Kennst du schon diese Fotolocations in Berlin?

neue fotolocations in berlin entdecken

In Berlin zu fotografieren ist stets eine neue Herausforderung. Ständig bin ich auf der Suche nach neuen interessanten Orten, tollen Plätzen und versteckten Locations zum fotografieren in Berlin. Die Stadt ist einfach mächtig groß. Hier habe ich dir ein paar neue Foto-Orte in Berlin zusammen geschrieben, die ich in den letzten Wochen besucht habe. Viel Spaß auf deiner fotografischen Entdeckungsreise durch Berlin. Und wenn du weitere Ideen für zum Thema Fotolocation Berlin oder auch verlassene Orte in Berlin entdeckt hast: Schreibe mir gerne oder hinterlasse ein Kommentar am Ende dieses Posts!

Tolle neue Orte zum fotografieren in Berlin

Berlin in riesig. In dem Beitrag „interessanten Orten, tollen Plätzen und versteckten Locations zum fotografieren in Berlin“ habe ich dir schon eine ganz Reihe von Fotolocations in Berlin aufgeschrieben. Doch ist die Liste an tollen Orten zum fotografieren in Berlin nahezu unerschöpflich. Nun habe ich dir eine ganz Reihe an weiteren Locations zusammengestellt. Vielleicht sind ja einige dabei, die du noch nicht kennst – oder zumindest so noch nicht als Fotolocation vor Augen hast.


Fotolocation Bahnhof Berlin Friedrichstrasse

friedrichstrasse-fotografieren-in-berlin
Den Bahnhof kennt jeder Berliner, aber auch die Symmetrie der nächtlichen Lichter?

Ich bin schon sehr oft am Bahnhof Friedrichstrasse vorbei gelaufen. Doch letztens bin ich erstmals oben auf den Bahnsteig auf Gleis 1 gegangen. Ihr lauft ganz bis zum Ende, so dass ihr den direkten Blick auf die Straßenbahn Station habt. Natürlich ist auch die Region um den Bahnhof herum super. Ihr habt das Wasser, den Tränenpalast, den Hauptbahnhof alles in unmittelbarer Nähe. Doch beschäftigt euch auch gerne direkt mit dem Bahnhof. Es lohnt sich!

So geht es zum Bahnhof Berlin Friedrichstrasse

 


Fotolocation Oberbaumbrücke mit Blick auf Molecule Men

Oberbaumbruecke-Berlin
Berlin, morgens um 7:30 Uhr…

Täglich fahren hier tausende dran vorbei. Doch lohnt das Anhalten inmitten der Obrbaumbrücken-Gewölbegänge. Dieses Foto habe ich am frühen Morgen um 7:30 Uhr fotografiert. Der Blick geht in Richtung Molecule Men über die morgendliche Spree. Aber auch zu anderen Seite lohnt der Blick mit Perspektive zum Fernsehturm.

So geht es zur Oberbaumbrücke


Baumhaus an der Mauer

Baumhaus-an-der-Mauer-fotografieren-in-berlin-1
Besetzt! Das Baumhaus an der Mauer auf dem ehemaligen Niemandsland.

Kennst du das Baumhaus an der Mauer? Der türkische Einwanderer Osman Kalin hat sich noch zu Mauerzeiten auf dem damaligen Niemandsland ein Haus aus aus Sperrmüll errichtet. Die zweigeschossige Hütte auf der – so zu sagen – besetzten Verkehrsinsel am Bethaniendamm im Berliner Ortsteil Kreuzberg ist echt sehenswert.

So geht es zum Baumhaus an der Mauer


Klunkerkranich: Aussicht über Berlin

Klunkerkranich-Berlin-Neukoelln-Fotolocation-5
Der nächtliche Blick vom Klunkerkranich über Berlin

Ich liebe die Suche nach tollen Orten um Sonnenuntergang fotografieren, Sonnenaufgang fotografieren oder einfach die per Langzeitbelichtung die Nacht über Berlin zu fotografieren. Allerdings wirst du bei einem Parkdeck sicher nicht unbedingt an tolle Sonnenuntergang Fotos über Berlin denken. Dabei ist es so naheliegend!

Oben auf dem Parkdeck der Neukölln Arcaden schlummert nämlich dein perfektes „Nacht über Berlin“ Foto. Hinzu gibt es noch allerlei anderes dort zu entdecken. Was?  Hier habe ich dir mehr über die Berliner Fotolocation Klunkerkranich aufgeschrieben.

So geht es zur Fotolocation Klunkerkranich


Fotolocation Krematorium Wilmersdorf

urnengang-krematorium-wilmersdorf-fotolocation-berlin
Der Urnengang vom Krematorium Wilmersdorf: Eine Herausforderung für Perspektiven

Diesen Ort habe ich kürzlich das erste mal besucht: Den Friedhof Berlin Wilmersdorf beziehungsweise den Urnengang vom Krematorium Wilmersdorf. Da findest du ein faszinierendes Gänge-System, welches dich auch fotografisch sehr herausfordert. Wie gehst du mit dem Licht und Schattenspiel um? Wie setzt du die Stille und die Würde diesen Ortes in deinem Foto um? Hier habe ich dir mehr zur Fotolocation Urnengang vom Krematorium Wilmersdorf aufgeschrieben.


Versteckte Orte in Berlin: Der Geisterbahnhof Siemensstadt

Versteckte-Orte-Berlin-Bahnhof-Siemensstadt
Ein versteckter Ort über Berlin: Der Geisterbahnhof Siemensstadt

Hunderte Autos fahren hier jeden Tag dran vorbei. Naja, dran vorbei stimmt nicht so ganz – eher drunter durch. Man muss schon zwei mal hinschauen, um zu erkennen, dass dieser Bahnhof ein Geisterbahnhof ist. Der Bahnhof Siemensstadt liegt allerdings seit Jahrzehnten still. Interessierst du dich für Lost Places in Berlin? Dann schau doch mal hier und erfahre mehr über den Geisterbahnhof von Siemensstadt.


Lights from the Sky an der Arena Treptow

Fotolocation Arena Treptow
Das Areal rund um die Arena Treptow und die kleine Gasse am Ende der Eichenstraße

Das Areal rund um die Arena Berlin mit dem Badeschiff, Glashaus und dem Trödel-Flohmarkt ist total spannend. Doch mein absoluter Lieblingsblick geht die kleine Gasse Eichenstraße/Am Flutgraben runter. Tolle Graffiti machen graue Wände lebendig und diese seltsamen Lampen hängen vom Himmel. Ein spannender Foto-Ort. Übrigens seit ihr in wenigen Metern auch an der Spree mit perfektem Blick auf Molecule Man und Oberbaumbrücke!

So geht es zur Fotolocation Arena Treptow


Das Paul-Löbe-Haus und der Platz der Republik

Paul-Loebe-Haus-fotografieren-in-berlin-1
Das Vordach vom Paul-Loebe-Haus im Regierungsviertel von Berlin

Architektur-Foto Fans sollten unbedingt durch das Berliner Regierungsviertel am Platz der Republik gehen. Da gibt es viel an Beton, Glas und Stahl, was du toll fotografisch in Szene setzen kannst. Exemplarisch zeige ich dir hier das Paul-Löbe-Haus mit einem etwas ungewöhnlichen Blick nach oben. Wie bei Architektur-Fotos üblich musst du dich ja etwas an die Perspektiven heran arbeiten. Manchmal bedarf es für mich einiger Anläufe, bis ich überhaupt eine Idee habe, wie ich diese riesigen Bauten in Szene setzen kann.

So kommst du zum Regierungsviertel und Paul-Löbe-Haus


Willst du noch mehr Fotolocations in Berlin entdecken?

fotografieren-in-berlin-lars-poeck
Fotografieren in Berlin – das Buch

Natürlich ist in diesem Beitrag nur Platz für einen ganz kleinen Teil der überwältigenden Vielfalt an tollen Berliner Fotolocations. Willst du mehr? Hier findest du mehr zum Thema Lost Places in Berlin oder auch zu Fototouren und Fotoworkshops in Berlin. Hier habe ich dir auch ein paar Ideen aufgeschrieben, wie du selbst nach neuen Fotolocations in deiner Nähe suchen kannst. Oder schau doch mal hier zum Thema fotografieren lernen allgemein.

