie du die Aufgabe angegangen bist.

  • WICHTIG: Bitte dein Foto maximal in einer Auflösung von einer Breite 1.200 Pixel bzw. nicht größer als 150kb hochladen 🙂 Und gib mir einen Moment, damit ich das Foto im Laufe des Tage freischalten kann.

Alternativ noch ein paar Ideen, wie du auch mitmachen kannst:

  • Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag und poste den Link hier als Kommentar.
  • Oder: Poste dein Foto auf Instagram und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @igfotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Twitter und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @vegasworld hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Facebook und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @IG-Fotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.

Wenn das alles nicht klappt für dich, kannst du mir dein Foto per E-Mail schicken (bitte nur 1 Foto pro Aufgabe). Das geht an lars [at] ig-fotografie.de. Bitte nutze als Betreffzeile „Fotoaufgabe 12: fill the frame„.

Ich freu mich auf die Aufgabe und deine Fotos!

Fotokurs – Fotoaufgabe 8: Kreative Unschärfe – das Motiv verändern

kreative-unschaerfe

Iiiihh, das ist ja alles unscharf! So was blödes. Oder doch nicht? Was passiert, wenn du absichtlich mal dein Foto out-of-focus drehst. Hast du schon mal mit kreativer Unschärfe gespielt. Für mich ist es noch neu. Aber hin und wieder traue ich mich. Und dann freue ich mich über die Kreativität, die dabei entsteht. Plötzlich hast du sehr viele Assoziationen bei einem Motiv. Das kleine Kind am Strand wird plötzlich zu einem Motiv aus deiner Kindheit. Die nächtliche Straße wird plötzlich zum Lichtermeer aus Bokeh. Hast du Lust es einmal auszuprobieren? Daher mache ich die Kreative Unschärfe zur neue Foto-Herausforderung im Online-Fotokurs auf unserem Weg zum Fotografieren lernen. Hier findest du die letzten Fotoaufgaben zum Fotografieren lernen in der Übersicht. Ich freu mich, wenn du Lust hast mitzumachen.

Kreative-Unschaerfe-Kindheit
Kreative Unschärfe: Plötzlich erinnerst du dich an deine Kindheit

Kreative Unschärfe: Motive bewusste in Unschärfe fotografieren

Natürlich kannst du auch eine Digitale Unschärfe per Lightroom und Co. hinzufügen. Aber ich meine in meiner aktuellen Fotoaufgabe die gekonnt gesetzte Unschärfe. Diese wertet dein Foto enorm auf und lässt es möglicherweise richtig professionell wirken. Du spielst ja schon immer mit unscharfen Hintergründen oder lenkst da Auge des Betrachters auf einen gewissen Punkt. Was aber passiert, wenn das ganz Foto unscharf ist? Probiere es einmal aus!

fotoaufgaben-kreative-unschaerfe-3
Große Blende und viele Lichter – in der Unschärfe hast du nur noch Bokeh. Spannend!

 

Mach mit! Schick mir dein Bild zum Thema „Kreative Unschärfe“

Fotografieren lernen macht gemeinsam mehr Spaß. So freue ich mich, wenn du in dieser Woche wieder auch Lust hast dich der Aufgabe mit mir zusammen zu stellen. Oder einfach mitzureden und zu kommentieren!

Hier findest du die anderen Aufgaben zum Thema Fotografieren lernen.
Wie kannst du mitmachen? Ganz einfach!

  • http://ig-fotografie.de/fotografieren-lernen/fotokurs-fotoaufgabe-1-natuerliche-rahmen
    Scrolle ganz nach unten und lade dein Foto hoch!

    Poste ein passendes Bild zu dem Thema (das du am besten gerade fotografiert hast oder im Archiv hast) unter dem Beitrag und schreibe 1-2 Sätze zu deinem Foto und wie du die Aufgabe angegangen bist.

  • WICHTIG: Bitte dein Foto maximal in einer Auflösung von einer Breite 1.200 Pixel bzw. nicht größer als 150kb hochladen 🙂 Und gib mir einen Moment, damit ich das Foto im Laufe des Tage freischalten kann.