Wenn du weitere tolle Orte in und um Berlin kennenlernen möchtest, empfehle ich Dir mein neues Buch zum Thema „Fotografieren in Berlin„. Das ist ein Ratgeber für Foto-Einsteiger mit 101 Foto-Orten und Locations. Ich verrate dir meine liebsten Orte zum Fotografieren in Berlin – von den „Beelitz Heilstätten“ bis zum „Selbstmörderfriedhof“.


5 Tricks für bessere Fotos - Gratis Fotografie-eBook
5 Tricks für bessere Fotos – Gratis Fotografie-eBook

Sicher dir Geheimtipps zu Fotolocations & hinzu das gratis Fotobuch!

Willst du mit mir zusammen neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für den Newsletter an.

✓ Tipps zu geheimen Fotolocations
✓ Regelmäßig neue Fotoorte entdecken
✓ Tolle Ideen zum fotografieren lernen
✓ Zugang zur geschlossenen Facebook Gruppe erhalten
✓ Gratis E-Book direkt nach der Anmeldung

Nach der Anmeldung bekommst du dein gratis Download-Link für mein neues E-Book.


Geheime Fotoorte in Berlin: Fototermin im Nord-Süd-Tunnel

geheimes-berlin-entdecken

Immer wieder bin ich unterwegs in Berlin zum Fotos machen. Aber kürzlich hatte ich mal einen wirklich besonderen Ort zum Fotografieren in Berlin. Kaum ein Berliner kommt um den Nord-Süd-Tunnel drum herum. Dieses mächtige Bauwerk unter der Erde wurde kürzlich für den S-Bahn-Verkehr gesperrt. Als eifriger S-Bahn und Bahn-Fahrer hatte ich nie eine Vorstellung davon, was eigentlich dahinter steckt, wenn ein Streckenabschnitt gesperrt wird. Es hat sich lediglich auf das übliche schimpfen wegen Ersatzverkehr, Wartezeiten und Verzögerungen beschränkt. Doch nun hatte ich das Vergnügen einmal hinter die Kulissen schauen zu dürfen, was wirklich dahinter steckt, wenn so eine Streckensperrung vorgenommen wird. Im Rahmen eines Fototermins durften wir mit ein paar Fotografen ins sonst niemals zugänglich Tunnelsystem unter Berlin – den Nord-Süd-Tunnel.

Nord-Sued-Tunnel-3079
Während im Untergrund alle Bahnen still stehen wird oben umgestiegen auf die U-Bahn, Schienenersatzverkehr oder die Tram.

Notwendige Instandhaltungsarbeiten machten laut Deutsche Bahn AG eine Sperrung des Nord-Süd-Tunnels der S-Bahn Berlin nötig. Und eine Armada an Gleisbauern, Technikern und Reinigungskräften machte sich auf den Weg hinab in das geheime Gleiswirrwarr unter der Berliner Innenstadt und bringt die Infrastruktur auf Vordermann. Ich habe mit meiner Kamera zuschauen dürfen.

Nord-Sued-Tunnel-5483
Treffpunkt für unsere Exkursion ins Berliner S-Bahnnetz war der Nordbahnhof. Regen und Wind gaben dem Abstieg in den Untergrund die richtige Kulisse.

Nord-Sued-Tunnel-9844
Der Nordsüd-Tunnel: Wer kein Gleisbauer ist, wird selten die Chance haben in dieses geheime Berlin einzutauchen.

Nord-Sued-Tunnel-9862
Zur Zeiten der Berliner Mauer war der Nordbahnhof wie fast alle Tunnelbahnhöfe der Nordsüd-S-Bahn ein Geisterbahnhof.

Nord-Sued-Tunnel-9970
Licht ins Dunkel: Gleisbauer, Techniker und Reinigungskräfte arbeiten in den düsteren Gängen und Tunnelanlagen.

Nord-Sued-Tunnel-9789
Riesige Turbinen auf den Bahnhöfen sorgen für Durchzug und die Belüftung der Tunnelanlagen.

Nord-Sued-Tunnel-9852
Faszinierend – eine entgegen rollenden Bahn von den Gleisen aus fotografieren: Solche Motive hat man sonst nicht!

Nord-Sued-Tunnel-9942
Im Streckentunnel sind die Notausgänge mit blauen Lampen gekennzeichnet, damit diese von der weißen Tunnelbeleuchtung zu unterscheiden sind.

Nord-Sued-Tunnel-9813
Ein Kollege der DB Netz AG erklärt wie die Arbeiten im Tunnelsystem vor sich gehen und gibt auch wichtige Hinweise zur Sicherheit während wir zu Fuß zwischen den Schienen, Weichen und Stromleitungen umher wandern.

Nord-Sued-Tunnel-9920
Farbkleckse wie Schilder oder Graffiti machen die grauen Wände lebendig.

Nord-Sued-Tunnel-9930
Ein Notweg zwischen den Gleisen soll eine Weg bahnen auch bei S-Bahnverkehr.

Nord-Sued-Tunnel-9848
Andere Fotografen – wie auch fotopatrice – sind auf der Suche nach faszinierenden Motiven.

fotografieren-in-berlin-buch
Fotografieren in Berlin: Das Buch für Entdecker

Entdecke über einhundert Foto-Orte in Berlin in meinem Buch „Fotografieren in Berlin“

Ich bin immer wieder in spannenden Orten und Locations zum Fotos machen unterwegs. Jetzt habe ich meine liebsten Foto-Locations in einem Buch für dich zusammengefasst und zeige dir die schönsten Foto-Motive. Egal, ob du Lost Places Fan und Entdecker bist oder ob du Architektur kreativ fotografieren willst – das Buch bietet dir eine Vielzahl an spannenden Motiv-Ideen. Zudem gibt es einige zusätzliche digitale Extras als Bonus für dich.

Hier kannst du das Buch „Fotografieren in Berlin: 101 tolle Bildideen in der Hauptstadt“ bestellen!


Nord-Sued-Tunnel-9893
Jeder der Arbeiter im Tunnel hatte ein Messgeräte an der Jacke zur Warnung vor giftigen Gasen – denn gerade bei solchen Arbeiten in einem schlecht belüfteten Tunnel ist das sehr gefährlich.

Nord-Sued-Tunnel-9976
Spannender Ortstermin: Mit dabei auch Baustellenblogger Stefan Metze (r) vom ostkreuzblog.

Nord-Sued-Tunnel-9804
Wir waren mit einigen anderen Fotografen im Gleissystem unterwegs.

Es war spannend einmal das Tunnelsystem anschauen zu dürfen. Fotografisch durchaus herausfordernd, denn der ISO meiner Canon 6D Mark II war teils in den dunklen Ecken bis zum Anschlag ausgereizt. Perfekte Kulisse, denn der standardmäßige ISO-Bereich der Kamera von 100 bis 40.000 lässt sich auf minimal ISO 50 und maximal ISO 102.400 erweitern. Aber solche Abenteuer geheimer Welten unter Berlin finde ich immer sehr faszinierend.


neue fotolocations in berlin entdecken
…neue Fotolocations in Berlin entdecken

Willst du noch mehr spannende Fotolocations und versteckte Orte in Berlin entdecken?

Immer wieder bin ich unterwegs in Berlin zum Fotos machen. Klar, da entdecke ich stetig neue Orte, die mir gefallen und die super sind zum fotografieren. Doch wo findest du diese? Welche lohnen sich? Und wie kommst du am besten hin?

Hier habe ich dir ein paar weitere Tipps zu spannenden Fotolocations in Berlin aufgeschrieben. Viel Spaß bei der Entdeckungsreise durch das geheime Berlin!

Oder hast du Lust mit mir gemeinsam auf Entdeckungsreise durch berlin und viel mehr deiner kreativen Möglichkeiten zu gehen? Dann schau doch mal bei meinen Fotografie Workshops in Berlin vorbei.


fotografieren-lernen-buch
Fotografieren lernen – Das Buch

NEU: Fotografieren lernen: Ganz einfach bessere Fotos – Die 30 Tage Challenge

Zum Thema Fotografieren lernen habe ich auch ein Buch geschrieben. Da verrate ich dir, wie du ganz einfach bessere Fotos machen kannst. Und damit es auch richtig dolle Spaß macht, habe ich das ganze als 30 Tage Challenge konzipiert. So führt dich diese 30-Tage-Challenge in kleinen, verständlichen Schritten zu besseren Fotos!

An jedem Tag gibt es tolle Tipps, Anleitungen und Beispiel-Fotos. Dabei erkläre ich dir alles, was du als Foto-Einsteiger wissen musst: Welche Grundregeln der Bildgestaltung muss ich beachten? Welche Kameraeinstellungen helfen mir? Wie komme ich auf gute Bildideen?

Die praktischen Tipps, hilfreichen Erklärungen und kleinen Herausforderungen machen Spaß und führen dich einfach zu tollen Fotos!

Lass dich hier inspirieren!


5 Tricks für bessere Fotos - Gratis Fotografie-eBook
5 Tricks für bessere Fotos – Gratis Fotografie-eBook

Super coole Tipps für deine Fotografie & hinzu dein gratis Fotobuch!

Willst du mit mir zusammen neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für den Newsletter an.

✓ Tolle Ideen zum fotografieren lernen
✓ Tipps zu geheimen Fotolocations
✓ Zugang zur geschlossenen Facebook Gruppe erhalten
✓ Gratis E-Book direkt nach der Anmeldung

Nach der Anmeldung bekommst du dein gratis Download-Link für mein neues E-Book.


PS: So schaute der letzte IG-Fotografie Newsletter aus!

Auf Fototour durch Berlin – Neue Termine!

Geh auf Fototour durch Berlin mit Lars, dem Autor des Buches "Fotografieren in Berlin".

Anfang 2016 habe ich das Buch „Fotografieren in Berlin: 101 tolle Bildideen in der Hauptstadt. Der Ratgeber für Foto-Einsteiger“ veröffentlicht. Willst du mit mir unterwegs sein durch mein Berlin? Dann sicher dir einen der wenigen Plätzen für eine der kommenden Fototouren durch Berlin.

Es gibt zwei Formate für dich zur Auswahl.


Eines für Anfänger & Einsteiger:

fotokurs-anfaenger-berlin
Du bist auf der Suche nach einem Fotokurs für Anfänger in Berlin? Perfekt, hier bist du richtig. In diesem Kurs erkläre ich dir alles, was du als Foto-Einsteiger wissen möchtest!

Und ein Kurs, der sich mit kreativen Ideen befasst:


Entdecke Berlin mit deiner Kamera. Gemeinsam sind wir in kleiner Gruppe mit unseren Kameras für ca. 3-4 Stunden zwischen dem Berliner Regierungsviertel und Berlin Mitte unterwegs. Es geht zu Fuss und ggf. auch per U/S-Bahn vorbei an den besten Foto-Locations. Ich zeige dir die spannendsten Foto-Perspektiven und Ecken, die Spaß machen zu fotografieren.

Fototour durch Berlin - zur "Blauen Stunde"
Fototour durch Berlin – zur „Blauen Stunde“

Entdecke in einer kompakten Fototour durch Berlin spannende Ecken und komm auf neue Fotoideen.

  • Spannenden Fotolocations in Berlin entdecken
  • Viele tolle Foto-Tipps und Tricks zum gleich ausprobieren
  • Grundlagen der Bildgestaltung lernen
  • Mit anderen über Fotografie fachsimpeln und gemeinsam auf Motivjagd gehen
Neue Perspektiven entdecken auf Fototour durch Berlin
Entdecke neue Perspektiven – auf Fototour durch Berlin
fotokurse-berlin
Bekannte Motive neu entdecken

Was solltest du mitbringen?

  • Deine Kamera – entweder Spiegelreflex-Kamera oder Kompakt-Kamera
  • Speicherkarte und volle Akkus (ggf. Ersatzakku)
  • Bestenfalls auch ein Stativ, je nach Lichtverhältnissen

Hinweis zu den Kursen:

  • Der Kurs findet ab 3 Personen statt.
  • Maximale Teilnehmerzahl pro Kurs sind 8 Personen.
  • Nach Absendung des Formulars bekommt ihr die Zahlungsdaten.
  • Der Kurs ist erst final gebucht nach Zahlungseingang.
  • Hier findest du die aktuellen AGBs mit der Bitte um Beachtung!

Termin (vergangen oder leider ausgebucht):

14.05.2017 / (So) / 16:00 – 19:30 – Fotowalk „Fotografieren in Berlin“ / leider ausgebucht!

07.06.2017 / (Mi) / 10:00 – 17:30 – Tagesworkshop Kreative Fotografie“ beim SCHÜLERZEITUNGSKONGRESS 2017 / leider ausgebucht!

24.06.2017 / (Sa) / 16:00 – 19:30 – Fotowalk „Fotografieren in Berlin“ / leider ausgebucht!

16.07.2017 / (Fr) / 10:00 – 13:00 – Fotowalk „Fotografieren in Berlin“ / leider ausgebucht!

24.09.2017 / (Sa) / 16:00 – 19:30 – Fotowalk „Fotografieren in Berlin“ / leider ausgebucht!

11.11.2017 / (Sa) / 16:00 – 19:30 – Fotowalk „Fotografieren in Berlin“ / leider ausgebucht!

25.11.2017 / (Sa) / 17:00 – 20:00 – Nachtfotografie und Langzeitfotografie/ leider ausgebucht!

06.01.2018 / (Sa) / 09:30 – 13:00 – Fotowalk „Fotografieren in Berlin“ / leider ausgebucht!

05.05.2018 / (Sa) / 09:30 – 13:00 – Fotowalk „Fotografieren in Berlin“ / leider ausgebucht!

Neue Termine:

[jotform id=“71233498643360″]

Nachtfotografie-Tipps-Tricks
Die Museumsinsel in Berlin

 

Sehen lernen: Wir entdecken neue Perspektiven
Sehen lernen: Wir entdecken neue Perspektiven

 

In kleinen Gruppe sind wir zusammen unterwegs
In kleinen Gruppe sind wir zusammen auf Fototour unterwegs

 

Überall warten spannende Motive - ich zeige sie euch!
Überall warten spannende Motive – ich zeige sie euch!

 

Reduziere dein Foto auf einen Bildausschnitt und du findest eine Vielzahl an geometrischen Formen.
Reduziere dein Foto auf einen Bildausschnitt und du findest eine Vielzahl an geometrischen Formen.

 

Der Blick nach oben
Auf Fototour neue Ansichten erkennen: Der Blick nach oben.

Über Lars und das Buch:

„Eigentlich macht Lars nichts anderes, als weiterhin zu dokumentieren, wie er selbst Fotografieren lernt – und der Leser lernt mit. Lars ist kein Profi sondern, wie er selbst sagt, ambitionierter Amateur. Genau das macht ihn für seine Leser so wertvoll.“
[coca-cola-deutschland.de Blog | 01/2016]

„Lars hat seine Kamera eingepackt, in drei Wochen 101 Locations fotografiert und dabei durch zielloses Rumstreunern einige sehenswerte, verlassene Orte entdeckt. Bei seinen Touren ist das Buch “Fotografieren in Berlin: 101 tolle Bildideen in der Hauptstadt” herausgekommen, in dem er sich als Autodidakt und für Anfänger dem Fotografieren nähert und entsprechende Tipps gibt. Es zeigt viele Motive, die wir schon kennen, aber auch Orte, von denen wir vorher noch nie was gehört haben. “
[mitvergnuegen.com | 03/2016]

Wow! Meine liebsten Berlin Fotografen auf Facebook

die-besten-fotografen-facebook

Ich bin immer wieder auf der Suche nach neuen, tollen Inspirationsquellen zum Thema Fotografieren in Berlin. Dazu nutze ich immer sehr gern Instagram. Doch seit einiger Zeit habe ich auch Facebook für mich entdeckt, um nach tollen Fotografen und Fotos Ausschau zu halten. Heute will ich Euch mal ein paar tolle Facebook Fotografen-Accounts vorstellen, die uns immer wieder echte Wow-Berlin Momente mit ihren Fotos präsentieren. Wenn ihr weitere kennt, dann schreibt es gerne in die Kommentare oder schickt mir eine Nachricht.