Alternativ noch ein paar Ideen, wie du auch mitmachen kannst:

  • Oder: Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag und poste den Link hier als Kommentar.
  • Oder: Poste dein Foto auf Instagram und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @igfotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Twitter und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @vegasworld hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Facebook und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @IG-Fotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.

Wenn das alles nicht klappt für dich, kannst du mir dein Foto per E-Mail schicken (bitte nur 1 Foto pro Aufgabe). Das geht an lars [at] ig-fotografie.de. Bitte nutze als Betreffzeile „Fotoaufgabe 8: Kreative Unschärfe„.

Ich freu mich auf die Aufgabe und deine Fotos!

Fotokurs – Fotoaufgabe 5: Schatten & Licht

hard-shadows

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Und Schatten sind sehr spannend. Genau das ist unsere neue Herausforderung auf unserem Weg zum Fotografieren lernen. Hier findest du die letzten Fotoaufgaben zum Fotografieren lernen in der Übersicht. Ich freu mich, wenn du Lust hast mitzumachen.

Schatten in Architektur
Schatten in der Architektur ergeben tolle Kanten

Schatten für das Verständnis für Formen und Linien

In dieser Aufgabe nun geht es um Schatten. Das kann die Silhouette sein oder der direkte Schatten im Sonnenlicht. In jedem Fall schult das Spiel mit Licht und Schatten das Verständnis für Formen und Linien. In der Regel wähle ich eine Blende ab f/8 (oder größer), damit ich eine große Tiefenschärfe habe.

Beelitz-Anna-10
Gegenlicht erzeugt spannende Silhouetten

Isoliere den Schatten

Ich finde es immer sehr spannend, wenn der Schatten wie ein Scherenschnitt isoliert im Bild zu sehen ist. Dazu musst du den Ausschnitt so wählen, dass sämtliche Ablenkungen aus dem Bild verschwinden.

hard-shadows
Halte Ausschau nach harten Schatten und isoliere diese bestmöglich
fotoaufgabe-schatten-licht
Die Schatten-Umrisse einer Brennnessel reduziert auf das Wesentliche
Schwarzweiss-Fotografie-1
Das Spiel mit Silhouetten macht in Schwarzweiß besonders viel Spaß

Auch dazu eine Fotoidee, die ich mal auf Instagram gepostet hatte. Das Foto zeigt einen Fussgänger auf der Warschauer Brücke. Eine schöne Idee zum Thema Schatten!

Mach mit! Schick mir dein Bild zum Thema „Schatten“

Fotografieren lernen macht gemeinsam mehr Spaß. So freue ich mich, wenn du in dieser Woche wieder auch Lust hast dich der Aufgabe mit mir zusammen zu stellen. Oder einfach mitzureden und zu kommentieren!

Hier findest du die anderen Aufgaben zum Thema Fotografieren lernen.
Wie kannst du mitmachen? Ganz einfach!

  • http://ig-fotografie.de/fotografieren-lernen/fotokurs-fotoaufgabe-1-natuerliche-rahmen
    Scrolle ganz nach unten und lade dein Foto hoch!

    Poste ein passendes Bild zu dem Thema (das du am besten gerade fotografiert hast oder im Archiv hast) unter dem Beitrag und schreibe 1-2 Sätze zu deinem Foto und wie du die Aufgabe angegangen bist.

  • WICHTIG: Bitte dein Foto maximal in einer Auflösung von einer Breite 1.200 Pixel bzw. nicht größer als 150kb hochladen 🙂 Und gib mir einen Moment, damit ich das Foto im Laufe des Tage freischalten kann.

Alternativ noch ein paar Ideen, wie du auch mitmachen kannst:

  • Oder: Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag und poste den Link hier als Kommentar.
  • Oder: Poste dein Foto auf Instagram und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @igfotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Twitter und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @vegasworld hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Facebook und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @IG-Fotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.

Wenn das alles nicht klappt für dich, kannst du mir dein Foto per E-Mail schicken (bitte nur 1 Foto pro Aufgabe). Das geht an lars [at] ig-fotografie.de. Bitte nutze als Betreffzeile „Fotoaufgabe 4: Schatten & Licht„.