Jedes Foto hat als Quelle den Fotografen drunter angegeben. Durch einen Klick gelangt ihr auf deren Facebook-Account und können ihnen direkt folgen und vor allem weitere tolle Bilder der Fotografen entdecken. Es lohnt sich! Zudem geben ich dir unten noch ein paar Tipps für mehr Erfolg mit deinen Fotos auf Facebook. Viel Spaß dabei.

PS: Vielleicht nehmen mich einige der Fotografen ja mal mit auf Fototour 🙂

Sunset over Berlin

Quelle: Moments of Light / https://www.facebook.com/KRFotografie/

Blick auf das Bode Museum

Quelle: Jean Claude Castor l 030mm – Photography

Die Brücken in Mitte

Quelle: TTShots / https://www.facebook.com/TTShots

Flying Sky

Quelle: uPicphotography / https://www.facebook.com/uPicphotography/

Regierungsviertel at Twilight

Quelle: Robin Oelschlegel Photography / https://www.facebook.com/robinophoto

Die Mediaspree in Flammen

Quelle: marekheisefotography / https://www.facebook.com/marekheisefotography

 Berlin zur Blauen Stunde

Quelle: Phönix Art-Photography / https://www.facebook.com/Ph%C3%B6nix-Art-Photography-310505019035926/

Am Havelufer

Quelle: Sören Bartosch Photography / https://www.facebook.com/SoeBart/

Weihnachten auf dem Gendarmenmarkt

Quelle: Almira Kljuco Photography / https://www.facebook.com/almira.kljuco.photography

Tiergarten im Winter

Quelle: Berlinstagram / https://www.facebook.com/Berlinstagram/

Herbst in Tegel

Quelle: TTShots / https://www.facebook.com/TTShots

Brücken in Berlin

Quelle: Håggard Photography l bewegungsunschaerfe.de / https://www.facebook.com/HaggardPhotography/

Das Fenster zur Welt

…und zum Abschluss eines meiner eigenen Bilder 😉

Quelle: IG-Fotografie / https://www.facebook.com/IG-Fotografie-241994772657456

Mehr Fotografie auf Facebook

1. Berlin auf Facebook entdecken

Neben den oben genannten Fotografen gibt es natürlich Unmengen an großartigen Facebook Profilen mit noch viel mehr Wow-Fotos aus Berlin. Wenn du noch mehr auf Facebook entdecken willst, dann kann ich dir unter anderem folgende Gruppen und Seiten empfehlen, denn da posten viele Fotografen ihre Bilder bzw. werden von den Seiten dort gezeigt:

#Fotostrasse#visitberlin#BerlinUmmeEcke, #berlinfotografie

2. Deine Fotografie Seite auf Facebook bekannt machen

Wenn du selber eine Facebook-Seite hast oder auch deine Fotos in Gruppen teilst, dann gibt es aber auch ein paar Tipps für mehr Sichtbarkeit für deine Fotos.

#Uhrzeit

Ein großen Einfluss hat die natürlich die Uhrzeit, zu der du postest. Wenn du zum Beispiel am Sonntag um 19:30 Uhr deine Bilder hoch lädst, dann sehen es – so kurz vor Sonntagabend-Spielfilm – viel mehr Menschen, als wenn du es wochentags mitten am Tag machst.

Doch gilt auch hier: Ausnahmen bestätigen die Regel. Denn oft liest man auch, dass in manchen Zielgruppen die so genannten „of peak“ Zeiten für gute Reichweite sorgen. Wenn also nicht mehr so viel Konkurrenz um Aufmerksamkeit buhlt – beispielsweise um 22:30 Uhr, wenn viele noch mal vor dem zu Bett gehen durch ihre Timeline scrollen. Ich poste immer gerne früh am Morgen, denn dann bin ich selbst auch gerne unterwegs und stöbere nach Bildern. Fazit: Die Uhrzeit hat großen Einfluss – probiere, was zu deinen Fans und Freunden passt!

#Starte eine Unterhaltung

Es ist eine soziales Netzwerk, keine Einbahnstraße. Also beginne auch andere Fotos zu liken, Feedback zu geben, mal Fragen zu stellen. So bekommst du mehr Aufmerksamkeit aber vor allem auch kommst du ins Gespräch mit anderen Fotografen.

#Fotoalbum

Viele sagen auch, dass sie mit mehreren Bildern mehr Sichtbarkeit haben, als nur mit einem Foto. Das habe ich selbst noch nicht so oft ausprobiert. Aber ich stöbere auch immer gerne durch Alben.

#Welche Farben hat dein Foto

Uhi, das sind ja mal Annahmen: Auf einem englischsprachigen Blog habe ich gelesen, dass es auch auf die Farbzusammensetzung ankommt, ob dein Foto erfolgreich wird. Farben wirken natürlich immer auf den Betrachter. Ebenso wie auch das visuelle Gleichgewicht – aber hat das viel Auswirkung auf die Sichtbarkeit? Ich zweifele das mal an!

Quelle: http://www.makeuseof.com

#Verlinke Freunde und Gruppen

Oben habe ich dir schon ein paar Gruppen gezeigt. Wenn du meinst, dass ein Foto zu einer Gruppe passt oder diese Gruppe sogar einen Fotowettbewerb laufen hat, dann kannst du diese Gruppe auch mit einem @ und einem # verlinken. Ich zum Beispiel sehe immer, wenn ihr Fotos zu meinen Fotoaufgaben postet, wenn ihr @igfotografie und #fotoaufgabe dem Foto hinzufügt.

#Erwähne, was du machst

Es hilft auch, wenn du Facebook verrätst, was auf dem Foto ist. Das meint zum einen den Standort (den du mit verlinken kannst) und aber auch einen kurzen Beschreibungstext. Denn da ist Facebook wie Google. Wenn du der Seite sagst: „Hier war ich zum Fotografieren am Berliner Dom mit meinem Freund @Lars“, dann mag Facebook, dass da das Wort Fotografieren drin hast und das Du den Ort und den Namen sagst. Denn es immer noch ein soziales Netzwerk. So kann es nämlich aus den Worten und Orten die Sichtbarkeit auf anderen Profilen berechnen.

Jetzt aber genug von den Algorithmen. Der Ausflug musste kurz sein, denn ich bin ja schließlich auch Online-Marketing Mensch 🙂 Nun aber zurück zum wesentlichen: Viel Spaß die oben genannten Fotografen zu entdecken!


fotografieren-in-berlin-buch
Fotografieren in Berlin: Das Buch für Entdecker

Entdecke 101 Berliner Foto-Orte in meinem Buch „Fotografieren in Berlin“

Immer wieder sammele ich Tipps zu spannenden Fotolocations in Berlin. Und immer wieder bin ich unterwegs zu neuen spannenden Orten und Locations zum Fotos.

Jetzt habe ich meine liebsten Foto-Locations in einem Buch für dich zusammengefasst und zeige dir die schönsten Foto-Motive. Egal, ob du Lost Places Fan und Entdecker bist oder ob du Architektur kreativ fotografieren willst – das Buch bietet dir eine Vielzahl an spannenden Motiv-Ideen. Zudem gibt es einige zusätzliche digitale Extras als Bonus für dich.

Hier kannst du das Buch „Fotografieren in Berlin: 101 tolle Bildideen in der Hauptstadt“ bestellen!


fotografieren-lernen-gratis-ebook
Gratis E-Book für dich

Geheimtipps zu Fotolocations & hinzu dein gratis Fotobuch!

Willst du mit mir zusammen neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für den Newsletter an.

✓ Tipps zu geheimen Fotolocations
✓ Regelmäßig neue Fotoorte entdecken
✓ Tolle Ideen zum fotografieren lernen
✓ Zugang zur geschlossenen Facebook Gruppe erhalten
✓ Gratis E-Book direkt nach der Anmeldung

Nach der Anmeldung bekommst du dein gratis Download-Link für mein neues E-Book.


PS: So schaute der letzte IG-Fotografie Newsletter aus!

Fotografieren in Berlin: 101 tolle Bildideen in der Hauptstadt

elsenbruecke-1
fotografieren-in-berlin-lars-poeck
Fotografieren in Berlin – das Buch

Freu dich mit mir über mein erstes Buch! Es heißt „Fotografieren in Berlin: 101 tolle Bildideen in der Hauptstadt“ und ist ein Ratgeber für Foto-Einsteiger. Aber wer mich kennt und diesen Blog schon ein wenig verfolgt, weiß auch, dass es eine Herzensangelegenheit für mich ist. Immer wieder bin ich los gezogen – mit dem Rad, zu Fuss oder mit meinem Roller, um mich auf die Suche nach neuen Foto-Locations in Berlin zu machen und die besonderen Motive in Berlin zu entdecken. Und ich habe viele tolle Orte gefunden. Orte die mich inspirieren, geheime Orte, weltbekannte Orte und schwierige Motive.

Das Buch ist…

  • …ein Buch für Berlin-Entdecker und Fotografie-Fans.
  • …eine Inspirationsquelle für neue aber auch bekannte Motive in Berlin
  • …zum nachmachen und ausprobieren.

Foto-Ratgeber (nicht nur) für Foto-Einsteiger

Das Buch ist als Ratgeber für Foto-Einsteiger betitelt. Was meint das? Im Teil der 101 Bilder ist jedes Foto in 3 Schritten erklärt. Warum habe ich das Motiv gewählt, wie habe ich das Foto fotografiert und worauf habe ich geachtet. Jedes der Bilder hat zudem ein Teil der EXIF-Daten – also Blende, Belichtungszeit und ISO mit dabei. Zudem erkläre ich Kamera-Programme, gebe Tipps zum Thema Architektur, Landschafts oder auch Tierfotografie in Berlin.

krematorium-wilmersdorf-1
Wo lohnt es sich in Berlin neue Perspektiven anzugehen?

Die Idee zum Buch

Hier ein kurzer Film, um die Idee des Buches noch besser zu verstehen…

Vorschau auf deine Fotografieren in Berlin-Reise

Das Buch hat ein kleines, handliches Format. Denn das Buch sollst du in der Tasche haben auf deiner Entdeckungsreise durch Berlin. Hier zeige ich dir einmal 5 Beispiel-Seiten des Buches:

fotografieren-in-berlin-101-1
Ich erkläre dir die Grundlagen in Bereichen wie Langzeitfotografie
fotografieren-in-berlin-101-2
Wir beschäftigen uns mit Themen wie Architektur-Fotografie, Landschaftsfotografie und vielem mehr
fotografieren-in-berlin-101-3
Und dann geht es ins Detail: 101 Fotobeispiele inklusive Adresse und Anleitung warten auf dich.
fotografieren-in-berlin-101-4
Die Insel der Jugend – achte auf die Platzierung der Brücke für die Bildwirkung
fotografieren-in-berlin-101-5
Diesen Ort kennt jeder Berliner – aber als Fotomotiv ist er eher unbekannt!

Fotografieren in Berlin: Jetzt bestellen!

amazon-kaufenWenn du Lust hast dich auf Entdeckungsreise zu begeben, dann kannst du dir mein Buch Fotografieren in Berlin: 101 tolle Bildideen in der Hauptstadt. Der Ratgeber für Foto-Einsteiger“ jetzt bestellen. Damit kannst du dann voll motiviert in dein neues Fotojahr starten!

Sicher dir hier deine Ausgabe von Fotografieren in Berlin zum Preis von 16,99 EUR bei Amazon. Oder bestelle es in der Buchhandlung deines Vertrauens!

 

gendarmenmarkt-im-regen
Wie setzte ich bekannte Orte spannend in Szene?
friedhof-weissensee-1
Auf Entdeckungsreise durch Berlin zu den geheimnisvollen Orte
Wünsdorf - die verbotene Stadt vor den Toren Berlins
Wünsdorf – die verbotene Stadt vor den Toren Berlins

 


5-tricks-fotografie-ebook-250
Dein gratis Fotografie-eBook

Sicher dir Geheimtipps zu Fotolocations & hinzu dein gratis Fotobuch!

Willst du mit mir zusammen neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für den Newsletter an.

✓ Tipps zu geheimen Fotolocations
✓ Regelmäßig neue Fotoorte entdecken
✓ Tolle Ideen zum fotografieren lernen
✓ Zugang zur geschlossenen Facebook Gruppe erhalten
✓ Gratis E-Book direkt nach der Anmeldung

PS: Gleich nach der Bestätigung bekommst du dein gratis Download-Link für dein neues E-Book per Mail.


Mach mit! Zeige dein Lieblingsort zum Thema „Fotografieren in Berlin“

Fotografieren in Berlin macht gemeinsam mehr Spaß. So freue ich mich, wenn du Lust hast deine Lieblings-Locations in Berlin zu zeigen oder einfach mitzureden und zu kommentieren!

Wie kannst du mitmachen? Ganz einfach!

  • Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag (das wird dann erkannt) und poste gerne zusätzlich den Link hier als Kommentar.
  • http://ig-fotografie.de/fotografieren-lernen/fotokurs-fotoaufgabe-1-natuerliche-rahmen
    Scrolle ganz nach unten und lade dein Foto hoch!

    Poste ein passendes Bild zu dem Thema „Fotografieren in Berlin“ unter dem Beitrag und schreibe 1-2 Sätze zu deinem Foto und wio du es fotografiert hast.

  • WICHTIG: Bitte dein Foto maximal in einer Auflösung von einer Breite 1.200 Pixel bzw. nicht größer als 150kb hochladen 🙂 Und gib mir einen Moment, damit ich das Foto im Laufe des Tage freischalten kann.

Alternativ noch ein paar Ideen, wie du auch mitmachen kannst:

  • Lade das Bild auf deinem Blog hoch, verlinke auf diesen Beitrag und poste den Link hier als Kommentar.
  • Oder: Poste dein Foto auf Instagram und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotografiereninberlin und @igfotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Twitter und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotografiereninberlin und @vegasworld hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.
  • Oder: Poste dein Foto auf Facebook und füge deinem Post einfach den Hashtag #fotografiereninberlin und @IG-Fotografie hinzu. Dann finde ich dich und kann das Foto hier einbetten.

Wenn das alles nicht klappt für dich, kannst du mir dein Foto per E-Mail schicken (bitte nur 1 Foto) und hinzu, wo du es fotografiert hast. Das geht an lars [at] ig-fotografie.de. Bitte nutze als Betreffzeile „Fotografieren in Berlin„.

Ich freu mich auf die Aufgabe und deine Fotos!

PS: Hier findest du die anderen Aufgaben zum Thema Fotografieren lernen.