Ich freu mich auf die Aufgabe und deine Fotos!

Fotokurs – Fotoaufgabe 1: Der natürliche Rahmen

Oberbaum-Bruecke

Ich stelle mich immer gerne neuen Herausforderungen, die ich irgendwo in einem Fotokurs aufschnappe oder über die ich in einem guten Fotobuch lese. So möchte ich heute beginnen mir selbst Fotoaufgaben zu stellen. Wenn du Lust hast, dann mach doch einfach mit. Jede Woche gibt es eine neue Aufgabe für uns und wir stellen uns gemeinsam der Herausforderung.

Krematorium-Baumschulenweg-Treptow-Fotolocation-1
Beton und klare Linien umrahmen den Blick auf den Vorplatz des Krematoriums Baumschulenweg in Treptow

Fotoaufgabe 1 – Bildkomposition: Der natürliche Rahmen

In der ersten Aufgabe geht es um das Thema Bildkomposition. Überall findest du natürlich Rahmen für dein Motiv. Klar, ich meine hier nicht den klassischen Holzrahmen. Ich meine den natürlichen Rahmen. Das ist der Blick durch eine Tür, eine Hecke, die Ansicht durch eine Hofeinfahrt oder etwas nicht unbedingt zu identifizierendes, das dem Hauptmotiv deines Fotos einen Rahmen gibt, wie zum Beispiel Äste, Blätter oder der Blick über die Schulter des Gegenübers.

Eine solche Umrahmung bettet dein Hauptmotiv in einen Kontext ein und sorgt für eine tolle Räumlichkeit in deinem Foto. Du führst den Blick des Betrachters direkt auf dein gewünschtes Hauptmotiv und gibst dem Foto auch eine gewisse Tiefe.

Oberbaum-Bruecke
Der Blick auf die Spree in Berlin – umrahmt von dem Brückengewölbe der Oberbaumbrücke

Hier noch eine Fotoidee, die ich mal auf Instagram gepostet hatte. Auch eine Möglichkeit, wie ich eine Umrahmung eines Geländers genutzt habe, um meinem Foto von der Siegessäule in Berlin einen Rahmen zu geben:

Mach mit! Schick mir dein Bild zum Thema „Der natürliche Rahmen“

Da Fotografieren lernen gemeinsam mehr Spaß macht, freue ich mich, wenn du auch Lust hast dich der Aufgabe mit mir zusammen zu stellen. Oder einfach mitzureden und zu kommentieren! Warum? Damit wir gemeinsam dazu lernen!

Wie kannst du mitmachen? Ganz einfach!

  • http://ig-fotografie.de/fotografieren-lernen/fotokurs-fotoaufgabe-1-natuerliche-rahmen
    Scrolle ganz nach unten und lade dein Foto hoch!

    Poste ein passendes Bild zu dem Thema (das du am besten gerade fotografiert hast oder im Archiv hast) unter dem Beitrag und schreibe 1-2 Sätze zu deinem Foto und wie du die Aufgabe angegangen bist.

  • WICHTIG: Bitte dein Foto maximal in einer Auflösung von einer Breite 1.200 Pixel bzw. nicht größer als 150kb hochladen 🙂 Und gib mir einen Moment, damit ich das Foto im Laufe des Tage freischalten kann.

Alternativ noch ein paar Ideen, wie du auch mitmachen kannst:

  • Oder: Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag und poste den Link hier als Kommentar.
  • Oder: Poste dein Foto auf Instagram und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @igfotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Twitter und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @vegasworld hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Facebook und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotoaufgabe und @IG-Fotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.

Wenn das alles nicht klappt für dich, dann kannst du mir dein Foto auch per E-Mail schicken (bitte nur 1 Foto pro Aufgabe). Das geht an lars [at] ig-fotografie.de. Bitte nutze als Betreffzeile „Fotoaufgabe 1: Der natürliche Rahmen„.

Ich freu mich auf die Aufgabe!