Warum ich fotografieren liebe

Am 9. Mai 2014 ging mit ’nem Blogpost über die besten Fotolocations in Berlin mein erster Beitrag auf IG-Fotografie online. Es war ein tolles erstes Blog-Jahr. Mein Dank gilt so vielen, die mir geholfen haben – bewusst und unbewusst – dass dieser Blog immer größer wurde. Da war Steffen Böttcher, der mir das erste mal hunderte Leser gleichzeitig auf die Seite spülte durch den Tweet meiner Rezension seines Buches Abenteuer Fotografie. Da war Michael von fotografr.de, für den ich erstmals einen Gastbeitrag schreiben durfte. Da war visitberlin, deren Going Local Blogger Foto-Rallye ich dokumentieren durfte. Da war CJ Ramone und Johnny Haeusler von spreeblick.com die ich meine Seite fast zum Absturz brachten, als Ramones Fans aus aller Welt meine Fotos vom Ramones Konzert im Ramones Museum anschauen wollten. Da war Andreas von go2know, der mir so viele geheime Orte in Berlin gezeigt hat. Da war Ben Jaworskyj, der sich gefreut hat über die Rezension seines Buches. Da waren all die lieben Leidensgenossen im Blog-Camp, die ebenfalls hunderte von Stunden daran arbeiten über ihre Lieblingsthemen zu schreiben. Da war Andre, der mir ermöglicht hat auch im Berufsleben mich mit meinem Lieblingshobby Fotografie zu beschäftigen. Da waren und sind alle meine Freunde, die immer wieder Lust hatten und haben meine Fotos anzuschauen.

Vielen Dank an DICH

Aber ein ganz besonderer Dank geht an DICH! Es ist wundervoll, dass du Lust hast meine Beiträge zu lesen. Und ich freue mich auf alles was kommt.

Warum ich das alles hier mache?

Aber nach wie vor mache ich diesen Blog aus einem ganz besonderen Grund: Ich liebe die Fotografie. Warum? Weil sie mir ermöglicht Momente im Leben einzufangen und festzuhalten. Weil sie es mir möglich macht Dinge zu zeigen, die sonst vielleicht unsichtbar sind. Hier Fotos von einigen meiner Lieblingsorte in Berlin für dich.

Berlin-Skyline-Platz-der-Vereinten-Nationen-1
Berlin zur wundervollen Blauen Stunde vom Hochhaus am Platz der Vereinten Nationen

 

Philologische-Bibliothek-FU-Berlin-Fotografieren
Die Philologische Bibliothek der FU Berlin

 

U-Bahnhof-Warschauer-Strasse-Fotolocation-1
Blick vom Gleis am U-Bahnhof Warschauer Straße

 

Regierungsviertel-Berlin-bei-Nacht-1
Das Regierungsviertel in Berlin bei Nacht

 

Sowjetisches-Ehrenmal-Treptow
Das Sowjetische Ehrenmal Treptow

 

Warschauer-Bruecke-Sonnenuntergang
Musik auf der Warschauer Brücke bei Sonnenuntergang

 

zitadelle-spandau-berlin
Die Zitadelle Spandau in Berlin

 

dorotheenstaedtischer-friedhof-berlin-1
Dorotheenstädtischer Friedhof Berlin

 

Berlin-Fischerinsel-Dom-Fernsehturm-Skyline-1
Blick von den Hochhäusern auf der Fischerinsel

 

Oberbaum-Bruecke
Die Oberbaum Brücke am Abend

Und wenn du mir ein Geschenk machen willst…

Wenn du mir einen Freude machen willst, dann teile diesen Beitrag oder schreibe ins Kommentarfeld, warum du fotografieren so liebst. Oder warum du gerade diesen Beitrag gelesen hast. Oder poste einen Link zu deinem Lieblingsfoto. Ich freu mich drauf…

Wahnsinns Linienführung im Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum

Berlin-Fotolocation-Grimm-Zentrum

Meine heutige Fotolocation in Berlin ist das „Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum“ der Berliner Humboldt-Universität. Als ich vor einiger Zeit ein Foto von dieser Location gesehen habe, wusste ich sofort: „da muss ich ein Foto machen“! Wenn du auf der Suche nach toller Architektur-Fotografie bist und ein herausforderndes Motiv im Hinblick auf Linien und Raumtiefe sowie dein Objektiv suchst, dann solltest hier auch hinfahren.

Berlin-Fotolocation-Grimm-Zentrum
Auf den unteren Lese-Terrassen wirkt das Foto noch nicht so beeindruckend

Fotolocation Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum

Das „Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum“ ist die Universitätsbibliothek der Berliner Humboldt-Universität. Das vom Schweizer Architekten Max Dudler entworfene Gebäude wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Wie du dir denken kannst, ist es nicht ganz einfach in einer voll besetzten „bitte leise sein“ Bibliothek Fotos zu machen. Doch hatte ich damit keine Probleme. Wichtig zu wissen: Nimm dir ein kleines Vorhängeschloss mit. Bevor du nämlich in den Innenraum der Uni-Bibliothek kommst, musst du deine Jacke und deinen Rücksack abgeben. Dein Stativ solltest du ebenfalls im Schrank lassen. Am Eingang zum Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum wird streng kontrolliert. Doch kannst du deine Kamera problemlos mit rein nehmen.

Berlin-Fotolocation-Grimm-Zentrum
Der Blick von der obersten Lese-Terrasse: Wahnsinns Linien im Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum der Humboldt-Universität zu Berlin

„Alles dreht sich um das Buch, denn Grundmotiv sämtlicher Stützen, Gänge, Fenster, Durchgänge und Blickachsen ist das Bücherregal…der Blick durch die gewaltige Rasterstruktur des zentralen Lesesaals gehört schon jetzt zu den betörendsten Sichten der letzten Jahre“. (FAZ, 06.04.2011)

Achte auf die Objektiv-Verzeichnungen

Was ist wichtig? Ich war vor einiger Zeit schon mal im Grimm-Zentrum. Doch war ich nicht 100% zufrieden mit meinem Foto. Irgendwie stimmten meine Linien nicht und die chromatischen Aberrationen, also die Verzeichnungen des Objektivs (ich hatte damals das 10-20mm Objektiv von Sigma genutzt), hatten den Raum nicht detailgetreu abgebildet. Nun bin ich noch einmal hingefahren. Im Gepäck hatte ich mein 24-70mm Canon Objektiv und hinzu meine Canon 6d. Bisher habe ich sehr gute Erfahrungen mit dem Objektiv gemacht. Chromatischen Aberrationen sind bei 24mm fast gar nicht zu erkennen. So auch diesmal. Wichtig war mir zudem direkt in der Mitte der Lese-Terrassen zu stehen. Sonst verlieren die Linien sofort die Wirkung.

Bevor du den Hauptraum betrittst, empfehle ich deine Grundeinstellungen an der Kamera bestmöglich vorzubereiten. Denn dann störst du so wenig wie möglich die lernenden Studenten auf den Lese-Terrassen. Ich wünsche dir viel Spaß bei der spannenden Location!

So kommst du zum Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum


Suchst du neue Orte zum fotografieren in Berlin?

Ich bin immer wieder auf der Suche nach neuen Locations für spannende Fotos – nicht nur in Berlin. Willst du mehr? Dann schau dich gerne um. Hier zum Beispiel findest du mehr zum Thema Lost Places in Berlin oder auch zu Fototouren und Fotoworkshops in Berlin. Oder hier habe ich dir auch ein paar Ideen aufgeschrieben, wie du selbst nach neuen Fotolocations in deiner Nähe suchen kannst. Oder schau doch mal hier zum Thema fotografieren lernen allgemein.


fotografieren-lernen-gratis-ebook
Gratis E-Book für dich

Sicher dir Geheimtipps zu Fotolocations & hinzu das gratis Fotobuch!

Willst du mit mir zusammen neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für den Newsletter an.

✓ Tipps zu geheimen Fotolocations
✓ Regelmäßig neue Fotoorte entdecken
✓ Tolle Ideen zum fotografieren lernen
✓ Zugang zur geschlossenen Facebook Gruppe erhalten
✓ Gratis E-Book direkt nach der Anmeldung

Nach der Anmeldung bekommst du dein gratis Download-Link für mein neues E-Book.


Touristen Hotspots kreativ fotografieren

Berlin-Fotolocation-Checkpoint-Charlie-1

Ah nöö, da muss ich doch nicht hin. Da gibt es doch immer nur diese hab-ich-schon-100x-gesehen Motive. Oder doch nicht? Es liegt wie immer an dir, wie du bekannte – und vielleicht sogar weltbekannte – Fotomotive auf dem Foto in Szene setzt. Hier habe ich einmal ein paar Beispiele an Berliner Foto-Locations, die jeder kennt.

Fotolocations zu Spielzeug-Eisenbahn: Der Tilt-Shift Effekt

Mache deine Fotolocations zu Spielzeug-Eisenbahn Motiven. Der Foto-Trick kommt eigentlich aus der Großformat-Fotografie. Bekannt geworden ist er durch den Modellbau-Effekt aus der Telekom-Werbung. Ein Tilt-Shift-Objektiv verschiebt die optische Achse. Doch ich denke die wenigsten haben ein Tilt-Shift-Objektiv in der Kameratasche. Zumindest nicht auf einer Städtreise nach Berlin – oder? Dann bau dir doch den Effekt einfach per Software nach. Das wird erzeugt durch hinzufügen von Unschärfe. Dazu habe ich dir unten ein Lightroom-Preset bereit gestellt, welches du dir kostenlos laden kannst. Der Effekt macht Spaß und wird sicher für den nötigen Wow-Effekt beim betrachten deiner Bilder sorgen.

[s201_bai id=“1″]

Langweiliges Fotomotiv? Wechsel die Perspektive!

Wenn dir die klassischen Ansichten nicht gefallen, dann wechsele doch einfach die Perspektive. Hier habe ich das 100% todlangweilig-Fotomotiv am Checkpoint Charlie einfach mal umgedreht und fotografiere den US-Army Touri Checkpoint Charlie Schauspieler beim Touristen fotografieren. So gefällt mir das ausgelatschte Fotomotiv schon etwas besser!

Berlin-Fotolocation-Checkpoint-Charlie-3
Mal anders rum: Fotografieren beim fotografieren
Berlin-Fotolocation-Checkpoint-Charlie-4
Schau nach Details und geh nah ran!

Suche Schauspieler für dein Foto

Dein Motiv ist zu gewöhnlich? Es ist zu viel los? Es passiert nichts? Dann lass doch die Passanten mitspielen. Suche dir einen schönen Bildausschnitt und warte darauf, dass dir jemand ins Bild läuft oder fährt. Das kann deinem Bild ein völlig neuen Ausdruck geben. Diese Bild habe ich an der Gedenkstätte Berliner Mauer gemacht.

[twentytwenty]

Berlin-Fotolocation-Berliner-Mauer-2

Berlin-Fotolocation-Berliner-Mauer

[/twentytwenty]

Halte die Kamera hoch – sehr hoch!

Immer wieder habe ich dir empfohlen auf die Knie zu gehen, um kleine Objekte zu erwischen. Doch wie sieht es aus mit großen Objekten. Am Potsdamer Platz hast du so einige davon. Wage doch hier einmal den Versuch die Kamera hoch gen Himmel zu halten. Also nicht nur ein bisschen, sondern komplett nach oben. Schaut seltsam aus, wenn dich umliegende Menschen beobachten, aber die Perspektive ist toll und zeigt „Größe“.

Berlin-Fotolocation-Potsdamer-Platz
Das die Häuser hoch sind, wissen deine Betrachte. Aber so bekommen sie eine Idee, was du mit hoch meinst!

Füge ungewohntes dem bekannten hinzu

Das Brandenburger Tor gehört sicher zu den am meisten fotografierten Bauwerken in Berlin. Ich habe es auch schon sehr häufig fotografiert. Aber vor einiger Zeit war ich erneut dort und habe etwas neues ausprobiert: Langzeitbelichtung in der Nacht. Die Farbspuren vor dem Bauwerk geben dem Foto ein ganz neuen Effekt. Zudem habe ich in der Nachbearbeitung das Brandenburger Tor ordentlich zum leuchten gebracht. Das passende Lightroom Preset kannst du dir hier kostenlos runter laden.

[twentytwenty]

brandenburg-gate-color-preset-lightroom

brandenburg-gate-golden-night-1

[/twentytwenty]


Tilt Shift Presets kostenlos zum Download

Hier findest du den oben gezeigten Tilt Shift-Effekt als Zip-Datei zum Download. Zum Anzeigen des Links einfach ’n kleinen Like geben 🙂 1000 Dank! Dann siehst du danach das Wort „Tilt Shift-Filter“ und kannst den Effekt runter laden…

PS: Hier habe ich noch weitere kostenlose Lightroom-Effekte für dich zum Download.


Willst du neue Foto-Locations in Berlin entdecken?

neue fotolocations in berlin entdecken
Neue Foto-Locations in Berlin entdecken!

Immer wieder bin ich auf der Suche nach neuen Fotolocations – nicht nur in Berlin. Willst du mehr? Dann schau dich gerne um. Hier zum Beispiel findest du mehr zum Thema Lost Places in Berlin oder auch zu Fototouren und Fotoworkshops in Berlin.

Oder hier habe ich dir auch ein paar Ideen aufgeschrieben, wie du selbst nach neuen Fotolocations in deiner Nähe suchen kannst. Oder schau doch mal hier zum Thema fotografieren lernen allgemein.


fotografieren-lernen-gratis-ebook
Gratis E-Book für dich

Sicher dir Geheimtipps zu Fotolocations & hinzu das gratis Fotobuch!

Willst du mit mir zusammen neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für den Newsletter an.

✓ Tipps zu geheimen Fotolocations
✓ Regelmäßig neue Fotoorte entdecken
✓ Tolle Ideen zum fotografieren lernen
✓ Zugang zur geschlossenen Facebook Gruppe erhalten
✓ Gratis E-Book direkt nach der Anmeldung

Nach der Anmeldung bekommst du dein gratis Download-Link für mein neues E-Book.


Sonnenuntergang Berlin: Orte & Tipps zum Fotografieren in Berlin

sonnenuntergang-berlin-fotografieren

sonnenuntergang treptower parkDen Sonnenuntergang fotografieren oder auch den Sonnenaufgang in Berlin zu fotografieren ist eine schöne Herausforderungen, der sich jeder Foto Anfänger stellen möchte. Jetzt werden die tage auch wieder länger und es ist nicht mehr ganz so kalt draußen. Doch wie gehst du es an und vor allem wo findest du gute Orte für den freien Blick auf einen schönen Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang in Berlin für schöne Fotos? Hier habe ich dir ein paar Tipps zusammenschrieben.

Tipps zum Sonnenuntergang-Foto

Als Grundregel gilt: Vollprogramm-Automatik inklusive Blitz ausschalten, bei Bedarf den ISO-Wert hochsetzen (nur auf das Bildrauschen achten!) und versuchen, dass du auf eine Belichtungszeit kommst, in der du aus der Hand fotografieren kannst. Spannend wird es, was für Licht sich ergibt beim Fotografieren gegen die Sonne.

Oft wird man überrascht, zieht spontan die Kamera oder das Smartphone aus der Tasche und legt los, um diesen besonderen Moment einzufangen.

Aber versuche doch einmal die Gegend auszukundschaften, in der du fotografieren willst. Überlege dir bevor die Sonne untergeht bzw. aufgeht, von welcher Position aus du einen besonders guten Blick auf den Sonnenuntergang hast. Dabei helfen dir oft auch Apps oder zum Beispiel die Website suncalc.net.

Ach stimmt, die Sonne geht im Westen unter

Die Sonne geht ja bekanntlich im Westen unter – da erinnern wir uns nämlich schnell an die kleine Merkregel aus der Grundschule: „Im Osten geht die Sonne auf, im Süden ist ihr Mittagslauf, im Westen will sie untergehen, im Norden ist sie nie zu sehn„. Und wann geht die Sonne unter? Dafür gibt es ein paar praktische Seiten für die Sonnenuntergang Uhrzeit.

Nun bedarf es nur noch guter Tipps für geeignete Orte und Locations zum Sonnenuntergang oder auch Sonnenaufgang fotografieren.

Parkdeck Neukölln Arcaden:
Fotolocation über den Dächern Keuköllns

Sonnenuntergang Berlin fotografieren

Ganz oben auf dem Parkdeck der Neukölln Arcaden kann man schön das Stativ aufstellen und sich am Sonnenuntergang probieren. Tolle Stadtstimmung gibt es dazu. Mehr zur Foto-Location namens Klunkerkranich findest du hier.
Adresse: Karl-Marx-Straße 66, 12043 Berlin

Parkdeck Schönhauser Allee Arcaden:
Sonnenuntergang Bilder mit Bier

Parkdeck oder die Strandbar Freiluftrebellen. Dazu kann man sich dann gleich ein Bier bestellen, wenn es mit dem Foto doch länger dauert.
Adresse: Schönhauser Allee 80, 10439 Berlin

Kreuzberg im Viktoriapark:
Sonnenuntergang fotografieren mit Skyline

sonnenuntergang-berlin-fotografieren-1
Tolle Sicht über die Stadt vom Viktoriapark-Denkmal

Berge sind ja selten in Berlin. Meistens sind es aufgeschüttete Schutt oder Müllhalden. Der Kreuzberg ist der Hügel im Viktoriapark, der dem ehemaligen Bezirk und heutigen Ortsteil seinen Namen gab, auf einer Höhe von 66 Metern. Toll Rundumsicht. Übrigens gibt es hier auch einen Wasserfall, wenn ihr mal bewegtes Wass mit einem Graufilter fotografieren wollt.
Adresse: Kreuzbergstraße/Katzbachstraße, 10965 Berlin

Elsenbrücke: perfektes Sonnenuntergang Foto über der Spree

artbox44-lars-poeck-berlin-media-spree
Ich wusste, dass Berlin schön ist. Aber so schön? Fotografiert habe ich dieses Bild unweit der Elsenbrücke.

Die Elsenbrücke ist die Brückenverbindung der beiden ehemaligen Bezirke Friedrichshain und Treptow. Toller BLick auf die Oberbaumbrücken, den Molecule Man, die Spree und natürlich das perfekten Sonnenuntergang Foto in Berlin.
Adresse: Elsenbrücke, 12435 Berlin

Panoramapunkt im Kollhoff Tower:
103 Meter über Berlin

Wer den weiten Blick sucht, sowie einen der schnellsten Aufzüge in Europa, der sollte auf den 103 Meter hohe Panoramapunkt im Kollhoff Tower rauf fahren.
Adresse: Potsdamer Platz 1, 10785 Berlin

Mauerpark: Den Moment fotografieren

berlin-sonnenuntergang-sicht-1
Im Mauerpark hast du eine Vielzahl an Motiven nicht nur zum Sonnenuntergang

Abends mit ’nem Bier in den Mauerpark – wundervoll. Einfach die Stimmung genießen, die Sonne versinkt hinter den Häusern, manche chillen einfach auf den Hängen am Rande des Parks, andere spielen Basketball, spielen Gitarre. Berlin kann so schön sein!
Adresse: Gleimstraße 55, 10437 Berlin

Der Teufelsberg: Nicht nur Lost Place sondern beste Aussicht!

Blick über den Grunewald, die Havel und auch das Panorama inklusive  Fernsehturm am Horizont. 12 Millionen Kubikmeter Trümmerschutt liefern einen tollen Berg mit Weitsicht. Natürlich ist die Abhörstation als Berliner Lost Place weithin bekannt. Doch auch die Aussicht auf der Anhöhe eignet sich perfekt für das tolle Sonnenuntergang Foto.
Adresse: Teufelsseechaussee 2, 14193 Berlin

Tempelhofer Feld: Bild des Tages vom 14. Juli 2014
Tempelhof

Habt ihr weitere Ideen und Orte für das tolle Sonnenaufgang oder auch Sonnenuntergang-Foto in Berlin? Dann schreibt uns an lars (at) ig-fotografie.de oder postet einen Kommentar. Hier findest du ansonsten auch noch einen kleinen Erlebnisbericht von mir zum Thema Sonnenaufgang fotografieren – ich bin schön um 4:30 aufgestanden!

PS: Weitere Tipps für tolle Orte zum Fotografieren in Berlin findest du hier.

 


fotografieren-lernen-gratis-ebook
Gratis E-Book für dich

Sicher dir Geheimtipps zu Fotolocations in Berlin
& hinzu dein gratis Fotobuch!

Willst du mit mir zusammen neue Orte zum fotografieren entdecken? Dann melde dich jetzt für den Newsletter an.

✓ Tipps zu geheimen Fotolocations
✓ Regelmäßig neue Fotoorte entdecken
✓ Tolle Ideen zum fotografieren lernen
✓ Zugang zur geschlossenen Facebook Gruppe erhalten
✓ Gratis E-Book direkt nach der Anmeldung

Nach der Anmeldung bekommst du dein gratis Download-Link für mein neues E-Book.

Künstler der Woche auf artbox44

artbox-kuenstler-der-wocheartbox44

Juhu, ich freu mich diese Woche als „Künstler der Woche“ auf der Plattform artbox44 aus dem Hause Pixum nominiert zu sein. Auf artbox44 sind tolle authentische Fotografien ebenso toller Fotografen zu finden. Schaut doch mal vorbei und klickt euch durch die Bilder auf der Seite.

artbox-kuenstler-der-wocheartbox44

Fotografischer Streifzug durch Berlin

Ich wohne ja noch nicht so lange in Berlin. Genau genommen seit anderthalb Jahren. Für so eine Stadt wie Berlin ist das eine verschwindend kurze Zeit. Um mich der Stadt etwas anzunähern, habe ich damals beschlossen für 3 Wochen so viele Ecken der Stadt zu erkunden wie nur möglich. Daraus ist ein Fotoprojekt geworden, welches mir die Schönheit dieser Stadt gezeigt hat. Das schien auch den Kollegen bei artbox44 gefallen zu haben.

lights-from-the-sky-artbox
Eines meiner Lieblingsmotive „Lights from the Sky“ auf artbox44, fotografiert auf dem Areal der „Arena Berlin“ in der Eichenstraße.

Fotomotive von Marzahn bis zum Grunewald

Ich habe Orte entdeckt wie Beelitz Heilstädten. Ich habe Sonnenuntergänge fotografiert, die mir vor Schönheit fast die Tränen in die Augen getrieben haben. Ich bin von Marzahn bis zum Grunewald durch diese Stadt gewandelt – immer auf der Suche nach Motiven, die mir etwas bedeuten. Ich habe sie gefunden! Und zwar mehr als nur ein Motiv. Genau genommen habe ich in diesen Wochen 101 Fotomotive in Berlin fotografiert.

artbox44-lars-poeck-berlin-media-spree
Ich wusste, dass Berlin schön ist. Aber so schön? Fotografiert habe ich dieses Bild unweit der Elsenbrücke.

Fotoprojekt: 101 Orte in Berlin

Über einige dieser Berliner Foto-Motive liest du ja bereits immer mal wieder hier auf meinem Foto-Blog. Einige meiner liebsten Berlin Fotos findest du nun zudem auch auf artbox44. Viele weitere Motive findest du in meinem alsbald erscheinenden Fotobuch 101 ORTE IN BERLIN FOTOGRAFIEREN.

Hier eine kurze Vorschau, was dich so erwartet:

Wenn du Lust hast mit mir diese wundervollen Ecken von Berlin mit deiner Kamera zu erkunden, dann melde dich jetzt für meinem Newsletter an und verpasse nicht die Veröffentlichung. Ganz bald!

Das wird toll!


fotografieren-lernen-free-ebookJetzt anmelden für den Start von „101 Orte in Berlin Fotografieren“!

Melde dich gerne für meine Newsletter und erfahre rechtzeitig, wenn mein E-Book „101 Orte in Berlin Fotografieren“ erscheint. Zudem erzähle ich dir von Tipps für schöne Fotolocations, meine Ideen für noch schönere Fotos und meinem Weg das Fotografieren zu lernen

PS: Zudem bekommst du bei Anmeldung zum Newsletter mein E-Book „10 Tipps für besser Fotos“ als Download-Link.